Gesellschaft zur Stärkung der Verben

Öffentliche Bretter => Omnia licent => Thema gestartet von: Ku am 2006-11-25, 16:07:41

Titel: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-11-25, 16:07:41
Es ist zwar noch nicht wirklich Weihnachtszeit, aber im Supermarkt meines Vertrauens werden schon seit Wochen Lebkuchen und andere mit dem Fest der Liebe zum Konsum in Zusammenhang zu bringende Nahrungs- und Dekorationsmittel feilgeboten.
Da kann ich mich anschließen, weil ich mich soviseau im letzten Jahr als wenig weihnachtlich geoutet habe.
Aber ich will nicht schon wieder weihnachtlicher gesonnenen Mitgliedern die entsprechenden Gephühle dadurch verderben, dass ich Weihnachtslieder mit dümmlichen Kommentaren versehe. Ich habe jetzt einfach mal ein paar zum Teil nicht unbedingt überall bekannte Weihnachtslieder in dümmliche Prosa gefasst und/oder anderweitig verfremdet. Mal nur die erste Strophe, mal mehrere. Ihr könnt die Originale erraten oder es lassen, wenn ihr intellekttechnisch dazu nicht in der Lage seid oder einfach keine Lust habt. Ich nenne das mal weihnachtliederliches Beinkleidraten.

Engel, Weihnachtsmänner, Christkinder, Nikoläuse, Putzigagele, Schafe und Nachtigallen dürfen nicht mitmachen. Das gleiche gilt für Frau Ingeb.org, aus deren Sammlung die Originale stammen, sowie für den Rechtsw.eg, weil er ebenfalls ausgeschlossen ist.

Ich fange ganz leicht an:

1)

Plättchen, Prismen oder Dendriten bewegen sich geräuschreduziert in vertikaler Richtung,
der örtliche Wasservorrat verhält sich lautlos und dogmatisch,
das hölzerne Echo hat einen dem Anlass entsprechenden Nimbus.
Entspann deine Gesichtsmuskulatur und heb die Mundwinkel,
eine Erfindung des Hansalbertwirbelbesitzers wird in Kürze erscheinen.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Agricola am 2006-11-25, 17:01:13
Leise rieselt der Schnee ...
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Stollentroll am 2006-11-25, 17:30:50
Zitat von: Agricola am 2006-11-25, 17:01:13
Leise rieselt der Schnee ...

Hiessen so nicht auch die Memoiren von Konstantin Wecker ?
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: caru am 2006-11-25, 20:25:12
nein, die von rainhard fendrich.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-11-26, 09:41:06
Zitat von: Agricola am 2006-11-25, 17:01:13
Leise rieselt der Schnee ...

Na klar.
Aber was haben wir (jedenfalls ich) gelernt: Das Christkind gibt es gar nicht wirklich!
Und wer hats erfunden? Der Maddin auf der Geduldedichfeste. So was.

Und hier folgt die englische und die französische Version eines renommorenen Übersetzungsdienstes:


Quietly the snow, quiet rieselt
and rigidly lies the lake,
Christmas one shines the forest
makes happy you, Christian child comes soon!

Rieselt calmes la neige,
se trouve calmement et rigide le lac,
Weihnachtlich brille la forêt
réjouit te, enfant de chrétien vient bientôt !
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Agricola am 2006-11-26, 12:55:56
Nicht weniger erbaulich ist die Gegenrichtung:

Das Stürzen durch den Schnee in einem Einpferd geöffneten sleigh,
über fängt uns gehen auf und vollständig lacht. Bell auf
bobtail Ring, Geist hell bildend welchen Spaß er reiten soll und
singen ein sleighing Lied heute abend.

Jingle Glocken, Jingleglocken, jingle vollständig. O, welchen Spaß
er in ein Einpferd geöffnetes sleigh reiten soll. Jingle Glocken,
Jingleglocken, jingle vollständig. O, welchen Spaß er in ein
Einpferd geöffnetes sleigh reiten soll.

Ein Tag oder zwei vor I dachten, daß ich eine Fahrt nehmen würde und
bald Fräulein Fannie Bright durch meine Seite setzte. Das Pferd war
mager und lank, schien Unglück sein Lot, erhielt er in eine
getriebene Bank und wir, wir erhielten upsot.

Jingle Glocken, Jingleglocken, jingle vollständig...

Jetzt ist der Boden, geht es, während Sie jung sind, nimmt die
Mädchen heute abend und singt dieses sleighing Lied weiß. Erhalten
Sie einfach a bobtailed die Bucht, die für seine Geschwindigkeit
two-forty ist, dann hitch ihn zu einem geöffneten sleigh und Sprung!
Sie nehmen die Leitung.

Jingle Glocken, Jingleglocken, jingle vollständig...
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-11-26, 21:55:57
Ja, wir werden noch viel Spaß mit dem genannten Übersetzungsdienst haben.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-11-26, 21:59:23
Jetzt gehts aber erst mal weiter mit dem

Weihnkleid 2)

Er war etwas verforben und erst verliechen und verhuhnen ihn alle und sargen dafür, dass er nie mitspol. Aber irgendwann war die Sicht vernolben und der Chef frug ihn, wie es wäre, wenn er den Laden heute mal fiähre. Und dann laben ihn alle und mienen, er würde bestommen berohmen.       
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: sintemal am 2006-11-27, 00:08:38
Rudolph the rednosed reindeer  :P
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-11-27, 20:33:04
Zitat von: sintemal am 2006-11-27, 00:08:38
Rudolph the rednosed reindeer  :P

So ist es.

Und so geht es:

You know Dasher and Dancer
And Prancer and Vixen,
Comet and Cupid
And Donner and Blitzen.
But do you recall
The most famous reindeer of all?
Rudolph the red-nosed reindeer
Had a very shiny nose
And if you ever saw it
You would even say it glows
All of the other reindeer
Used to laugh and call him names
They never let poor Rudolph
Play in any reindeer games
Then one foggy Christmas Eve
Santa came to say,
"Rudolph with your nose so bright
Won't you guide my sleigh tonight?"
Then all the reindeer loved him
And they shouted out with glee,
"Rudolph the red-nosed reindeer
You'll go down in history!"

Aber besser klingt es auf deutsch:

Sie kennen Dasher und Tänzer und Prancer und Vixen, Komet und Amor und Donner und Blitzen. Aber rufen Sie das berühmteste Ren von allen zurück? Rudolph das rot-gerochene Ren hatte eine sehr glänzende Nase und wenn Sie überhaupt Säge es, das Sie sogar sagen würden, daß es alle vom anderen Ren glüht, das benutzt wird, um zu lachen und ihn anzurufen Namen sie nie schlechtes Rudolph Spiel in allen möglichen Renspielen ließen, dann ein nebeliger Weihnachtsabend Sankt kam zu sagen, "Rudolph mit Ihrer Nase also helles werden nicht Sie führen mein sleigh heute abend?" Dann liebte das ganzes Ren ihn und sie schrieen heraus mit Freuden, "Rudolph das rot-gerochene Ren, das Sie gehen unten in Geschichte!"
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-11-28, 20:40:51
Und heute haben wir das

Weihnkleid 3)

Gesetzt den Fall,
eine Grünpflanze lieche mit uns und
eine größere Klingel ürße sich kindisch, dann
marschöre piano und listig ein
der sehr niedere Angestellte von Mitte August.
Er sölde mit prallen Großbeuteln über,
versürge uns mit Feinkost vom Kneter.
Und während er frohlüke
offenbüre er die anmutigsten Dinge.
Und unter den Feinkösten
verstäke er noch lauter wirlk arlbe Ürße.


Ybrigens:
Ich will hier nicht als Alleinlieferant pilzen.
Ihr könnt gernst mitprosaen.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-11-30, 18:03:42
Was Leichtes:

Weihnkleid 4)

Es wird immer später.
Man hat dir teure Pflanzen geschenkt
und dir Metallstiftchen eingetrieben.
Jetzt aber ab ins Bett.
In ein paar Stunden reißt man dich wiederholt aus dem Schlaf,
aber nur mit ebenfalls wiederholter allerhöchster Einwilligung.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: amarillo am 2006-11-30, 18:48:15
Das ist ja denn wohl "Guten Abend, gute Nacht". Als Weihnachtslied war mir das nicht geläufig, aber wenn Du es sagst...

Nummer 3 ist und bleibt mir ein Rätsel! :-\
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: VerbOrg am 2006-11-30, 18:56:25
Nr. 3 beginnt so:

Wenn der Weihnachtsbaum uns lacht,
Wenn die Glocke bim-bam macht
Kommt auf leisen Sohlen,
Ruprecht an verstohlen,
Zieht mit vollen Säcken ein,
Bringt uns Bäcker-Leckerein.
Und packt unter Lachen,
Aus die schönsten Sachen.
Und außer Kuchenzeug,
Bringt noch der Gute Euch:

Na ja, und die Sachen, die er bringt, sind dann wirklich kindisch.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: amarillo am 2006-11-30, 19:00:35
Eine Muh, eine Mäh....? Dann habe ich es geschnollen, gehört eben nicht zu meinem Privatrepertoire. ;)
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: VerbOrg am 2006-11-30, 19:01:17
Zu meinem auch nicht.
Aber Ingeb.org hilft da gern.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-11-30, 20:14:18
Zitat von: amarillo am 2006-11-30, 18:48:15
Das ist ja denn wohl "Guten Abend, gute Nacht". Als Weihnachtslied war mir das nicht geläufig, aber wenn Du es sagst...

Nummer 3 ist und bleibt mir ein Rätsel! :-\

Das sag ja nicht ich, sondern die gute Frau Ingeb.org. Ich hab mich auch gewunrnden.
Und es lautet:

Guten Abend, gute Nacht,
Mit Rosen bedacht,
Mit Näglein besteckt,
Schlupf unter die Deck'
|: Morgen früh, wenn Gott will,
   Wirst du wieder geweckt. :|

Wobei mir selbst nicht klar ist, was zB "mit Näglein besteckt" heißen soll.
Jemand da, der eine Erklur dafür hat?
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: VerbOrg am 2006-11-30, 20:19:52
Früher nannte man Flieder auch "Braunnägelein", es geht also nicht um Metallstifte, die man irgendwo rein bohrt.

Woher ich das weiß? Na, von Axel Hacke aus dem Wumbaba.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-11-30, 20:21:45
Zitat von: VerbOrg am 2006-11-30, 18:56:25
Nr. 3 beginnt so:

Wenn der Weihnachtsbaum uns lacht,
Wenn die Glocke bim-bam macht
Kommt auf leisen Sohlen,
Ruprecht an verstohlen,
Zieht mit vollen Säcken ein,
Bringt uns Bäcker-Leckerein.
Und packt unter Lachen,
Aus die schönsten Sachen.
Und außer Kuchenzeug,
Bringt noch der Gute Euch:

Na ja, und die Sachen, die er bringt, sind dann wirklich kindisch.


Es gibt tatsächlich zwei Arten von Weihnachtsliedern:
einmal die wirklich religiösen, die voller Andacht stecken (oder wollen)
und die, die den Kindern gewidmet sind. Und da gibt es sehr viele, die nur von Geschenken sprechen.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-11-30, 20:24:10
Natürlich habe ich die Nummer 3 auch übersetzt im Programm:

If the Christmas tree us laughs,
if the bell makes bim bam
comes on quiet soles,
Ruprecht on verstohlen,
Baecker-Leckerein
draws in with full bags, brings us.
And packs under laughter,
from the most beautiful things.
And except cake things,
still that brings you to property:
A Muh, a Maeh, a Taeteraetaetae a tute, a rod, one Hopp hopp hopp hopp, a Diedeldadeldum, one Wau wau wau, Ratatsching daderatabum.


Si l'arbre de Noël rit nous,
si la cloche nous fait bim-bam
vient Ruprecht à verstohlen,
rentre avec des sacs pleins,
apporte à des semelles calmes.
Et emballe les plus belles choses sous des flaques.
Et excepté matériel 0 0 de gâteau,
encore celui vous apporte des produits :
Un Muh, de moisson, un Taeteraetaetae une corne, une tige, un Hopp-hopp-hopp-hopp, un Diedeldadeldum, un Wau-wau-wau, Ratatsching-daderatabum.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-11-30, 20:45:02
Und natürlich auch die 4)

Good evening, good night, with roses mindfully, stuck on with Naeglein, slip under the deck ' mornings early, if God wants, you are again waked.

Réfléchi la bonne nuit, avec les roses, avec des Naeglein garnit, le glissement réveil-lé demain matin encore sous un bon soir, lesquelles pont ', si le dieu veut, tu.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-02, 20:16:20
Und heute Weihnkleid 5)

Das Christkind informiert!
Heute im Sonderangebot:
Zur breitbeinigen Fortbewegung ein schwarzes Turngerätchen
zum An- und Ausziehen ein Lärvchen
zur gezügelten Fortbewegung ein Dröschkchen
zum Geldhorten ein Döschen
zur Zubereitung von Speisen ein Küchchen
zum Bilden ein Büchchen
zur Errichtung eines Gebäudes ein paar mineralischen Mässchen
zur Nahrungszermalmung z.B. ein paar Kardinäle Beae
zum Fingersatz ein Violinchen
zur korrekten Äußerung aus dem letzten Loch ein Gerätchen, bei dem ein Luftstrom über eine Kante geführt wird
zum Bimmeln ein Aufschlagidiophönchen.     
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Singularis porcus am 2006-12-02, 21:26:41
Zur Feier 'nen Krapfen,
viel Schnee zum drin stapfen,
Quellwasser zum Schlabbern,
Kastanien zum Knabbern,
viel Trüffeln zum Buddeln,
'ne Bache zum Knuddeln,
...
Ein Glöcklein zum Klingen
Wird's Christkind bringen.   ;D

Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: caru am 2006-12-02, 21:56:15
Zitat von: VerbOrg am 2006-11-30, 20:19:52
Früher nannte man Flieder auch "Braunnägelein"

"näglein" mögen aber auch nelken sein. sei's gewürz- (holländisch kruidnagel) oder andere.

Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Agricola am 2006-12-03, 06:12:19
Zitat von: caru am 2006-12-02, 21:56:15
Zitat von: VerbOrg am 2006-11-30, 20:19:52
Früher nannte man Flieder auch "Braunnägelein"

"näglein" mögen aber auch nelken sein. sei's gewürz- (holländisch kruidnagel) oder andere.
Das hat man mir, als ich ein Kind war, auch immer als Erklärung zu dem Lied "Guten Abend, gut' Nacht" geliefert. Aber wieso man Kinder vor dem Einschlafen mit Nelken würzt, wurde mir leider nicht näher erläutert. Gut, dass ich nicht zu viel darüber nachgedacht habe, sonst hätte ich vielleicht noch Alpträume bekommen.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-03, 09:56:06
Zitat von: caru am 2006-12-02, 21:56:15
Zitat von: VerbOrg am 2006-11-30, 20:19:52
Früher nannte man Flieder auch "Braunnägelein"
"näglein" mögen aber auch nelken sein. sei's gewürz- (holländisch kruidnagel) oder andere.
Vielleicht war auch nur die Bettdecke frisch gewaschen und mangels Persil waren dem Waschwasser eben ein paar Rosen und Nelken beigefogen.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-03, 10:02:17
Zitat von: Singularis porcus am 2006-12-02, 21:26:41
Zur Feier 'nen Krapfen,
viel Schnee zum drin stapfen,
Quellwasser zum Schlabbern,
Kastanien zum Knabbern,
viel Trüffeln zum Buddeln,
'ne Bache zum Knuddeln,
...
Ein Glöcklein zum Klingen
Wird's Christkind bringen.   ;D



Das war die Fassung für glückliche Schweinchen.

Das Original lautet:

Ein Räppchen zum Reiten,
Ein Püppchen zum Kleiden,
Ein Kutschchen zum Fahren,
Ein Büchschen zum Sparen,
Zum Kochen ein Küchlein,
Zum Lesen ein Büchlein,
Viel Steine zum Bauen,
Viel Äpfel zum Kauen,
Ein Geiglein zum Greifen,
Ein Flötlein zum Pfeifen,
Ein Glöcklein zum Klingen
Wird's Christkind bringen
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Agricola am 2006-12-03, 10:11:12
Zitat von: Ku am 2006-12-03, 10:02:17
Ein Büchschen zum Sparen,
Isch hätte mir ja lieber Geld gewünscht. Das Sparbuch allein nützt nischt viel.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-03, 10:50:14
Und auch hier wieder die nahezu fehlerfreie Übersetzung eines renommorenen Dienstes:

A Raeppchen to riding, a Pueppchen to dressing, a Kutschchen to driving, Buech to saving, to cooking a Kuechlein, to reading a booklet, much stones to building, much apples to chewing, a playing the violin flax to seizing, a Floetlein to whistling, a Gloecklein to sounding to Wird's Christian child bring

Un Raeppchen monter, un Pueppchen habiller, un Kutschchen à la conduite, un Buechschen épargner, cuire un Kuechlein, à la lecture un livret, beaucoup pierres à la construction, beaucoup de pommes mâcher, un lin jouer du violon saisir, un Floet-lein siffler, un Gloecklein retentir à des Wird's enfant de chrétien amener
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Agricola am 2006-12-03, 12:51:16
Zitat von: Ku am 2006-12-03, 10:50:14
Und auch hier wieder die nahezu fehlerfreie Übersetzung eines renommorenen Dienstes:

A Raeppchen to riding, a Pueppchen to dressing, a Kutschchen to driving, Buech to saving, to cooking a Kuechlein, to reading a booklet, much stones to building, much apples to chewing, a playing the violin flax to seizing, a Floetlein to whistling, a Gloecklein to sounding to Wird's Christian child bring

Un Raeppchen monter, un Pueppchen habiller, un Kutschchen à la conduite, un Buechschen épargner, cuire un Kuechlein, à la lecture un livret, beaucoup pierres à la construction, beaucoup de pommes mâcher, un lin jouer du violon saisir, un Floet-lein siffler, un Gloecklein retentir à des Wird's enfant de chrétien amener

Und zurück aus dem Englischen:
Ein Raeppchen zum Reiten, ein Pueppchen zum Kleiden, ein Kutschchen
zum Antreiben, Buech zur Einsparung, zum Kochen von von einem
Kuechlein, zum Ablesen einer Broschüre, von viel Steine zum Gebäude,
viel Äpfel zum Kauen, ein Spielen des Violine Flachses zum
Festklemmen, ein Floetlein zum Pfeifen, ein Gloecklein zum Klingen
Wirds zum christlichen Kind holen

und aus dem Französischen noch kürzer und präziser:
Raeppchen aufzurichten, Pueppchen auszustatten, Kutschchen an der
Leitung, Buechschen Kuechlein zu sparen, zu kochen bei der Lektüre
ein Büchlein viel Steine an der Konstruktion, vielen Äpfeln zu
kauen, Lein von der Geige zu spielen zu erfassen, Floet-lein zu
pfeifen, Gloecklein an von Wird' s Christkind zu ertönen zu führen
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: AmelieZapf am 2006-12-03, 20:03:48
Hallo Ku,

Zitat von: Ku am 2006-11-30, 20:14:18
Wobei mir selbst nicht klar ist, was zB "mit Näglein besteckt" heißen soll.
Jemand da, der eine Erklur dafür hat?

Das Kind sesölle Fakir werden, vermult.

Grüße,

Amy
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-03, 20:13:22
Zitat von: AmelieZapf am 2006-12-03, 20:03:48
Hallo Ku,

Zitat von: Ku am 2006-11-30, 20:14:18
Wobei mir selbst nicht klar ist, was zB "mit Näglein besteckt" heißen soll.
Jemand da, der eine Erklur dafür hat?

Das Kind sesölle Fakir werden, vermult.

Grüße,


Amy

Oder das war eine feine Umschrub für "behormmen"  :D
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-04, 20:25:33
Hier haben wir Weihnkleid 6)

Ich schlage vor, dass wir gut gelaunt und hyperventiliert sind
und uns arteriell amüsieren.
Die für uns zuständige Fortbildungsanstalt wird in Kürze die Tore schließen,
worauf wir erheitert unseren Hauptwohnsitz aufsuchen.
Ich werde ein leeres Essgeschirr in Position bringen
und bin guter Hoffnung, dass der Tagesnamensgeber (TNG) die Leere beseitigen wird.
Wenn das leere Essgeschirr auf seinem Platz fixiert ist,
entlade ich mich erneut vokal gut gelaunt und hinreichend mit Deo versehen.
Wenn ich dormitiv entweiche, werde ich per somnum Zeuge,
dass der TNG meine Eigentumsverhältnisse verändert.
Der Schlafstatt entstiegen
geschwinde ich mich in Richtung Essgeschirr.
Der TNG erfüllt die in ihn gesetzten Erwartungen.
und man dankbäre ihm ohne Maßen. 

Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Singularis porcus am 2006-12-04, 21:01:22
Das hat was mit übermorgen zu tun, dünkt mich, oink.

*summt den Refrain mit "grunz" statt "lala", damit's die andern nicht zu früh kapieren*
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Fortbildungsanstalt am 2006-12-04, 21:16:05
Als zuständige Fortbildungsanstalt weise ich darauf hin, dass das Wort "lala" in dem gesuchten Weihnachtslied nicht vorkommen tut.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Singularis porcus am 2006-12-04, 21:29:24
In der Zweibeiner-Bildungsanstalt mag das anders sein, aber bei uns im Walde singt man "trallalalala" :D
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: AmelieZapf am 2006-12-04, 22:32:20
Hallo Ku,

Zitat von: Ku am 2006-12-03, 20:13:22
Oder das war eine feine Umschrub für "behormmen"  :D

Nein, noch nicht behormmen, sondern allenfalls zur Behurnft vorberitten: bis jetzt sind die Nägel nur gesteckt und harren des Hammers, der ein sie schlüge.

Grüße,

Amy
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Agricola am 2006-12-05, 05:35:16
Ich fand eine hübsche Geschichte in einem englischen Buch, in der es anscheinend hauptsalch um Schäferhunde geht. Ganz genau habe ich es nicht verstanden, und da mich die Hunde nicht so interessieren, habe ich einen Teil, in dem die Hunde nicht vorkommen, von meinem Computer ins Deutsche übersetzen lassen. Leider waren einige schwer verstalnde Stellen drin. Diese habe ich präzisgeoren und das ganze in Verse gefassen:

"Für Sie ein Zeichen ist gemachen,
Ich hoff' Sie werden des nicht lachen:
Ein Baby (superflach, ist klor,
Wie unser neuster Monitor!)
Das finden Sie in unsern tollen
Wolltüchern sauber aufgerollen
Von Marke SWADDLING und im Trog,
Doch Vorsicht: gleich es Sie belog."
Und mit der wunderbaren Frau
(Mit welcher, weiß ich nicht genau)
Gemeinsam plötzlich existierten
Des künftgen raumstationbasierten
Hauptrechners große Teile schon
...
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Agricola am 2006-12-05, 07:48:57
Zitat von: Singularis porcus am 2006-12-04, 21:29:24
In der Zweibeiner-Bildungsanstalt mag das anders sein, aber bei uns im Walde singt man "trallalalala" :D
Bei uns heißt es nur
torarararara
oder
torarerarera
;D
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-06, 18:05:55
Singt ihr nur weiter falsch.

Das jetzige wollte ich ja gestern bringen, aber da hatte der Scheff ja die Website abgestollen.


Nr 7)

Kurzfristig wird eine Gestalt aus dem Struwwelpeter erscheinen,
wird erscheinen mit ihren Mitbringseln.
Perkussion, Dummkopf und Kleinartillerie,
Mundg'ruch und Pallasch und vieles weiteres,
insgesamt komplette Landstreitkräfte,
danach steht mir der Sinn. 
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: VerbOrg am 2006-12-06, 18:07:37
Kommt dieser Tüp nicht immer mit 'nem Tintenfass?
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-06, 18:19:05
Zitat von: VerbOrg am 2006-12-06, 18:07:37
Kommt dieser Tüp nicht immer mit 'nem Tintenfass?

Keine Uhn, zu mir kömmt er gar nicht nie.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Berthold am 2006-12-06, 19:48:09
Zitat von: Ku am 2006-12-06, 18:05:55
Singt ihr nur weiter falsch.

Das jetzige wollte ich ja gestern bringen, aber da hatte der Scheff ja die Website abgestollen.


Nr 7)

Kurzfristig wird eine Gestalt aus dem Struwwelpeter erscheinen,
wird erscheinen mit ihren Mitbringseln.
Perkussion, Dummkopf und Kleinartillerie,
Mundg'ruch und Pallasch und vieles weiteres,
insgesamt komplette Landstreitkräfte,
danach steht mir der Sinn. 

Originaltext (Hoffmann v. Fallersleben):
Morgen kommt der Weihnachtsmann,
Kommt mit seinen Gaben
Trommel, Pfeife und Gewehr,
Fahn und Säbel und noch mehr,
Ja ein ganzes Kriegesheer,
Möcht' ich gerne haben.

Aus irgendeinem Grund umstreitet man bei uns gegenwargt St. Nikolaudem. Erschiene mir aber weit zgäcker, den Weihnachtsmann, eine Figur, die mich fast immer an 'Ghindafadsaara' & Päderastenopas denken läßt, hinaus in den Rauhreif zu peitschen.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-06, 21:38:03
Zitat von: Berthold am 2006-12-06, 19:48:09
Originaltext (Hoffmann v. Fallersleben):
Morgen kommt der Weihnachtsmann,
Kommt mit seinen Gaben
Trommel, Pfeife und Gewehr,
Fahn und Säbel und noch mehr,
Ja ein ganzes Kriegesheer,
Möcht' ich gerne haben.

Aus irgendeinem Grund umstreitet man bei uns gegenwargt St. Nikolaudem. Erschiene mir aber weit zgäcker, den Weihnachtsmann, eine Figur, die mich fast immer an 'Ghindafadsaara' & Päderastenopas denken läßt, hinaus in den Rauhreif zu peitschen.


Glasklar erkonnen.

Über den Weihnachtsmann und den Nikolaus kann man in Wikipedia wirklich erstaunliches erfahren. Was man bisher wohl so nicht wusste.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-07, 18:45:05
Vielleicht heute mal was schwererereres:


Weihnkleid Nummer 8

Gib uns die Ehre,
Symbolfigur des Schenkens. 
Wir sind im Besitz zusammengefassten Mahdleins
und auch einer moralisch einwandfreien kleinen Menge Leseergebnisses.
Ersteres ist für den, den es eigentlich an der Krippe nicht gibt,
das zweite für Dich.
Und wir sind auch in der Lage, jemanden anzurufen.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-08, 21:14:16
Und nu wieder was gonz leuchtes:

Weihnkleid Nummer 9


Die mir vorgelegte Promotionsarbeit zur Affinität bestimmter Bestandteile bei bestimmten Objekten ist akzeptabel, wenn sie auch einige Schwächen zeigt. 

Im ersten Teil beschreibt der Verfasser das untersuchte Objekt zutreffend, wenn auch doppelt.

Im zweiten Teil stellt er die von ihm aufgestellte These vor, nach der die Objektbestandteile über das übliche Maß hinaus affin sind. Hier verwendet der Verfasser hinsichtlich des Anlasses der Affinität einen Begriff, der einer naturwissenschaftlichen Betrachtungsweise eigentlich fremd ist, nämlich den Begriff ,,treu", womit er allerdings dem in der Betitelung der Arbeit bereits angedeuteten Impetus zur längst fälligen Zusammenführung der strengen Nadeltheorie mit der gemäßigten Nadeltheorie folgt und sich damit als Verfechter der ganzheitlichen Nadeltheorie zu erkennen gibt, was im Hinblick auf die bisherigen Auseinandersetzungen, die man füglich als unfruchtbar, weil nur zu dem Zweck, den jeweiligen Wortführer als besonders kenntnisreich herauszustellen, geführt wurden,  bezeichnen muss, als richtungsweisend anzuerkennen ist.

Der dritte Teil stellt systematisch korrekt zunächst die für andere Objekte real existierende Norm dar, von der der Verfasser behauptet, sie gelte für das untersuchte Objekt nicht.

Im vierten Teil schließlich entwickelt der Verfasser im einzelnen die Beweise für seine Feststellungen, wobei er in seine Versuchsreihe auch den heute nur mehr vereinzelt zu beobachtenden Zustand des untersuchten Objekts sub nixem einbezieht. 

Die Arbeit irritiert allerdings durch die abschließende Wiederholung der ersten beiden Teile.

Prof. Ku

Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Agricola am 2006-12-08, 21:24:41
Sehr geehrter Herr Kollege Hornochse,

ich hätte gedacht, dass Sie folgende mir ebenfalls zur Begutachtung vorgelegte Dissertation meinen:

O Tannebaum, o Tannebaum
mein Vater hat mich blau gehau'm
nun muss ich in der Ecke steh'n
und mir die kahle Wand beseh'n
O Tannebaum usw.

Aber ich kann nicht alle Teile Ihres Gutachtens nachvollziehen, zumal die Treue hier nur indirekt und in einem anderen Teil behandelt wird. Vielleicht sollten wir einige Details in der Promotionskommission noch einmal diskutieren.

Im übrigen weiß ich nicht genau, was Sie mit der Nixe in dem den vierten Teil betreffenden Abschnitt Ihres Gutachtens meinen. In dieser Jahreszeit dürften die Nixen auch größtenteils sub nive frieren.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Bauer

Ich hatte allerdings meinen Beitrag Nr. 37 durchaus auch als Rätsel gedacht.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-08, 21:50:08
Zitat von: Agricola am 2006-12-08, 21:24:41
Sehr geehrter Herr Kollege Hornochse,

ich hätte gedacht, dass Sie folgende mir ebenfalls zur Begutachtung vorgelegte Dissertation meinen:

O Tannebaum, o Tannebaum
mein Vater hat mich blau gehau'm
nun muss ich in der Ecke steh'n
und mir die kahle Wand beseh'n
O Tannebaum usw.

Verehrter Kollege Bauer,
ich bedauere, den von Ihnen zitorenen Passus nicht zu meinen. Es handelt sich hier offensichtlich um ein im fernen Osten hergestollenes Plagiat.


Zitat von: Agricola am 2006-12-08, 21:24:41
Aber ich kann nicht alle Teile Ihres Gutachtens nachvollziehen, zumal die Treue hier nur indirekt und in einem anderen Teil behandelt wird.

Sie sehen das vollkommen richtig. Ich mien den anderen Teil.

Zitat von: Agricola am 2006-12-08, 21:24:41
Im übrigen weiß ich nicht genau, was Sie mit der Nixe in dem den vierten Teil betreffenden Abschnitt Ihres Gutachtens meinen. In dieser Jahreszeit dürften die Nixen auch größtenteils sub nive frieren.

Ich danke Ihnen für den Hinweis auf meine unzulänglichen Lateinkenntnisse. Ich hatte von vornherein ein ungutes Gefühl bei der Nixe. Sub nive klingt auch vornehmer.

Zitat von: Agricola am 2006-12-08, 21:24:41
Ich hatte allerdings meinen Beitrag Nr. 37 durchaus auch als Rätsel gedacht.

Ich bitte um Verzeihung, das war mir entgangen. Ich werde darüber nachdenken.

Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-09, 20:05:12
Bisher bin ich dem Agricolaschen Weihnkleid nicht nähergekommen.
Ist das ein den Deutschen gemeinhin bekanntes Weihnachtslied?
Ich rätsele weiter.

Hier aber jetzt nochmal ein einfacher Vierzeiler als Nummer 10:

Feinstes an einem Kristallisationskeim angelagertes und dort gefrorenes Wasser-tröpfchen,
(RGB = (255, 255, 255)) – (angloides Felschen),
In der absoluten Gegenwart nahst du gefallen;
dein Hauptwohnsitz befindet sich im Nimbostratus,
infolgedessen ist die Entfernung zwischen dort und hier sehr groß.




Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Stollentroll am 2006-12-09, 20:45:24
Numero 10 klingt in meinen Augen nach "Schneeflöckchen, Weissröckchen"
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-09, 20:52:53
Zitat von: Stollentroll am 2006-12-09, 20:45:24
Numero 10 klingt in meinen Augen nach "Schneeflöckchen, Weissröckchen"

Da hast du beim Lesen gut zugehoren.
Kann der kleine Stollentroll das Lied denn auch artig aufsagen?
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Stollentroll am 2006-12-09, 21:03:27
Zitat von: Agricola am 2006-12-05, 05:35:16
"Für Sie ein Zeichen ist gemachen,
Ich hoff' Sie werden des nicht lachen:
Ein Baby (superflach, ist klor,
Wie unser neuster Monitor!)
Das finden Sie in unsern tollen
Wolltüchern sauber aufgerollen
Von Marke SWADDLING und im Trog,
Doch Vorsicht: gleich es Sie belog."
Und mit der wunderbaren Frau
(Mit welcher, weiß ich nicht genau)
Gemeinsam plötzlich existierten
Des künftgen raumstationbasierten
Hauptrechners große Teile schon

Sollte damit etwa dieses (http://www.ingeb.org/spiritua/whileshe.html) gemienen sein ?
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-09, 21:10:13
Könnte natürlich sein.
Wir werden es erfahren, wenn Agricola den Originaltext zum Vergleich preisgibt.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Agricola am 2006-12-10, 04:20:14
Zitat von: Stollentroll am 2006-12-09, 21:03:27
Zitat von: Agricola am 2006-12-05, 05:35:16
"Für Sie ein Zeichen ist gemachen,
Ich hoff' Sie werden des nicht lachen:
Ein Baby (superflach, ist klor,
Wie unser neuster Monitor!)
Das finden Sie in unsern tollen
Wolltüchern sauber aufgerollen
Von Marke SWADDLING und im Trog,
Doch Vorsicht: gleich es Sie belog."
Und mit der wunderbaren Frau
(Mit welcher, weiß ich nicht genau)
Gemeinsam plötzlich existierten
Des künftgen raumstationbasierten
Hauptrechners große Teile schon

Sollte damit etwa dieses (http://www.ingeb.org/spiritua/whileshe.html) gemienen sein ?
Sinngemäß schon. Wenn Ihr genau lest, hatte ich nicht nach einem Lied gefragt, sondern nach einer Geschichte. Welchselbe sich in Lukas2 befindet und "die Weihnachtsgeschichte" schlichtweg genannt zu werden pflegt. So lautet der verwurstete Abschnitt auf Englisch in einer der gängigen Übersetzungen:

And this will be a sign for you: you will find a babe wrapped in swaddling cloths and lying in a manger." And suddenly there was with the angel a multitude of the heavenly host ...

Natürlich ist das vom Stollentroll gelieferte Weihnachtslied eine Versfassung davon und deswegen eine gültige Lösung.

Mein Übersetzungsdienst lieferte mir dafür übrigens:

Und dieses ist ein Zeichen für Sie: Sie finden ein Baby aufgewickelt in swaddling Tüchern und im Lügen in einer Krippe." Und plötzlich gab es mit dem Engel eine Menge des himmlischen Hauptrechners ...
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-10, 20:44:17
Heute mal wieder was längeres.
Nummer 11:

Während ich gerade darauf ocht, dass den in meiner Obhut befindlichen Einschlafhilfen nichts passor, übermoltt mir ein Flieger mehrere Informationen, deren näherer Inhalt erst in der zweiten und dritten Strophe wiedergegeben ist.
Ich war aber bereits jetzt derartig aus dem Häuschen, dass ich lauter einfache Worte mit einem bestommenen Vokal artikulor, mich sodann vor Begirst nur noch auf den Vokal beschronk und schließlich wiederholen ins Lateinische verfiel, wobei ich dazu auffurd, ein belubenes Legespiel zu loben.
Der Flieger tiel mit, dass in einer bestommenen Ansiedlung die Anzahl der Erdbewohner um 1 erhohen worden sei.
Nach dieser Mitteilung war ich schon wieder derartig aus dem Häuschen, dass ich lauter einfache Worte mit einem bestommenen Vokal artikulor, mich sodann vor Begirst nur noch auf den Vokal beschronk und schließlich wiederholen ins Lateinische verfiel, wobei ich dazu auffurd, ein belubenes Legespiel zu loben.
Der Flieger fog hinzu, dass die Person, die soeben die Anzahl der Erdbewohner um 1 erhohen habe, in einem landwirtschaftlichen Anwesen eine horizontale Stellung einnehme und dazu bestommen sei, alles Irdische zu befreien.
Auch nach dieser Mitteilung war ich wieder derartig aus dem Häuschen, dass ich lauter einfache Worte mit einem bestommenen Vokal artikulor, mich sodann vor Begirst nur noch auf den Vokal beschronk und schließlich wiederholen ins Lateinische verfiel, wobei ich dazu auffurd, ein belubenes Legespiel zu loben.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Stollentroll am 2006-12-10, 21:04:15
Gefunden ! (http://ingeb.org/Lieder/alsichbe.html)
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: VerbOrg am 2006-12-10, 21:10:41
Muss ich wohl bei meiner Suche übersehen haben.

Aber was zum Kuckuck ist Nummer 8 ???
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-10, 21:42:12
Nummer 11 von Stolli richtig gefunden.

Nummer 8 steht selbstverständlich auch bei Ingeb.Org. Aber ich will ja nicht immer nur leichtes Zeug bringen. Fürchtet euch nicht: alles wird am Schluss aufgelosen.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Singularis porcus am 2006-12-10, 21:51:39
Geballtes Gras fürs Grautierlein
und für die Zweibeiner gibt's Wein,
und nebenan speist's wilde Schwein
Kastanien fein und Trüffelein
und grunzt gar fromm gen Himmel. :)
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-10, 22:02:00
Singularis hat das Weihnkleid Nummer 8 föllig richtig erkannt, wenn auch nur wieder die Version für glückliche wilde Schweinchen.
Ich lasse den Zweibeinern noch Zeit, die Version für nach Geschenken gierenden Menschen herauszufinden.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-11, 20:51:42
Und die Nummer 12:

Die Schließautomatik an der letzten Pforte hat eben einfach versagt.
Das hat zur Folge, dass die dahinter befindlichen Boten in rauen Mengen herausstürzen. Obwohl sie beiderlei Geschlechts sind, tun sie dasselbe: sie verwandeln sich in holzgeschnitzte bemalte Engel, die auf Monden und Sternen sitzen und auf Musikinstrumenten spielen, wobei sie ständig die Verkleidung wechseln.
Wir sind davon ziemlich angetan.   
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Singularis porcus am 2006-12-11, 23:46:51
Da kann ich als Schwein nur sagen: Halleluja. Zumal in der Urversion (weit aus dem Süden des deutschen Grunzraumes) sogar ein feistes Ferkelein vorkommt.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-12, 18:01:18
Das einzelne Schwein hat recht.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-12, 21:19:00
Weiter gehts mit der Nummer 13:

Zusammen mit dem Geräusch von Schwengeln und Pfeifen
sollten wir uns oral, vokal und vor allem ideal wie folgt vernehmen lassen:
Der Befreier ist Neumensch!
Hallo, mit Mottenkönig besprenkelter Nichttag,
Wir bestätigen die Lieferung des Meisters,
der uns als heilbar auserlesen, auserlesen.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-13, 21:45:36
Und mal wieder was leichtes mit der Nummer 14:

Im Gegensatz zu normalen Zeiten verändert sich ab Anfang Dezember die auditive Emission der kirchlichen Zeitansager ins saccharinöse.
Der doppelte Vergleich mit der nunmehr wiederholten Äußerung bestimmten Geflügels über die Gefährten vom Eierkuchen drängt sich auf.
Große Metallhüte mit losem Schwengel sollen ihre kirchlich hochhierarchische Emission scharf parallel zur Weltkugelkrümmung absondern.   
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: amarillo am 2006-12-13, 21:53:37
Süßer die Glocken nie klingen...
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-13, 21:54:59
na klar:

Süßer die Glocken nie klingen,
Als zu der Weihnachtszeit.
`s ist, als ob Engel singen
Wieder von Frieden und Freud,
Wie sie gesungen in seliger Nacht,
Wie sie gesungen in seliger Nacht.
Glocken mit heiligen Klang,
Klingt doch die Erde entlang.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-15, 21:05:58
und mit Nummer 15 mal wieder was mittelschweres:

Du könntest ruhig mal reinkommen.
Unsere Einladung  steht schon ewig.
Teller und Besteck gerichtet, Fußboden sauber.
Wir bleiben ja auch bescheiden an der Tür stehen,
bis du was rausgerückt hast.
Lauf nicht bei uns vorbei, sondern verstreu den Inhalt deines Transportbehälters
über unsere Möbel.
Und was deine enormen Manteltaschen angeht: hopphopp öffnen und Inhalt verteilen,
natürlich nur, wenn moralisch vertretbar.
Unser Weihnachtsbaum könnte auch noch allerhand Essbares vertragen und ein bisschen heller könnt er sein.
Ach so, was uns angeht: wir versprechen jetzt mal, dass wir brav sein werden. 
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-17, 15:12:59
Und jetzt kommt endlich die angeblich sehr berühmte Nummer 16. Ich sage nur: Schwüütz!

Mitten in der Nacht so zwischen 20 und 22 Uhr erscheint ein mir unbekanntes maskulines Wesen. Ich zerbreche mir den Kopf, ob es aus dem Dorf oder aus B oder gar aus N stammt, bin mir aber abschließend nicht sicher. Als Beruf gibt er Holzindustriefachkraft an. Bittet um einfaches Quartier.   
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Singularis porcus am 2006-12-17, 15:31:26
Zitat von: Ku am 2006-12-17, 15:12:59
Und jetzt kommt endlich die angeblich sehr berühmte Nummer 16. Ich sage nur: Schwüütz!

Mitten in der Nacht so zwischen 20 und 22 Uhr erscheint ein mir unbekanntes maskulines Wesen. Ich zerbreche mir den Kopf, ob es aus dem Dorf oder aus B oder gar aus N stammt, bin mir aber abschließend nicht sicher. Als Beruf gibt er Holzindustriefachkraft an. Bittet um einfaches Quartier.   

Selbes gewohr man ihm aber nirgends, aus dem einfachen Grund, weil er im Orte nicht bekunnen war, und so fand er sich vorübergehend obdachlos. Ich muß noch einmal betonen, daß er in B über keinerlei Verbindungen verfog. Hätte er seine Identität eindeutig bekanntgegeben, wäre vermutlich die gegenteilige Situation eingetreten; es ist aber sehr schwierig, den theologischen Rang einer Holzindustriefachkraft rein optisch festzustellen.

Daraus folgt eindeutig die bevorstehende Verkörperung einer überirdischen Wesenheit in einer Viehbewahranstalt, welche jedermann eine gewisse Befreiung zuzuteilen imstande sein wird; klarer ausdrücken läßt sich das kaum. Du hast dich unserem finanziellen Status angepossen und dein schlichtes Quartier bezogen. Jetzt guck mal, wie unzulänglich wir sind; vielleicht bist du in der Lage, was dagegen zu tun.


(Nein, nicht Schwüüz. Öschtriich.)
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-17, 18:59:26
Caru hat die 16 blitzartig und richtig erraten, wie seine Nacherzählung der beiden weiteren Strophen zeigt. Es handelt sich um das ,,Herbergslied", das angeblich berohmen sein soll:

Nachtn spat so um a neuni
Kimmt a Mann, i habn nit kennt.
War er gar vom Dörfl eini
Oder gar von Bethlehem?
Oder gar von Nazareth?
Ja i woaß halt a nit recht.
G'wesen is a Zimmermann,
Hat um Herberg g'haltn an.

Hatn koana einilassen,
Denn der Mann, der war halt fremd.
Und so steht er auf der Straßen,
z'Bethlehem habns'n nit kennt.
Wanns es gwißt hättn, wer das ist,
Mei wär das nit gewen a Griß!
Aber so an Zimmermann
Sieht ma d'Heiligkeit nit an.

Darum wird in einem Stalle
Gott als Mensch geboren wern.
Ein Erlöser für uns alle,
Wer kann das wohl recht erklärn.
Bist in unser Armut 'kommen
Und hast da die Herberg g'nommen.
Schau doch unser Schwachheit an,
Ob dei Macht nit helfen kann.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: caru am 2006-12-17, 21:09:24
he, ich hab damit nichts zu tun. das war das wildschwein.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Singularis porcus am 2006-12-17, 21:31:22
Zitat von: Ku am 2006-12-12, 21:19:00
Weiter gehts mit der Nummer 13:

Zusammen mit dem Geräusch von Schwengeln und Pfeifen
sollten wir uns oral, vokal und vor allem ideal wie folgt vernehmen lassen:
Der Befreier ist Neumensch!
Hallo, mit Mottenkönig besprenkelter Nichttag,
Wir bestätigen die Lieferung des Meisters,
der uns als heilbar auserlesen, auserlesen.


Man äußert sich laut, aber freudig; die Schwengel machen Geräusche.
Positive Empfindung angesichts des Datums (nichts für Diabetiker!) verbreitet sich
in Behausungen: kleinen billigen und großen teuren.
Das soll so weitergehen, so richtig laut;
die erwähnte Empfindung soll guten Tag sagen und in oberen Oktaven vokalisieren
anläßlich des tollen Feiertags, Feiertags.

Nochmals: hallo, wertes Datum!
Vom Ursprungsort der oberwähnten Empfindung träufeln
Gesundheit sowie fromme Wünsche für uns Minderjährige.
Deshalb töne aus verschiedenen Entfernungen
ein positiv empfundenes hebräisches Gebetswort
aus trunkenem Thorax in Gegenrichtung, in Gegenrichtung.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Singularis porcus am 2006-12-17, 21:55:09
Oink, hier ist Nummer 17:


Du kannst jetzt näher treten, Gebiet eines falsch geschriebenen Raubfischs für brache Grünflächen, dessen Entstehung durch Parthenogenese zur Allgemeinbildung gehört. Jemand Höherer hat für ihn eine derartige Verneumenschung geordert, um jedermann in Staunen zu versetzen.

Derjenige hat seinen Wohnraum verlassen, zugleich die tadellos gesäuberte Halle des Herrscherhofs, der Methode nach jemand Höherer (wie gesagt), human betrachtet aber ein Draufgänger, und er hat's eilig, mit dem Morgensport zu beginnen.

Dieser (vermutlich Marathontraining) ging von seinem Erzeuger aus, aber der kriegt ihn zurück. Auf Rädern hat er sich sehr, sehr weit nach unten bewegt, wo es heiß ist, anschließend dann zum Sessel des Höheren.

...
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-18, 08:17:20
Hallo einzigartiges Schwein
17 ist:

Nun komm, der Heiden Heiland,
Der Jungfrauen Kind erkannt,
Daß sich wunder' alle Welt,
Gott solch Geburt ihm bestellt.

Er ging aus der Kammer sein,
Dem königlichen Saal so rein,
Gott von Art und Mensch ein Held;
Sein' Weg er zu laufen eilt.

Sein Lauf kam vom Vater her
Und kehrt' wieder zum Vater,
Fuhr hinunter zu der Höll'
Und wieder zu Gottes Stuhl.

Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-18, 21:15:41
Hier die 18, die die Bekehrung des Knechts durch Kindermund zum Thema hat:

Kurz bevor das Jahr aufhor, wielen zwei Kinderlein in ihrem Stüblein und spolen. Und wie sie so spolen, kluff es an, und ein enormer Mensch porlt herein, bärmäßig behaaren und er bromm ergrommen. Dann knorr er die Kinder an, ob sie sich auch fromm und gut aufgefohren hätten. Wenn sie nicht ein Sprüchlein herbüten, knöllp er sie mit der Rute. Aber die Kinderlein buten so fromm, wie es sich gebohr und rohren damit den rohen Mann. Denn plötzlich holg es Nüsse und Äpfel. Und den verbrommenen Bären erblaken die Kinderlein nimmer.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-19, 21:17:33
Und heute noch schnell die Nummer 19, noch mal was Leichtes.

Die Temperaturen bewegen sich saisongemäß im niedrigen Bereich
daher meine Bitte an euch, Sprosse,
mich von der Straße zu holen, wenn ihr nicht wollt,
dass ich dem Wetter zum Opfer falle.

Ich verspreche euch Sprossen,
dass ich nach gewährtem Einlass in das kleine Wohnzimmer
mich zu euren Gunsten von großen Teilen meines Eigentums trennen werde,
und erlaube euch, diesen Vorgang mit Erquicktheit zu quittieren.   

Die Gezogenen erreichen eine enorme Lichtstärke,
ich fordere euch auf, mir einen Teil eurer inneren Organe aufzuklappen, 
weil ich heiter meinen gewöhnlichen Aufenthalt dorthin verlegen will
mit der Folge, dass der Spross auf dem Weg nach oben ist.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Stollentroll am 2006-12-19, 22:35:56
Liest sich in meinen Ohren wie "Kling Glöckchen"    ;)
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Berthold am 2006-12-20, 16:29:44
Zitat von: Ku am 2006-12-18, 21:15:41
Hier die 18, die die Bekehrung des Knechts durch Kindermund zum Thema hat:

Kurz bevor das Jahr aufhor, wielen zwei Kinderlein in ihrem Stüblein und spolen. Und wie sie so spolen, kluff es an, und ein enormer Mensch porlt herein, bärmäßig behaaren und er bromm ergrommen. Dann knorr er die Kinder an, ob sie sich auch fromm und gut aufgefohren hätten. Wenn sie nicht ein Sprüchlein herbüten, knöllp er sie mit der Rute. Aber die Kinderlein buten so fromm, wie es sich gebohr und rohren damit den rohen Mann. Denn plötzlich holg es Nüsse und Äpfel. Und den verbrommenen Bären erblaken die Kinderlein nimmer.
Für mich liest sich das wie ein Ausschnitt aus 'Weihnachtsidylle' von Bruno Wille:
"(...)
Klein Hansemann und Ami spielen
Wolfsjagd, sie balgen sich auf den Dielen.

Die Mutter ging holen den Weihnachtsmann.
Der klopft an die Türe brummend an.

Und sieh, vermummt, ein bärtiger Greis,
Ein Sack voll Nüsse, ein Tannenreis.

"Seid ihr auch artig?" Stumm nicken die Kleinen
Und reichen die Patschhand; eins möchte weinen.

Da prasseln die Nüsse, das gibt ein Haschen!
Der süße Hagel füllt die Taschen ...

Fort ist der Mann. (...)"

Allerdings fehlt hier das Sprüchlein - und es fehlen auch die Äpfel.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-20, 18:08:33
Zitat von: Berthold am 2006-12-20, 16:29:44
Für mich liest sich das wie ein Ausschnitt aus 'Weihnachtsidylle' von Bruno Wille:
"(...)
Klein Hansemann und Ami spielen
Wolfsjagd, sie balgen sich auf den Dielen.
..........
Allerdings fehlt hier das Sprüchlein - und es fehlen auch die Äpfel.


Ist das ein Weihnachtslied?
Das meiner Versauung zugrunde liegende Original ist ein Weihnachtslied un bei Ingeb.org zu finden.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-20, 18:09:28
Zitat von: Stollentroll am 2006-12-19, 22:35:56
Liest sich in meinen Ohren wie "Kling Glöckchen"    ;)

Ist auch Kling Glöckchen.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: caru am 2006-12-20, 19:03:52
Zitat von: Ku am 2006-12-20, 18:08:33
Das meiner Versauung zugrunde liegende Original ist ein Weihnachtslied un bei Ingeb.org zu finden

... wo ich, unterstützt durch singularis' ausgedehnte wühlerfahrung, schon lange danach suche und es nicht finden kann.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-20, 20:15:10
Zitat von: caru am 2006-12-20, 19:03:52
Zitat von: Ku am 2006-12-20, 18:08:33
Das meiner Versauung zugrunde liegende Original ist ein Weihnachtslied un bei Ingeb.org zu finden

... wo ich, unterstützt durch singularis' ausgedehnte wühlerfahrung, schon lange danach suche und es nicht finden kann.

Weil bald Weihnachten ist
Ich bin ja nicht so:
Lore und Walter
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Berthold am 2006-12-21, 14:39:47
Zitat von: Ku am 2006-12-20, 20:15:10
Zitat von: caru am 2006-12-20, 19:03:52
Zitat von: Ku am 2006-12-20, 18:08:33
Das meiner Versauung zugrunde liegende Original ist ein Weihnachtslied un bei Ingeb.org zu finden

... wo ich, unterstützt durch singularis' ausgedehnte wühlerfahrung, schon lange danach suche und es nicht finden kann.

Weil bald Weihnachten ist
Ich bin ja nicht so:
Lore und Walter

Ach ja, ach ja, 'Es war mal im Dezember' - aus Schlesien. - Dann las ich da froychl, in 'Sudetenweihnacht', die Zeilen: 'Von lichten Höhen überglänzt, // Wo Deutschland nur an Deutschland grenzt.' - Ich denk, ein wagn verwornd & truugr, so an den 'Ollen Fritz', an die Laudongasse und an öygne der schüychlßen Schlachten, die's da schon in alten Zeiten in den böhmischen Landen gab: so im Raum Kolín - Hradec Králové - ...
Härchlzest!
Berthold Janeček
   
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: amarillo am 2006-12-21, 16:38:49
Ich las gerade 'Herzlechzt'
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-21, 20:34:25
Ich bin der Meinung, dass ich die Nummer 20 bereits abgeschickt habe, ich finde sie nur nicht mehr, jedenfalls nicht im Faden ,,Weihnkleid". Außerdem habe jetzt nur noch schwierige oder außergewöhnliche Songs auf Lager. Merket auf:

Das Lied Nummer 20 ist im vorigen Jahrhundert von einem nördlichen Sänger intonoren worden. Es ist, wenn man Ingeb.org glauben will, tatsächlich ein Weihnachtslied, aber nur, weil das Wort ,,Weihnacht" drin vorkömmt.

Fiel Klück


Es war kalt und dunkel
und ich habe einen Kasten wahrgenommen.
Einteilige Antriebsleinwand mit größter elektrischer Leitfähigkeit,
Befestigung dafür voll neunundsiebzig.
Mindestens zweihundert offene Feuer,
der Lenker fiel mir ins Auge.
In dem Augenblick war mir klar,
der vierundzwanzigste gehört der Familie.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-21, 21:16:26
Zitat von: Berthold am 2006-12-21, 14:39:47
Ach ja, ach ja, 'Es war mal im Dezember' - aus Schlesien.

Genauso war es.

Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-22, 21:29:10
Und heute die Nummer 21:

Ich bin die Mutter und habe friedlich geschlafen in meinem weißen Bettzeug. Aber dann hats von oben bodenschatzmäßig gedonnert. Es gibt viele Hälle. Aber alle sind nichts gegen den Hall der gigantischen Schelle am 24. Dezember. Und dann singen sie auch noch, dass man's über weite Entfernungen hören kann.   
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-23, 16:47:27
Und ihr werdet Verständnis dafür haben, dass ich die Nummer 22 heute einstelle:

Ich behaupte, dass frühestens in einer Sekunde, aber spätestens in vierundzwanzig Stunden
1. unsere Eigentumsverhältnisse zu unseren Gunsten geändert werden 
2. unsere Gefühlswelt ins Positive tendiert
3. unsere Verlautbarungen eine über das gewöhnliche Maß hinausgehende Laut-stärke annehmen
4. unsere motorischen Aktivitäten beschleunigt werden
5. unser gesamter Wohnbereich betroffen ist.   
Voraussetzung ist eine lediglich einmalige Befriedigung des Schlafbedürfnisses.



(Morgen gibts noch die Nummer 23, die ich für die schwerste halte.)
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Agricola am 2006-12-23, 17:04:36
Zitat von: Ku am 2006-12-23, 16:47:27
(Morgen gibts noch die Nummer 23, die ich für die schwerste halte.)
Du wolltest sicher schreiben: Wartet nur, morgen, Kinder, wird's was geben, die Nummer 23 nämlich!
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-24, 15:32:49
Zitat von: Agricola am 2006-12-23, 17:04:36
Zitat von: Ku am 2006-12-23, 16:47:27
(Morgen gibts noch die Nummer 23, die ich für die schwerste halte.)
Du wolltest sicher schreiben: Wartet nur, morgen, Kinder, wird's was geben, die Nummer 23 nämlich!

Sehr feinsinnig beobachtet.
Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: Ku am 2006-12-24, 18:11:26
Und hier ist die Nummer 23)

Kein Mensch zu sehen. In allen Gebäuden Licht. Festliche Stimmung überall. Ich denke an alles mögliche, während ich durch die Stadt laufe. Man sieht durch die Fenster, wie die Kinder glücklich ihre Geschenke betrachten, die von den Müttern weihnachtlich hergerichtet worden sind. Ich lasse die Stadt hinter mir und spüre einen heiligen Schauer bei dieser glänzenden stillen Weite. Es kommt mir vor, als ob aus der unberührten Weißheit ein Klingen zu den Sternen steigt. Zeit der Gnade. 

Und damit endet die Weihnachtsliedersammlung.
Allen Ratern vielen Dank für den Mitmach.

Titel: Re: Weihnkleid 2006
Beitrag von: amarillo am 2006-12-24, 20:17:20
Weihnachten

von Joseph von Eichendorf

Markt und Straßen stehn verlassen,
still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend' geh ich durch die Gassen,
alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus ins freie Feld,
Hehres Glänzen, heil'ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schnees Einsamkeit
Steigt's wie wunderbares Singen-
O du gnadenreiche Zeit!