Gesellschaft zur Stärkung der Verben

Öffentliche Bretter => Omnia licent => Thema gestartet von: amarillo am 2005-05-07, 23:23:27

Titel: flee
Beitrag von: amarillo am 2005-05-07, 23:23:27
Nur kleine Anfrage

Bob Shackleton stork "flee", auf meiner Rechnung war das aber schon stark: flee - fled - fled

Habe ich mal wieder etwas verponnen, Schuß nicht gehört?
Titel: Re:flee
Beitrag von: VerbOrg am 2005-05-07, 23:32:33
Nee, nee, du bist noch ganz wach. War tatsächlich schon stark.

Ich wornd* mich auch ein wenig über die past-form von bike. Buck? Hört sich mächtig konstru georen an. Schriee eher nach boke.

Aber halt:

book - boke - booken

*wundern - wornd - wörnde - gewornden
(Oder sollten wir hier ganz und gar beim u/ü bleiben, Kilian?)
Titel: Re:flee
Beitrag von: Kilian am 2005-05-07, 23:36:18
Woops! Ja, der gute Bob ist wohl Muttersprachler, der muss das nicht wissen. Meine Schaltkreise waren indes wohl schon beschäftigt genug damit, sein think - thank - thunk auszusieben.

bike passt schon - strike geht auch so, nur ein bisschen langweiliger im participle.
Titel: Re:flee
Beitrag von: VerbOrg am 2005-05-07, 23:46:49
Jetzt wo du's sagst. Die Analogie war mir entgangen.
Hor sich für mich nur trotzdem irgendwie merkwürdig an.
Bei strike klingt's ganz normal, weil man's nicht anders kennt.

So kann ich mir die gestorkene Form wenigstens merken. Danke.

(Hoffentlich entschlüpft mir nicht irgendwann mal ein stricken - analog bicken  :))
Titel: Re:flee
Beitrag von: MrMagoo am 2005-05-08, 18:30:20
Zitat von: amarillo am 2005-05-07, 23:23:27
Nur kleine Anfrage

Bob Shackleton stork "flee", auf meiner Rechnung war das aber schon stark: flee - fled - fled

Habe ich mal wieder etwas verponnen, Schuß nicht gehört?

Naja, "flee - fled - fled" ist nicht wirklich stark, es ist eine Bildung ähnlich unseren Rückumlautverben (z.B.: "kennen" - kannte - gekannt).
Die Endung -d ist aus "-ed" gekürzt.
Titel: Re:flee
Beitrag von: amarillo am 2005-05-08, 18:33:50
Mußt Du denn immer alles besser wissen? ;D

Schön, Dich endlich wieder zu lesen!!!
Titel: Re:flee
Beitrag von: MrMagoo am 2005-05-08, 18:36:54
Zitat von: amarillo am 2005-05-08, 18:33:50
Mußt Du denn immer alles besser wissen? ;D

Schön, Dich endlich wieder zu lesen!!!


*gg* Ich hätt's dazuschreiben sollen!! (Ich wußte, daß Du sowas sagen würdest... ;) ).

Wie sieht's aus bei Dir? Alles klar?
Schon ein weiteres Treffen in Planung?! :)
Titel: Re:flee
Beitrag von: amarillo am 2005-05-08, 18:39:25
Was heißt hier ein weiteres Treffen, wir wollen doch erst einmal den 26.6. im Auge fassen. Geht doch klar für Dich - oder? Ich hol' Dich ab, wenn Du willst!
Titel: Re:flee
Beitrag von: MrMagoo am 2005-05-08, 19:00:34
Bin jetzt in PersVers II gewandert... ;)
Titel: Re:flee
Beitrag von: Kilian am 2005-05-08, 22:35:00
Zitat von: VerbOrg am 2005-05-08, 18:49:07*den Spruch hat neulich mal ein Freund rausgehauen, wir haben fast am Boden gelegen vor Lachen.

Das spricht für euch, bei all den verbogenen Idiomen sowie dummen Jungenstreichen und deutschen multiplen Sklerosegesellschaften denke ich oft, da merkt keiner mehr was.
Titel: Re:flee
Beitrag von: VerbOrg am 2005-05-09, 06:52:17
Noch'n Beispiel gefällig?

Meine Chefin sug neulich:
"Bei der Fusion profitieren wir ja nicht nur von den Vorteilen, wir kriegen auch die Nachteile aufs Auge gebrummt."

Sie hat's sofort selbst gemorken.
Meinen Freund mit dem gegenüber mussten wir erst mal umständlich auf seine Verdrah aufmerksam machen.
Titel: Re:flee
Beitrag von: Kilian am 2005-05-09, 09:48:21
Hast du schon Herrn Sick nachberochtegen? Das Thema passt zum aktuellen Zwiebelfisch (http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,345232,00.html) wie die Faust auf die andere.
Titel: Re:flee
Beitrag von: VerbOrg am 2005-05-09, 17:41:20
Nee, die Dinger kamen zu spät.
Schließlich gab's zu dem Zeitpunkt schon zwei lange Post-Sammellisten.

Bei dem Thema rannte er allerdings bei mir mit dem Kopf offene Wände ein, ich bin schließlich ein Ventilator von Redensarten. Und mit einiger Verdrah können die Dinger immer wieder erheitern. Besonders dann, wenn die Verdrah unbeabsochtogen ist, wie damals bei einer Dozentin von mir:

Wenn das so'n zweischneidiges Pferd ist.