Gesellschaft zur Stärkung der Verben

Öffentliche Bretter => Spitzfindigkeiten => Thema gestartet von: katakura am 2014-09-06, 19:55:36

Titel: Absurdes
Beitrag von: katakura am 2014-09-06, 19:55:36
... heute gekauft gekoffen und darüber gewundert gewurnden:

Flammenschutzspray (Feuerschutz-Imprägnierung) mit dem Warnzeichen "Hochentzündlich" ... finde ich herrlich absurd 8)
Titel: Re: Absurdes
Beitrag von: Stollentroll am 2014-09-06, 22:42:38

Meine Berghutze benutzt eine "24-Stunden-Feuchtigkeitscreme", deren Anwendungsanweisung mit den Worten beginnt : "Morgens und abends..."   :o
Titel: Re: Absurdes
Beitrag von: katakura am 2017-04-28, 09:55:06
.... vielleicht nicht ausdrulck absurd, aber dennoch zum wundern:

Die neue Bay Bridge in San Francisco ist die größte selbsttragende Hängebrücke der Welt.

... ja, hängt sie nun oder trägt sie? :D ...

... schon klar, dass sie zugleich trägt und hängt ... aber dieser fakt erinnert dann doch sehr an münchhausens geschichte, wie er sich selbst am schopf aus dem sumpf zieht 8)
Titel: Re: Absurdes
Beitrag von: Berthold am 2017-09-20, 12:21:36
Zitat von: katakura am 2017-04-28, 09:55:06
(...)
Die neue Bay Bridge in San Francisco ist die größte selbsttragende Hängebrücke der Welt.
(...)

Zum Schwingen der Brücken - mit einem Zusatz:

Tja, zu Beginn ist wenigstens der Selbsttraganfang. Aber auf welcher Seite beginnen Brücken? In der Selbsttragmitte schwingt eine Brücke wohl am tollsten. Eine der schönsten Brücken Österreichs war ugbrens die alte Holzbrücke über den Weissensee (Kärnten - vielleicht der schönste See Österreichs und einer der reinsten. Im Ostteil ist die Couleur fast unwirklich strahlend und auf keinem Foto darstellbar. Es führt auch keine Straße herum, und auf Teilen des Südufers gibt es nicht einmal einen Waldweg.) - https://bilderameis.files.wordpress.com/2013/02/bilderameis13_nps_weissensee_p1200.jpg
Die Brücke stumm noch aus dem Mittelalter, ward jedoch immer wieder durch Lärchenholz aus einem eigenen Brückenwald ersontz. http://www.gemeinde-weissensee.at/?m=1&sub_id=1570.
Ich kannte diese Brücke noch sehr gut, weil ich seit 1957 an den Weissensee kam und dort sogar gehen larn. Bin auch - für 25 Male Urlaub am W. - Träger der Goldpletschen für Gästetreue. 1967 ward die Holzbrücke dem Autoverkehr geúrpfen und durch ein Allerwelts-Klumpertzeugs aus Stahlbeton (nordthaütsch -betong) ersontz. Falls jetzt der Autoverkehr auf der Südseite des Sees stark radozoren werden sesülle, empfähle ich eine Rekonstruktion nach mittelalterlicher Vorlage. Der Brückenwald ist wohl noch vorhanden.