Autor Thema: selb  (Gelesen 898 mal)

Tsvah`iiyr Siukh

  • Quästor
  • *
  • Beiträge: 22
  • analytisch, visionär, zerstörerisch!
    • Profil anzeigen
selb
« am: 2013-05-11, 22:25:37 »
hallo!

waz haltot iê fon dem foâßlâg, daz alte adiectif selb tzu benutzen?
dann also nich nue der selbe, sondân auch ein selbâ.
gez. denkender mensch und wesen der einsamkeit Tsvah'iiyr Siukh.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.898
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: selb
« Antwort #1 am: 2013-05-11, 23:03:02 »
... also ich weiß nicht, was ich von diesem vorschlag halten soll :D ... welch (gewiss überaus hehres) ziel soll mit seiner umsotz denn errichen werden? ...

... unabhängig davon war ich bislang der mien, dass selb kein adjektiv ist  ???
« Letzte Änderung: 2013-05-11, 23:06:37 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Tsvah`iiyr Siukh

  • Quästor
  • *
  • Beiträge: 22
  • analytisch, visionär, zerstörerisch!
    • Profil anzeigen
Re: selb
« Antwort #2 am: 2013-05-12, 12:05:08 »
man kekûena dan z.B. genauâ untâßâidan zwißen "ich bin dir gleich" und "ich bin dir selb", um nicht auf so alberne vorßlâege wî "ich bin der selbe wie du" zurûeckgraifan zu mûesen.
gez. denkender mensch und wesen der einsamkeit Tsvah'iiyr Siukh.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.479
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: selb
« Antwort #3 am: 2013-05-12, 12:08:14 »
Unbedingt! Ich bin soviseau stets dafür zu haben, alles, was man attributiv gebrauchen kann, auch prädikativ zu gebrauchen (wie hier) und umgekehrt. Siehe hierzu auch unser Stichwortverzeichnis unter dem Adjektiv → prädikativer vs. attributiver vs. adverbialer Gebrauch.