Gesellschaft zur Stärkung der Verben

Öffentliche Bretter => Über die GSV => Thema gestartet von: Berthold am 2015-03-09, 15:46:31

Titel: GEDICHT
Beitrag von: Berthold am 2015-03-09, 15:46:31
<p style="font-size: large; font-weight: bold;">'''Berthold Franz Urban Janecek'''</p>
<p style="font-size: x-large; font-weight: bold;">'''Menschen & Fräunschen der GSV; Gelöbel & Einficktseifen'''</p>


Berthold Franz Urban Janecek
Menschen der GSV; Gelöbel & Einficktseifen
   
Vun Jisroel kam najlik<br>
Ein Dampfschiff - lag am Nilkai;<br>
- mit seinem Spezi, Ili Khan,<br>
auf Deck saß unser Kilian.<br>
Der heißt bekanntlich Evang;<br>
sein Freund nak ihn mit 'Ganev!'<br>
      
Püllöver, ganz aus Mohair,<br>
trug dort Professor Homer.<br>
Er rief den Freund aus Niger, scherzed: "He, Mohr!"<br>
Der gab es spitz zurück und stalch den Profax: "He, Rom!"<br
   
Busenmirakel Mara Olli<br>
trug auf dem Arm den Ara Molly.<br>
Ihr Freund strich ihre Laute lahm, "Oh - Lyra!"<br>
Sie siufz: "Streich lieber Rama, Amarillo!"<br>
   
Ein Stotternder stralch seinen K-Kater, rauh.<br>
Er nannte sich, wie seltsam: Katakura.<br>
Wie Amon hieß sein schwarzer Kakadu: Ra.<br>
Der war beim Mömpfen ihm Berater: "K-Kau!"<br>
   
Sensibel, wundersam ist Karsten Fleischer.<br>
Verdreh ihn nie zu einem starken Schleifer!<br>
Ein rohes Weib hieß ihn "das starke Schnieferl."<br>
Den Nabel driuck das - SCH! - ranke Stieferl.<br>

Als "Wo Pervers" frug, knapp, eins Günter Gans,<br>
"Köszeg in Ungarn", rief der Ganter, "Güns!"<br>
Sie rogen, riagen ihn, doch Günter - sang.<br>
Nicht quook der Ganter, als sie'n rügten - - sang!<br>
   
Blattschneiderin des Firnfelds: Du, Kar-Atta.<br>
Halbaff' vom Flächenmaße: Du, Ar-Katta.<br>
Stechapfelkatze: Du, Datura-Cat.<br>
Spring vor aus dem Genamse, Carudatta!<br>
   
Geuß Deine Broche über uns, Reb Wortklau!<br>
Mal mit Zinnober, Lauchgrün und reck Wortblau.<br>
Nicht immer nur den tristen Wortbau klär!<br>
Sei, hüpfend, Wortklauber, auch Laubkrot! - Wer?<br>
   
Schossest Du in der Schlacht bei Zama Pfeile<br>
auf Hannibal?" Du spuckst: "P! - Famazeile!<br>
Ich bin doch eine 'wie das Apfeli zahm.' -<br>
Will grad beim wilden Jazz 'ein Zapfeli ham!'<br>
A Meile Schubidubert und a Meile Zapf.<br>
Music is mine and riddim!" striehl Amelie Zapf.<br>
      
Sagt, wer sitzt, grantelnd leicht, nah einem Vorberg?<br>
Sie, die das meiste einst hier schrieb, die Verborg.<br>
Was leichthin ich oft schrieb, sie nahm's doch nicht als 'Perv-Org'?<br>
Ich schiffe hin zu Ihr, die Riemen heb empor, Ferg'!<br>

Bei all den Künsten Wiens siufz oft Rebekka: "O - mehr!"<br>
Sie braucht nicht Sophokles, nicht Platon, sie hat Homer.<br>
Sehr gern hat Becki drei: Reb', Acker, Home.<br>
"Ihr Vater?" - "Ist der Mensenbäcker!" So Homer.<br>
      
Ein Doppelsatz des Lobs für Margret Millischer:<br>
Von ihr ein Kuß - und Du brauchst keinen Chilli mehr!<br>
   
Rar ist Dein Name, Herr Quadratus Qualtinger.<br>
In Dir rätzt Schleimaals Pein, Quadratzus Qualinger.<br>
Du duldest eines nicht: die Spöttelei Qua - Qua! - :<br>
Ein Zweikampf steigt, in Schottland auf dem Quilt-Anger.<br>
   
Dies endet rasch, siufz unser armer Berthold.<br>
O wär ich bald zurück, mein eigner Herdbold!<br>
Wenn einer jahrelang in solcher wilden Hord' lebt,<br>
verwundert's nichht, daß er die Nase wie ein Lord hebt.<br>
Doch selbst, wenn volk ihn itzund gröblich überrollt, hebt<br>
er's Glas auf Euch - in dem es säftet oder hold rebt.<br>
Titel: Re: GEDICHT
Beitrag von: Kilian am 2015-03-09, 17:21:03
Ganz schön sornografischer (http://labenz.texttheater.net/S#Sorno) Titel!