Autor Thema: Vorvorsilben  (Gelesen 5720 mal)

VerbOrg

  • Gast
Re:Vorvorsilben
« Antwort #15 am: 2005-05-07, 22:50:28 »
Selbst in ganz normal starken Verben:

sterben - stirbt - starb - stürbe - stirb! - gestorben

Da brauch' ich nicht mal die große Liste zu Hilfe nehmen, in der sich diese Kombination mehrfach findet.

Ly

  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 287
  • Tell me when you're asleep, ok?
    • Profil anzeigen
Re:Vorvorsilben
« Antwort #16 am: 2005-05-07, 22:52:25 »
Selbst in ganz normal starken Verben:

sterben - stirbt - starb - stürbe - stirb! - gestorben

Da brauch' ich nicht mal die große Liste zu Hilfe nehmen, in der sich diese Kombination mehrfach findet.

Danke schön. ;D
It isn't always how you look. Look at me. I'm handsome like anything, and I haven't got anybody to marry me yet.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.479
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re:Vorvorsilben
« Antwort #17 am: 2005-05-07, 22:54:12 »
Ihr Langweiler! Bei gönnen können wir uns doch gönnen, gleich ganz radikal zu gonnte, gegonnt... zurückzukehren. Bei stottern können wir dank der Konsonantenverschiebung den Ablautball flach halten und im o-ö-Bereich bleiben. Gefällt mir am besten.

Getreu dem Motto: Wenn die Kinder sich zanken, lieber beide enttäuschen... ;)

VerbOrg

  • Gast
Re:Vorvorsilben
« Antwort #18 am: 2005-05-07, 23:01:08 »
Wer zankt denn hier?
Wir haben nur diskut georen. Und da darf man doch wohl unterschiedliche Meinungen vertreten.
Und was stottern angeht - ich bin nicht enttuschen. (Auch wenn mir die a/u-Formen besser gefallen, aber "Geschmäcker...", sagt der Bäcker.)
An gönnen - gonnte - gegonnt muss ich mich noch gewöhnen, ich finde, diesen Formen fehlt es an der nötigen Stärke.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.479
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re:Vorvorsilben
« Antwort #19 am: 2005-05-07, 23:04:57 »
Du hast ja völlig Recht, ich meinte das Motto auch nur im weit übertragenen Sinne und unernst.

Stark sind die Formen auch wirklich nicht, aber dafür umso unregelmäßiger. Hence the big U.

Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: Vorvorsilben
« Antwort #20 am: 2007-09-17, 16:00:15 »
Ich schlage einige Wörter mit doppelten Vorsilben vor:

vorvorfahren - vormachen, wie man vorfährt
Passt auf, Fahrschüler: nun wird euch euer Fahrlehrer vorvorfahren.

überübersetzen - weiter übersetzen als nötig
"Grand Slam" hätte besser unübersetzt bleiben sollen; mit "Großer Knall" ist es jedenfalls überübersetzt.

nachnachmessen - durch eine erneute Messung überprüfen, was bereits nachgemessen wurde
Hätten wir bei der Wohnungsbesichtigung genauer nachgemessen, müssten wir jetzt nicht alles nachnachmessen.

ababwaschen (sich etw.) - beim Abwaschen einer Sache verlustig gehen
Schon mancher Tellerwäscher hat sich die Haut an den Fingerkuppen ababgewaschen.

ververschreiben (sich) - sich vertun, während man etwas verschreibt
Die Ärzte müssen aufpassen, dass sie sich nicht ververschreiben.

umumgürten - die Umgürtung eines Gegenstandes in anderer Weise neu anlegen
Das hält schon so, den Koffer brauchst du nicht umzuumgürten.

Natürlich gibt es untrennbare Doppelvorsilbenverben (der Arzt ververschreibt sich häufig), einfach trennbare Doppelvorsilbenverben (Den Koffer umgürte ich noch einmal um) und doppelt trennbare Doppelvorsilbenverben (Guckt mal, ich fahre euch jetzt mal vor vor.)
« Letzte Änderung: 2007-09-17, 21:27:09 von Agricola »
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: Vorvorsilben
« Antwort #21 am: 2007-09-17, 16:37:27 »
Ach ja, und natürlich gibt es noch eine vierte Kategorie: die trennbaren Verben, die eine weitere, nun aber untrennbare Vorsilbe bekommen:

umúmziehen - einen Ort beim Umziehen umfahren
Der Umzug von der Hausnummer 13 zur Hausnummer 17 war nicht so nah wie man sich es vorstellt, denn damals war gerade zwischen diesen Häusern eine Großbaustelle, die wir um zu umziehen hatten.

Die beiden Silben müssen bei der Trennung ihre Position öfter vertauschen. Wenn das betonte úm, das ursprünglich Bestandteil des Verbums úmziehen ist, abgetrennt wird, rückt das untrennbare um (das den Umweg beschreibt) an den Wortstamm:

wir müssen die Baustelle leider umúmziehen
ich umzíehe die Baustelle úm
um die Baustelle úmzuumziehen (oder um zu umziehen)
wir haben die Baustelle úmumzogen
« Letzte Änderung: 2007-09-17, 20:13:16 von Agricola »
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.479
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Vorvorsilben
« Antwort #22 am: 2007-09-17, 17:05:13 »
Oh, das gefällt mir! :)

unterunterstützen (fünfte Kategorie: standardsprachlich nur in Verbletztstellung benutzbar, wie unterbewerten und bausparen)
Wir fühlen uns durch das Management unterunterstützt.

anangeben (doppelt trennbar)
Eine genaue Spezifikation haben wir noch nicht; die Kunden gaben ihre Wünsche bisher nur an an.


Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: Vorvorsilben
« Antwort #23 am: 2007-09-17, 17:32:06 »
Wer hat denn so falsch gebletzt, dass die Wörter in der Verbletztstellung verharren müssen?
« Letzte Änderung: 2007-09-17, 20:08:56 von Agricola »
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

VerbOrg

  • Gast
Re: Vorvorsilben
« Antwort #24 am: 2007-09-17, 21:18:43 »
Komisch, eben jenen Verleser mit der Ver-Bletztstellung hatte ich eben auch.

Grinsekater

  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
    • Lemtank
Re: Vorvorsilben
« Antwort #25 am: 2007-09-18, 00:49:35 »
Ist es weniger komisch oder kömscher, wenn mir das Gleiche passoren ist?
Ich verbletze, ich verblatz, verblätze, verblitz!, verblotzen (oder Unralchg statt Stärke: verblotzt)
Aber was heißt's?

Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: Vorvorsilben
« Antwort #26 am: 2007-09-18, 03:15:09 »
Vielleicht verbletzen = (ein Verb) ans Satzende verbannen? Analog "der Bletz" = der Bann, mit dem ein Verb verblotzen wird. Geschieht den Verben gans recht, wo sie sich doch weigern, sich regelrecht in ihre Bestandteile zerlegen zu lassen.
« Letzte Änderung: 2007-09-18, 03:16:46 von Agricola »
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: Vorvorsilben
« Antwort #27 am: 2007-09-18, 16:53:49 »
(sich gegenseitig) zuzutrinken (doppelt trennbar): sich so lange zutrinken, bis beide vollkommen zu sind
Da wir viel zu Feiern haben, sollten wir nicht zu starke Alkoholika bestellen, um uns nicht ganz zuzuzutrinken.
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.479
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Vorvorsilben
« Antwort #28 am: 2007-09-18, 17:26:00 »
...um uns nicht zu zuzuzutrinken.

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.758
    • Profil anzeigen
Re: Vorvorsilben
« Antwort #29 am: 2007-09-18, 17:49:55 »
überüberholen (einfach trennbar)

Die Werkstatt nahm meinen Inspektionsauftrag etwas zu genau, die haben mir sogar eine Analyse der Reifenluft in Rechnung gestellt, der Wagen ist völlig überüberholt.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.