Gesellschaft zur Stärkung der Verben

Öffentliche Bretter => Omnia licent => Thema gestartet von: VerbOrg am 2006-09-09, 18:48:30

Titel: Freizeitbeschäftigungen
Beitrag von: VerbOrg am 2006-09-09, 18:48:30
Ich wollt mal fragen, was ihr macht,
wenn euch die tolle Freizeit lacht.
Sitzt ihr nur vor der Kiste rum,
spielt hier im Forum? Das wär dumm.

Denn was gäb's hier wohl zu berichten,
worüber könnte man wohl dichten,
wenn keiner stöck die Nase raus
und fände Schauriges - o Graus!

Ich war zum Beispiel heut in Horn,
dort spiol 'ne Bluesband, die ich kenn,
ich war im Publikum, sie vorn,
es war, was ein Konzert ich nenn.

Die Technik spiol nicht so gut mit,
sie horn nix auf den Monitoren,
na ja, ansonsten war's se fit,
drum gab's gewaltig auf die Ohren.

Nun seid ihr dran, was gibt's bei euch?
Ist alles klar, wo ihr grad seid?
Ich hoff, dass ich euch nicht verscheuch,
seid zum Erzählen ihr bereit?


Das, was ihr hier lest, ist ein Versuch, über Banalitäten mal wieder ein paar Reimigkeiten in Gang zu bringen. Ihr müsst also nicht zwangsläufig aus euren Werkzeugkasten plaudern, sondern könnt alles aufgreifen, was hier bisher geschrieben war. Los, lasst uns endlich mal wieder Blözinn reimen. Das klopp doch früher so gut.
Titel: Re:Freizeitbeschäftigungen
Beitrag von: Karin Klimkeit am 2006-09-09, 19:12:54
Zitat von: VerbOrg am 2006-09-09, 18:48:30Die Technik spiol nicht so gut mit,
sie horn nix auf den Monitoren,
na ja, ansonsten war's se fit,
drum gab's gewaltig auf die Ohren.
Sie waren gut und gar nicht träge?
Dann kann ich eines nicht verstehn:
Gab's wirklich auf die Ohren Schläge?
Für Band, fürs Publikum - für wen?
Titel: Re:Freizeitbeschäftigungen
Beitrag von: Günter Gans am 2006-09-09, 19:25:23
Drei Stunden sooch ich nach der Katz,
dieser frechen Ratz.
Ob ihrer Kunst der Unsichtburk
ich mich öfters surg.
Hätt' sie sich draußen gausveraben,
käm' sie wieder heimgetraben.
Stünd' ploltz da, als ob nichts wär',
möcht' Napf und Strilch, der Wuschelbär.
Titel: Re:Freizeitbeschäftigungen
Beitrag von: VerbOrg am 2006-09-09, 19:37:59
Da könnt amarillo ein Liedlein von singen,
auch er hat ein Katertier, Fremder genannt.
Tat den auch die Panik zur Flucht einmal zwingen,
hungrig kam er bald zurückgerannt.

Glaubst du's nicht? dann kuckstu hier (http://verben.texttheater.net/forum/index.php?board=6;action=display;threadid=158),
ab Beitrag 14 hatten wir
das arme Tier in Angst versotzen.
Doch lange war es nicht vergrotzen.

Was mich nur wundert, ist, dass du
ein solches Tier besitzt - als Vogel.
Was sagt dein Farmer denn dazu?
Mich deucht, dein Reim ist nur Gemogel.
Titel: Re:Freizeitbeschäftigungen
Beitrag von: AmelieZapf am 2006-09-10, 08:47:23
Hallo VerbOrg,

Zitat von: VerbOrg am 2006-09-09, 18:48:30
Ich war zum Beispiel heut in Horn,
dort spiol 'ne Bluesband, die ich kenn,
ich war im Publikum, sie vorn,
es war, was ein Konzert ich nenn.

Den Blues spiele ich selbst auch gern!
Was ich jedoch ungern erwähne,
ist daß, obzwar Hamburg nicht fern,
Mir kaum vertraut die dort'ge Szene.

Ich spol in Hamburg nur zwei Mal
und fand es beidesmal sehr nett,
einmal war's draußen, dann im Saal,
doch kaum daß ich verließ das Brett,

das mir die Welt ist, fuhr ich heim
Und dacht' noch oft an Hamburg. (jetzt habe ich keine Zeit und Lust mehr, weiterzureimen, weil ich mich umziehen muß und losfahren -- Matineekonzert.)

Grüße,

Amy
Titel: Re:Freizeitbeschäftigungen
Beitrag von: amarillo am 2006-09-10, 10:02:53
'tschuldigung, aber so geht das nicht, uns hier ohne volltönenden Schlußakkord (meinzwegen auch ein Siebener, ist ja Blues...) sitzen zu lassen. Wenn ich das jetzt mal nach eigenem Gutdeuchen zum Ende führe, dann nur um der Harmonie Willen:

das mir die Welt ist, fuhr ich heim
Und oftmals noch an Hamburg dacht'-
am Ende fehlt mir jetzt ein Reim,
drum auf die Schnelle: gute Nacht.


Titel: Re:Freizeitbeschäftigungen
Beitrag von: VerbOrg am 2006-09-10, 12:15:35
"Gut' Nacht" zu sagen um die Zeit,
das ginge mir dann schon zu weit.
Doch andrerseits: wer weiß, wer's liest
und kurz darauf die Äuglein schließt...