Gesellschaft zur Stärkung der Verben

Öffentliche Bretter => Neue Ideen => Thema gestartet von: Kilian am 2010-12-08, 00:01:44

Titel: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Kilian am 2010-12-08, 00:01:44
Das Adjektiv weitgehend ist eine Komposition aus einem Partizip I (gehen) und einem Adverb (weit). Während weit gehen als Syntagma eine breite Vielfalt von Bedeutungen hat, ist weitgehend jedoch auf ein ziemlich schmales Spektrum festgelegt. Es ist ein wenig wie bei den Kausativen (http://verben.texttheater.de/Kausativ#Breitere_Bedeutungen).

Ich schlage vor, dass wir hier Abhilfe schaffen. André Anwar hat auf Zeit Online (http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-12/wikileaks-assange-schweden?page=all) den Anfang gemacht: Marianne Ny gilt darüber hinaus als besonders weitgehende Staatsanwältin. Man muss nur wenig weiterdenken bis zu einem Wanderer, der sich einen Ruf als besonders weitgehend erworben hat.

Kennt ihr solcher mehr Bedeutungsbreite heischender Adverb/Adjektiv/Substantiv/...-Partizip-Gefüge mehr?
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2011-04-11, 22:01:15
Die des nächtens naheliegende Ehefrau.
Der mir in der Kassenschlange vor-/nachstehende Kunde.
Der hoch-/tiefgreifende Regaleinräumer.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Gast am 2011-04-13, 18:20:12
Verwandt:
Der Schauspieler hat nach Verheilung seiner Wunde am Fuß Angst vor dem ersten Auftritt.
Wegen Geringfug erwog der Richter die Absicht von einer Strafe.
Seit jenem Abend war er seiner Angebetenen verfallen. Er konnte sich genau an sein Verfallsdatum erinnern.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Übertreiber am 2011-04-13, 22:57:11
Mir fällt nicht viel ein. Nur:

eine alleinstehende Leiter (im Gegensatz zu einer lehnenden)
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Pen Näler am 2011-04-14, 14:17:19
Es gibt Lehrer, die sind einfach nur witzig.
Nun gibt es aber auch solche, die sind zunächst einmal und vorwiegend sehr streng und gewissenhaft, aber entbehren trotzdem nicht einer gewissen Witzigkeit.
Diese Lehrer kann man dann wohl mit Recht als aberwitzige Lehrer bezeichnen.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Homer am 2011-04-14, 23:52:27
Vor Wahlen sind Politiker meist vielversprechend.
Wer ein Bier haben will, wende sich an die maßgebende Kellnerin.
Pegasus ist ein besonders hochtrabendes Pferd.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Gast Ronom am 2011-04-15, 10:10:50
Strohwitwer müssen in selbstbezogenen Betten schlafen.
Ich suche für meine Kunstbände ein fachlich geeignetes Bücherregal.
Nach dem die maßgebende Kellnerin (s.o.) ihre maßgebliche Tätigkeit beendet hat, stellt sie das leere Tablett unter den Tresen. Das nenne ich wohl eine maßlose Unterstellung!
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Freier am 2011-04-15, 20:35:18
Von Prostituierten kann man im allgemeinen ein anstandsloses Verhalten erwarten.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: tepco am 2011-04-16, 08:05:14
Derzeit wird in Japan das Verhalten von radioaktivem Cäsium und Jod bei seiner Verbreitung, besonders im Hinblick auf die Kontaminur von Trinkwasser, genau analys georen. In vielen Gegenden kekunn keinerlei Cäsium und Jod im Trinkwasser festgestollen werden. Auch dieses klare Fehlverhalten verdient Aufmurks.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: amarillo am 2011-04-16, 12:47:01
Wenn ich mich auf dem Wochenmarkt brav in die Reihe der nach frischen Erdbeeren Gierenden einreihe, bin ich wohl anständig, oder?
Der überfällige Ganove wurde unmittelbar nach seiner Missetat gefasst und war somit gleichgestellt.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Übertreiber am 2011-04-17, 14:50:14
Manche Kleinkinder sträuben sich bisweilen, brav die ihnen veurndene Malhzeit zu essen und treiben damit lieber Schabernack. Dabei handelt es sich um besonders kostspielige Kinder.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Heimwerker am 2011-04-17, 15:47:10
Da ich unsere putzige Wand nicht verletzen wollte, habe ich mich entschieden, das Stromkabel aufwändig zu verlegen.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Der Jäger aus Kurpfalz am 2011-04-17, 18:26:00
Bei gutem Wetter spielt die Kurkapelle auswändig, ansonsten findet das Konzert im Kursaal statt.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Max Reger am 2011-04-17, 18:51:26
Der Bierbauch ist eine Leibeigenschaft, die auch im 21. Jahrhundert noch nicht überall abgeschafft ist.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: forsa am 2011-04-19, 10:13:34
Ich möchte keine Eigenwerbung machen, aber freundlich auf die politische Ansichtskarte von Deutschland hinweisen, die unser Institut erstellt hat. Es handelt sich dabei um eine Landkarte, auf der die Verteilung der politischen Ansichten in Deutschland übersichtlich dargestellt ist.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: töff töff am 2011-04-23, 13:29:12
Man hört, bei der Deutschen Bahn habe es Probleme mit der Oberleitung gegeben. Da frug ich mich ja doch: War da die Konzernspitze von einem Dachschaden betroffen, oder betraf das Problem nur das Management der Zugrestaurants?
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Drat Ehsel am 2011-04-28, 12:15:08
Im Straßenverkehr sind nur zwielichtige Fahrräder zugelassen, also solche, die über Vorder- und Rücklicht verfügen. Wenn der Polizist eine zwielichtige Gestalt auf dem Radweg fahren sieht, gibt es keinen Anlass für eine Kontrolle.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Benedikt XVI. am 2011-05-01, 05:56:24
Ab heute gilt in der EU die Freizügigkeit für alle Bürger! O tempora, o mores! Gut, dass der Vatikan nicht zur EU gehört!
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Harsch Balter am 2011-05-04, 14:40:00
Eindeutig besser ist etwas dann, wenn es in der Güte einen gerade nur minimal wahrnehmbaren Unterschied zum Positiven gibt. Denn wäre der Unterschied unterhalb der Wahrnehmungsschwelle, würde man wohl zu Recht sagen, dass es nicht einen Deut besser sei. Wird der Unterschied aber größer, so muss man von einem zweideutigen oder gar mehrdeutigen Unterschied sprechen.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: D. Finier am 2011-05-21, 02:57:51
Manche Wörter schreien auch eher danach, einmal wieder in ihrer eigentlichen Bedeutung verwonden zu werden: In seiner Arbeit finden sich nicht nur gutte Plagiate, sondern es sind auch viele Begriffe nicht genau genug bestimmt. Da hat er sich definitiv zu wenig Mühe gegeben.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Sch. Recken am 2011-05-22, 19:01:37
Ein Horrorfilm, der die Zuschauern zwar kräftig erschreckt, aber ihnen doch nicht so richtig Angst macht, ist zwar schrecklich gelungen, aber ängstlich nicht ganz auf der Höhe.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Stollentroll am 2011-05-23, 17:54:28

Am letzten Wochenende wollte ich zu einer Party, hatte aber einen ausladenden Gastgeber.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Stollentroll am 2011-05-23, 17:59:16
Vor einigen Jahrzehnten wimmelte es in Kalifornien von tiefschürfenden Goldsuchern.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: amarillo am 2011-05-23, 18:40:59
Ich mußte gestern noch das Bügeleisen schwingen, da meine Hose einfältig war, das Hemd dagegen sah vielfältig aus.

War Jacques Cousteau eigentlich Nassforscher?

Wenn ich an der deutschen Liedfront etwas abgrundtief hasse, dann diese weinerliche Beziehungsweise à la 'Rosenstolz'.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: R. S. am 2011-05-23, 20:27:17
Taugt eigentlich ein Ei-Pott noch zum Angeben? Ist er also angeblich geeignet?

Wir haben unsere Beziehung öffentlich gemacht. Wir sind jetzt unheimlich verliebt.

Maria hat sich in den Kellner verguckt. Sie ist echt obergeil.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Stollentroll am 2011-05-25, 13:49:19

Die Hochzeit fiel aus wegen eines fortlaufenden Bräutigams.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Stollentroll am 2011-05-25, 13:51:15
Zitat von: R. S. am 2011-05-23, 20:27:17
Maria hat sich in den Kellner verguckt. Sie ist echt obergeil.

Wenn der Kellner einen Herzinfarkt bekommt, kann er nur hoffen, das ein Oberarzt in der Nähe ist  ;)
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Stollentroll am 2011-05-25, 13:59:46

Man kann nur dann in Ruhe Fussball schauen, wenn man eine nichtssagende Frau hat - oder eine stillschweigende Freundin.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Bulle Tin am 2011-05-25, 15:11:10
Kurzgefasst, brach der Täter schon nach zwei Stunden wieder aus.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Homer am 2011-05-25, 17:46:12
Zitat von: töff töff am 2011-04-23, 13:29:12
Man hört, bei der Deutschen Bahn habe es Probleme mit der Oberleitung gegeben.

Das fohr zu langanhaltenden Zügen.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: töff töff am 2011-05-25, 18:07:09
Mensch, Bahnhof, was ist denn in dich hineingefahren?
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Erik Lekter am 2011-05-25, 18:35:44
Ich setzte in meine Taschenlampe Batterien ein, die spannungsvoll auf ihre Verwendung gewartet hatten. Einleuchtenderweise ging ich in die Kammer, um die kaputte Glühbirne zu ersetzen. Die alte sieht jetzt fassungslos ihrer Zukunft auf der Müllhalde entgegen.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Homer am 2011-05-25, 23:03:13
"Schickt der Minister seinen Staatssekretär?" – "Nein, er nimmt selbstredend an der Konferenz teil."
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Stollentroll am 2011-05-26, 09:19:44

Ein Drive-In Schalter funktioniert reibungslos nur mit durchgreifenden Mitarbeitern.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Bahnhof am 2011-05-26, 10:36:19
Zitat von: töff töff am 2011-05-25, 18:07:09
Mensch, Bahnhof, was ist denn in dich hineingefahren?

Abgesehen von den gerade feststehenden Zügen lauter abgefahrene Züge.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Stollentroll am 2011-05-26, 12:13:58

Das Jenseits wartet auf alle dahingehenden Personen.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Homer am 2011-05-26, 15:35:38
Den hochmögenden Herrschaften seien als Sommerreiseziel die Azoren anempfohlen.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Homer am 2011-05-26, 15:43:50
Parkett und Teppich sind grundlegend verschieden zu verarbeiten.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Spätaufsteher am 2011-05-26, 17:01:07
Wenn man zu spät in die Vorlesung kommt, sind die Randplätze in den Sitzreihen meistens schon von zuvorkommenden KommilitonInnen besetzt.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Knochenklempner am 2011-05-26, 17:36:48
"Herr Doktor, sehen Sie doch bitte mal mein Schienbein an!"
"Oh, das ist ja hervorragend! Ein offener Bruch!"
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: amarillo am 2011-05-26, 17:47:53
Auf der Suche nach einem geeigneten Familienhund sind wir nun endlich spitzfindig geworden.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Stollentroll am 2011-05-26, 18:05:41
Zitat von: Knochenklempner am 2011-05-26, 17:36:48
"Herr Doktor, sehen Sie doch bitte mal mein Schienbein an!"
"Oh, das ist ja hervorragend! Ein offener Bruch!"

Für solche Fälle braucht der Assistenzarzt einen hintergründigen Oberarzt.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Gestresster Vater am 2011-05-26, 19:02:53
Der Friseur hat bei meinem Sohn haarsträubende Mittel verwendet.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: B am T am 2011-05-28, 08:23:19
"Gestern bin ich zu der bezeichneten Behörde gegangen, aber da herrschen Zustände, das sag' ich dir!"
"Kein Wunder. Deshalb hat man dich ja auch vorgewarnt, denn es stand ja ausdrücklich dabei, dass die Behörde zuständig sei."
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Laff Letter am 2011-06-06, 01:17:06
In meinem Schreibtisch liegen viele ungeschickte Briefe, denn ich habe beim Briefeschreiben wirklich zwei linke Hände, und da bleiben sie dann oft ungeschickt, wenn sie mir beim nochmaligen Durchlesen zu ungeschickt vorkommen.
Titel: Re: Ein weitgehender Wanderer
Beitrag von: Rufmörder am 2011-06-09, 12:04:59
Wenn ich als Journalist meine Interviëwe führe, verwende ich zur Vermeidung der Aufnahme von Umgebungsgeräuschen ein Richtmikrophon, oder, genauer gesagt, zwei Richtmikrophöne: Statt ein Mikrophon abwechselnd zu meinem Interviewpartner hin- und zu mir herzurichten verwende ich ein hingerichtetes und ein hergerichtetes Mikrophon.