Gesellschaft zur Stärkung der Verben

Öffentliche Bretter => Späße => Thema gestartet von: Fleischers Karsten am 2006-03-14, 15:36:40

Titel: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-03-14, 15:36:40
Ich sah hier im Forum mehrere Empfähle zu Axel Hackes "Der weiße Neger Wumbaba" und besurg mir daraufhin das Büchlein gestern Abend. Hab's in einer halben Stunde durchgelesen und sehr gelachen.

Für die, die das Buch nicht kennen: Es ist eine wunderbare Abhulnd über falsch verstandene Dinge, hauptsächlich Liedtexte.

Viele der im Buch erwåhnenen Lieder habe ich auch immer falsch gehoren.

"You sexy Thing" von Hot Chocolate hor sich für mich so an:

I believe in milk cows,
You sexy thing.


Meine Version des Sesamstraße-Liedes lut:

Der, die, das.
Wer, wie, was?
Wieso, weshalb, warum?
Ernie plagt herum!

Tausend tolle Sachen,
die gibt es im Verein zu sehen.
Manchmal muss man proben,
um sie zu verstehen!


Auf Janis Joplins "Mercedes Benz" bin ich gerade am letzten Samstag wieder voll reingefallen. Der klassische Verhörer, der fast allen unterläuft: Mercy Dispense.

Mein schönster Verhörer stammt aus meiner frühen Schulzeit (5. Klasse, glaube ich).
Es wurde die Funktionsweise einer Heizung beholnden. Als ein wichtiger Bestandteil einer Heizungsanlage wurde uns die Umwälzpumpe genonnen, die ich als eine Umweltspumpe wahrnahm. Ich fand das sehr löblich und modern, dass da bei Heizungsanlagen so auf die Umwelt geachten wird. Peinlicherweise habe ich das in einer Klassenarbeit auch so geschrieben...
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-03-14, 18:52:22
Da das ein Faden für Liedtext-Verhörer zu sein scheint, steuer' ich auch mal was dazu.

In "Where did our love go" (mir nur bekannt als Anhängsel zu Soft Cells "Tainted love") hor ich immer so was wie:

"stinks like a beast" oder "stinks like a beef".

Erst viel später dormm es mir, dass das ja

"stings like a bee" heißen sollte.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-03-15, 08:36:48
In Düsseldorf-Kaiserswerth gibt es das Friedrich-Spee-Biotop, kurz: Spee-Biotop. Über den Fachbegriff Spähbiotop habe ich mich lange Zeit moderat gewundert.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-03-18, 21:52:33
Ich hor heute auf irgenxoeinem Kinderkanal im Fernsehen:

Kitt-Stop Twenty

Gemienen war natürlich:

Kids' Top Twenty
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-03-26, 18:19:58
Ich fro mich schon auf den angekondagenen Bananensalat, der sich aber dann doch als schnöder Beilagensalat entpap.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-03-26, 18:33:47
Günter kannte keinen Rooibostee und verstand Räuberschnee.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-03-26, 18:36:26
Alternative war Räuspertee.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-03-31, 00:02:50
Vorhin in den Nachrichten:

"Die Außenminister der fünfstelligen Mitglieder des Weltsicherheitsrates..."
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-03-31, 13:09:09
Jaja, Politiker und ihre vier Nebenjobs.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-03-31, 14:33:48
Ich meine gestern eindeutig in einem Song, der der Stimme des Sängers nach zu urteilen von Soundgarden stammen könnte, eindeutig das Wort Vorhaut gehoren zu haben. Ich weiß leider weder den Titel des Liedes, noch dessen richtigen Text.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-04-01, 17:05:19
Rheuma-Kai statt Roy Makaay
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Arnymenos am 2006-04-02, 13:14:54
So nann ich ihn immer schon.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-04-03, 00:45:17
Ich hatte letztens noch den Vorderhaarantrieb statt Vorderradantrieb.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-04-04, 13:00:07
Gestern wurde ich mir eines Wumbabas bewusst, welches ich in meiner Zeit als Tonträgerfachverkäufer hatte: Ab und an frugen Kunden nach CDs der Band Rose Tattoo, die ich aber nie fand, da ich immer unter Roaster Two sooch. Muss einem aber auch gesagen werden.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-04-06, 18:01:17
Globusse statt Blumenmuster.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-04-17, 13:54:37
Rheuma-Kai statt Roy Makaay

Ich hor immer: „Roy mag Hai“. Was Wunder: Haifischsteaks sind lecker. Menschen fressen Haie viel lieber als umgekohren, schon gar* zahlenmäßig.

*) Kulinarisches Problem bei Fisch: In der Pfanne oder im Ofen vertröncke er allzu schnell. Deshalb: Weeenig Hitze, nicht zu lang garen!
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-04-17, 13:56:57
Haifischsteaks sind lecker.
Gans deiner Meinung. Ich wusste nur nicht, dass diese Meeresbewohner auf der Speisekarte von Gantern stehen. Wieder was dazugelornen.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-04-21, 21:07:08
„Und es bleibt zu hoffen, dass der so entschlossene Innenminister von Rheinland-Pfalz diesmal durchtrinkt.“

(ARD-plusminus vom 11. April – beim Wumbaba half allerdings auch die etwas herbe Artikulur der Moderatorin)

Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-04-22, 18:00:18
Freedom of Disease statt Freedom of the Seas
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Stollentroll am 2006-04-23, 10:57:14
Make a fool of me statt Make a move on me
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Stollentroll am 2006-04-25, 21:54:01

Primatenaltersvorsorge  statt  privaten Altersvorsorge
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-04-26, 15:26:20
Kein richtiges Wumbaba, aber eben sprach ein Mannheimer neben mir im Aufzug vom einem Fahrrädschen-Käfig (er mien einen Faradayschen Käfig). So sprechen die Monnemer das halt aus.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-04-28, 19:13:08
Ich höre bei Caesars Palace immer judge it all statt jerk it out.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-05-02, 22:42:08
Aus follkommen unerfilnden Gründen kam mir heute das Lied Sankt Martin in den Sinn.

Die Zeilen

Oh, helft mir doch in meiner Not
sonst ist der bittre Frost mein Tod


habe ich als Kind immer folgendermaßen gehoren:

Oh, helft mir doch in meiner Not
sonst ist der Peter Frost mein Tod


Wer zum Düwel noch mal ist Peter Frost?
Na, einer (http://isr.sauder.ubc.ca/peterfrost/peter.asp) ist tot.
Ein anderer (http://pages.globetrotter.net/peter_frost61z/) ist Anthropologe und möchte bestummen keine Menschen töten.
Ein kilnder Lapsus, ich möchte mich bei allen Menschen namens Peter Frost entschuldigen!
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-05-12, 20:30:05
Geheimdienst mit Hoden statt Geheimdienstmethoden.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-05-14, 22:15:13
Die GSV hat anscheinend mein Hirn foll infiltroren.
So hor ich doch heute morgen im Fernsehen grammatisch statt dramatisch.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-05-14, 22:21:13
Was hast du denn genommen: Wachteln?

Statt des Federviehs waren Lachpillen gemienen.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-05-20, 17:49:52
Nymphe statt Jungfer. Wie konnte das nur passieren?

Und:
speichelt so statt Streichelzoo. Sinnigerweise ging es um ein Lamagehege.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-05-22, 07:32:34
Vorhin im Radio hor ich folgende Meldung:

"Esther Braun-Beer in Deutschland wird 117 Jahre."

'Stattliches Alter', dachte ich.

Dann schnopp ich noch Fetzen auf wie:
"...kommt wahrscheinlich aus Österreich..."
"...hat schon mehrere Schafe gerissen..."

Endlich dormm es mir:

"Erster Braunbär in Deutschland seit 117 Jahren."
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-05-23, 19:38:17
Abschwiff - heutige mediale Tagesernte:

"Problembär - Risikobär - Schadenbär".

(Alles aus den Mündern Regierender und Amtierender aus Bajuwarien und Austriakien - in solchen Krisensituationen merkt man halt, wofür die bezohlen werden)

Wie tröstlich, dass die katholische Kirche im Auftauchen des Brummbären offenbar ein, hm, göttliches Zeichen vor des Pontefixens Besuch in der Heimat sieht. Schlielß führt Benedikt XVI. den Freisinger Petz im Wappen, weil sein Ahn, der Heilige Korbinian, als großer Bärenflüsterer in die Geschichte einging.

Was lehrt uns das? Melnsche Urinstinkte obsiegen schnell über unsere dünne Zivilisationstünche, und sei's nur, wenn ein Braunbär frei durch die Wälder streift.

Für alle Bärenfälle gibt’s hier (http://www.wwf.de/imperia/md/content/pdf/arten/6.pdf) guten Rat.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-05-25, 18:34:07
Dauerverhörer: You got a great car statt You gotta get gone in The World Ain't Slowing Down.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-06-02, 21:48:18
Mondscheinsinatra statt Mondscheinsonate.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-06-02, 23:26:21
Äh, darf ich noch mal zurückabschweifen zum Brummbär weiter oben?

Stoibers praktische kleine Bärenkunde gibt's  hier (http://www.swr3.de/fun/comix/comix.php?seite=0&ugid=207&markierung=Stoibers%20praktische%20kleine%20B%E4renkunde%3A%20Normalb%E4r%2C%20Schadb%E4r%2C%20Problemb%E4r).

Und, gans seriös, ein Buchtip:

Horst Stern, der in den siebziger Jahren mit seinen kritischen Tiersendungen im Fernsehen berühmt wurde, ist auch ein erstklassiger Schriftsteller: Ziemlich beeindruckt hat mich schon 1989 seine  Jagdnovelle  (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3426031736/qid=1149280792/sr=1-1/ref=sr_1_8_1/028-9176211-4699746) - Kapitel für Kapitel verschränkt er aufs Feinste die Perspektive des Jägers und die des Bären.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Stollentroll am 2006-06-02, 23:50:59
Dauerverhörer: You got a great car statt You gotta get gone in The World Ain't Slowing Down.

Kleiner Abschwiff : Ich dächte bisher, ich wehre des Englishen halbwechs mächthild. Aber auch nach märmahligem Nachdunk erschliesst sich mir der Sinn der Worte "You gotta get gone" nicht wirklig. Heissts fielleicht "You gotta get goin´  ???
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-06-02, 23:57:34
Vielleicht bedeutet das soviel wie "I wanna see nutt'n but asses 'n' elbows".

(Man iere mich für den Ausvlug in die spralche Gosse pardon)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Stollentroll am 2006-06-02, 23:59:19
Schon verzeihen !
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-06-03, 14:55:06
You gotta get going liefert Paul Ellis noch im selben Vers nach:

Zitat
You gotta get gone, you gotta get going
Hey, the world ain't slowing down for no one
(...)

Wörtlich übersetzt, so wie ich's verstehe: Du musst weg werden, du musst gehend werden... Also: Du musst weg, komm in die Hufe! ;D
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-06-04, 23:02:21
Dies ward mir letzte Woche zugetragen:

Ich bin der Gärtner

statt

Dirty Diana
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-06-09, 15:57:56
Rasendesign statt Nasendesign

(Georg Ringsgwandl (http://www.ringsgwandl.de/) in einem Interview über Michael Jackson)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: FinnCrisp am 2006-06-10, 16:02:05
http://www.katzundgoldt.de/witz_marsregel.htm
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-07-10, 10:56:34
Katz+Goldt spezialisieren sich allmählich darauf:
http://www.katzundgoldt.de/witz_vollbart.htm
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-07-25, 20:13:46
Inner Tagesschau hor ich gerade von den ersten

4-€-Fightern

Huch, dachte ich, sind das Hartz-IV-Empfänger, die sich was dazuverdienen und die aufgrund des gefährlichen Jobs eben nicht nur einen oder zwei Euro pro Stunde dazuverdienen?

Nein, es waren die ersten

4 Eurofighter,

diese Bundeswehr-Flieger.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-08-03, 23:36:04
Pornoexemplar statt Promoexemplar.

Kalbsduft statt Kaltluft.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Berthold am 2006-08-04, 14:21:48
Das or ich sozi unlängst as, als ich längst meine liebe alte Bekannte, die Hernalserin, Malerin und Poetin Agnes Beier (Mögen auch diese Grüße irgendwie den Weg zu einer finden, die mir immer gewogen war - und auch umgekohren!), unter der VerbstärkerInnen-Familie angetroffen hatte:
Ein Schelm ist, wer Agnes denkt.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: AmelieZapf am 2006-08-05, 16:37:16
Hallo zusammen,

als unbedarfenes junges Ding von ca. 8 Jahren dachte ich immer, "der Bauer, der die Scholle bestellt" besuche gerade ein Fischlokal.

Grüße,

Amy
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-08-17, 22:11:19
Koalation statt Koalition.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: AmelieZapf am 2006-08-20, 13:32:16
Hallo zusammen,

ein selten schöner Verhörer von gestern abend:

Kinderbetäubungsgruppe statt Kinderbetreuungsgruppe.

Grüße sendet

Amy

Nachtrag: Kommentar meiner Begleitperson: "Naja, der Effekt für die Eltern ist ja der gleiche".
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-08-20, 20:22:15
Haribo-Bestände statt Karibu-Bestände.

Aus irgendsonnem Öko-Wild-Park-Schutz-World-Wildlife-Fund-PR-Beitrag im Radio.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: amarillo am 2006-08-22, 20:10:34
Daran ist der WDR nicht schuld, auch wenn ich es dort aufschnopp:

"Die CDU hat Erörterungen zu ihrem neuen Geburtstagsprogramm (Grundsatzprogramm) begonnen."
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Berthold am 2006-08-23, 17:07:11
Als Kind würde für mich Christus am Jüngsten Tage aus Waldesdüster hervortreten (im katholischen Glaubensbekenntnis alten Textes):
"Von Tannen [statt dannen] er kommen wird, zu richten die Lebendigen und die Toten."

Im "Vaterunser" wird nicht nur einfach von Schuld gesprochen, für mich klang es - nach "und vergib uns unsere Schuld," - noch fölyrer:
"wie auch wir vergeben unseren Schuldi gern."
Meinen Schuldi an anderen, dachte ich zur Erstkommunionszeit, will ich mir immer vergeben gern. Indes: So locker kann ich's nicht nehmen, ich bin eher ein Gewissens-Schröpfallons.

Als mein Vater, damals Hauptschullehrer, wieder einmal müde aus der Schule kam, mit dem Satz auf den Lippen, er habe supplieren müssen, verstand ich seine Erschopf womolg grad so gut wie meine Mutter.
'So blia-n' (So blühen) hor ich - und daß einem dabei etwas blüht, schien mir klar.

Welch übles Reptil aber eine 'Echse Kutor' wäre (aus einem Gedicht meines Vaters: 'Niemand schmeißt heute das Fenster zu, wenn unten der Exekutor klingelt.'), verstand ich ebenso wenig wie den seltsamen Titel einer - bekannten - Radiosond für Autofahrer: 'Autofahrer und der Krebs' [A. unterwegs]. Immerhin, ich wohn keine böse Kränke, sondern hatte einen lieben Flußkrebs[en] vor mir - für mich eine Art Totemtier.  
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Stollentroll am 2006-08-25, 23:23:25
In einem rundgefunkten Rap-Song :

Kate Bush statt kick, push
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-08-29, 22:24:10
Artischockenshampoo statt Anti-Schuppen-Shampoo
Ententrainer statt Entertainer (oder hat der Spongebob wirlk Ententrainer gesagen? Zuzutrauen wär's ihm ja...)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Berthold am 2006-08-30, 13:08:42
Der Witz mit dem 'Ententrainer', lieber Karsten, der hat aber einen Gizzibart.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-08-30, 21:42:32
Für mich war der neu, lieber Bertl!
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-08-30, 22:16:03
Apfelkräfte statt Abwehrkräfte.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Berthold am 2006-08-31, 21:43:06
Für mich war der neu, lieber Bertl!
Nun gut. "Wir sind Ententrainer, äh, Entertainer", hat einmal Thomas Gottesknecht oder irgend so einer, der zusammen mit irgend einem anderen war, mit Didi Hallervorden oder so einem ähnlichen Typ, gesagt.

Schön, daß Dich der 'Gizzibart' nicht verwundert.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: caru am 2006-09-01, 16:17:32
auch otfried fischer, als er bei "stars in der manege" mit einem dressierten entenschwarm auftrat, kommentor seine lage:

"Vom Entertainer zum Ententrainer." :D
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: katakura am 2006-09-01, 16:23:46
auch otfried fischer, als er bei "stars in der manege" mit einem dressierten entenschwarm auftrat, kommentor seine lage:

"Vom Entertainer zum Ententrainer." :D

... nicht ganz passend zu diesem faden, aber passend zu dem obigen scherz: in meiner heimatstadt wurde vor jahrzehnten in einer ehemaligen sternwarte eine restauration eingerichtet ... ein regionalkundler or seinerzeit lakonisch komment: "von der astronomie zur gastronomie"
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-09-01, 17:20:41
Schön, daß Dich der 'Gizzibart' nicht verwundert.

Gizzi = Geiß, oder? Wenn nicht, dann verwundert er mich allerdings...
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Berthold am 2006-09-01, 19:37:07
Schön, daß Dich der 'Gizzibart' nicht verwundert.

Gizzi = Geiß, oder? Wenn nicht, dann verwundert er mich allerdings...
Ich glaub das froychl auch - und es wäre dann eh nicht schwer zu erklären. Junger Geißbock (Kitz?) vielleicht.
Aber im Wienerisch-Wörterbuch (Ich habe die 1. Auflage.) von der Maria Hornung*, wo's, glaub ich, nur den Gizzi/Gitzi (das ist aber dann der Grant, der Zorn) gibt, wird da doch ein wenig drüber diskutoren. Worauf Autorin & Autor aber sonst noch kamen, an das kann ich mich nicht erinnern.

*Es hieße der großen Dialektforscherin schon arg am Zeug geflocken, schriebe man, daß in diesem Wörterbuch die Entwälcken der letzten 40 Jahre nicht ganz so vollstangd drin wären wie die älteren Sachen.  
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-09-02, 16:47:02
Kleiner Ryqbliq auf den Juli:

Historische Witzewellen statt Hitzewellen.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-09-02, 16:48:52
Wie schnell verschmur der Witze Helle
im Juli in der Hitzewelle.  8)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-09-03, 19:37:05
Irans Unterhändler Larifari statt Laridschani.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-09-17, 10:03:38
Da mein ursprünglicher Beitrag leider auf mysteriöse Weise entschwand, hier noch mal ein Verhörer, an den ich mich beim gestrigen Radiozapping erornn.

Es gibt einen Song, den ich immer sehr gern hor, der für mich aber ziemlich mysteriös war. Schließlich sang da jemand ständig: "Better watch out for the Skyndi". Ich frug mich, was denn dieser Skyndi für ein furchterregendes Wesen sei, und stoll mir so ein possierlich anmutendes Wuschelwesen vor, das sich dann als Monster entpuppt.

Erst Jahre später fand ich heraus, wie der Song heißt und wer da von dem vermeintlichen Mönsterchen sang.

Es war "Skin deep" von den Stranglers.

Den niedlichen kleinen Skyndi werd ich allerdings weiterhin vor meinem geistigen Auge sehen, wann immer ich "Skin deep" höre.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: amarillo am 2006-09-18, 08:03:39
Da mein ursprünglicher Beitrag leider auf mysteriöse Weise entschwand, hier noch mal ein Verhörer, an den ich mich beim gestrigen Radiozapping erornn.

Ich fürchte, daß ich den in einem Anfall blinder Löschwut gleich mit atomisoren habe - 'tschuldigung! :-[
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-09-18, 19:00:20
Wasch dir mal die rote Schminke aus dem Gesicht! Das ist ja widerlich!

Was das verschundene Kuschelmonster angeht - es sei dir verziehen. Immerhin konnte es keinen Schaden anrichten.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-09-19, 22:46:52
Kölsche Betäubung statt örtliche Betäubung.
Nun ja, in unseren Breitengraden nicht sehr unbeliebt....
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-09-22, 22:31:31
Einer Legende zufolge mischte der aus Deutschland stammende Tontechniker, der mit dem Abmischen von Pink Floyds "Another Brick in the Wall" betraut war, die Worte "Holt ihn, holt ihn unters Dach" in den Kinderchor-Refrain ("All in all you're just a...") und erhängte sich auf dem Speicher. Sie wurde einmal dem Quarks&Co.-Publikum weisgemacht, um die Macht der Suggestion zu illustrieren.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-09-25, 20:49:52
Joghurt-Zentrum statt Yoga-Zentrum.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-09-25, 23:53:27
Einer Legende zufolge mischte der aus Deutschland stammende Tontechniker, der mit dem Abmischen von Pink Floyds "Another Brick in the Wall" betraut war, die Worte "Holt ihn, holt ihn unters Dach" in den Kinderchor-Refrain ("All in all you're just a...") und erhängte sich auf dem Speicher. Sie wurde einmal dem Quarks&Co.-Publikum weisgemacht, um die Macht der Suggestion zu illustrieren.

Jo, und bei mir hat's tatsalch auch Funktion georen.
Ich kann die Platte jetzt nur noch genau mit diesem Wortlaut hören.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Agricola am 2006-09-26, 04:22:11
Und ich habe einmal ungefaehr 100 Musikwissenschaftlern aus aller Welt die Coda von Liszts h-Moll-Sonate in der Interpretation von Vladimir Horowitz (die frueheste Aufnahme, aus den 30er Jahren) vorgespielt und ihnen einen Notentext dazu an die Wand projiziert. Die Zuhoerer waren instruiert, herauszufinden, ob das Geschriebene dem Gespielten entspreche. Nachher habe ich gefragt, ob jemand Abweichungen bemerkt habe. Nur zwei Leute hatten sie bemerkt. (Eine Schande! Nicht weil man die Abweichungen haette hoeren koennen, sondern weil man es als Musikwissenschaftler eigentlich besser hätte wissen müssen!)
Das Problem war nämlich: Das Stück steht im Dreivierteltakt, der Notentext (von mir zu diesem Zweck erstellt) war im Viervierteltakt. Die vielen Temposchwankungen in der Interpretation machen es praktisch unmöglich, den originalen Takt zu erkennen. Ich hatte die Stelle vorher Seminarteilnehmern in einem rein auditiven Experiment vorgelegt und gebeten, den Rhythmus zu notieren. Ich bekam von jedem einen anderen Vorschlag, nur der von Liszt gemeinte Dreiertakt war nicht dabei. (Allerdings glaube ich, dass ein aufmerksamer Hörer, der die gesamte Aufnahme und nicht nur die Coda ein paar Mal hört, es auch dann rauskriegt, wenn er weder die Noten noch eine andere Aufnahme von dem Werk kennt. Die Melodien, die in der Coda gespielt werden, kommen dort ja nicht zum ersten Mal vor, und bei ihrem ersten Auftreten werden sie von Horowitz viel treuer zum Notentext gespielt.)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-09-26, 16:54:37
Ich kapier's noch nicht ganz: Worin genau bestand jetzt die Schande?

Ein anderes interessantes wahrnehmungspsychologisches Experiment zeigt den McGurk-Effekt auf: Man sieht auf Video jemanden, der "ga-ga" sagt, unterlegt mit der Tonspur von jemandem, der "ba-ba" sagt, und nimmt angeblich "da-da" wahr - ich höre jedoch mit offenen Augen immer "ga-ga", entweder bin ich äußerst visuell veranlagt, oder die Wikipädie lügt: Artikel (http://de.wikipedia.org/wiki/McGurk-Effekt) und Video (http://www.quarks.de/dyn/20707.phtml).
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-09-26, 17:17:02
Also ich habe die ganze Zeit ein sehr vernuscheltes ngba-ngba gehoren. Das ng soll jetzt das Vernuscheln darstellen, so einen nicht ganz wegbekommenen Anlaut.
Ansonsten war's ein ba-ba.
Wie stellt sich das Ganze dar, wenn der Sprecher eine klare Aussprache hat? Kombiniert dann das Hirn immer noch was anderes mit rein?
Sorry, aber ich bin irgendwie schon immer eher ein Ohren- als ein Augentier gewesen.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-09-26, 17:30:10
Wie stellt sich das Ganze dar, wenn der Sprecher eine klare Aussprache hat? Kombiniert dann das Hirn immer noch was anderes mit rein?

Gute Frage. Ich habe das Experiment noch nie in guter Tonqualität erlebend dürfen. :D

Doch, jetzt hier: http://www.media.uio.no/personer/arntm/McGurk_english.html

Da ist der Effekt geradezu unheimlich: Erst gucke ich mir das Video an, eindeutig ga-ga, dann mache ich die Augen zu, spiele es noch mal und die Aussprache wechselt scheinbar langsam von ga-ga zu ba-ba.

Wie man da da-da raushören soll, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: caru am 2006-09-26, 18:08:08
ok. ob offene oder geschlossene augen, bei mir verändert sich der laut NIE.

bei dem tonqualitätmäßig eher miesen video höre ich die ganze zeit ba-ba. wie in dem kinderreim "baa baa, black sheep".

bei dem besseren - mit dem langhaarigen typen - höre ich mit und ohne hinschauen immer da-da - aber kein dentales da, sondern ein retroflexes, als ob ein inder englisch reden würde.

zugegeben ist beim retroflexen da die position der zunge der vom ga ähnlicher. aber wieso wirkt sich das aus, wenn man gar nicht hinschaut? verarschen uns die vielleicht nur?
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Grinsekater am 2006-09-26, 18:18:12
Bei mir jedenfalls funktioniert es mit dem zweiten Video. Ich kann sogar mitten während des Abspielens die Augen schließen oder öffnen, und das Klangerlebnis springt schlagartig von ,,da" zu ,,ba" oder umgekehrt. Beeindruckend.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-09-26, 18:23:34
Auch - und gerade - bei dem langhaarigen Typen höre ich, egal, ob ich nun hinschaue oder nicht, immer ba-ba.

Aber so ein richtig klares B spricht der Kerl eben auch nicht aus.
Wie käm's sonst, dass der Wiener Kollege immer ein D heraushört.

Das mit dem Inder? Nun, ich habe noch nicht das Vergnügen gehabt, die englische Aussprache von Indern zu analysieren.
Die verwischte Aussprache erinnert mich an einen Bekannten, der sich nach einem Schlaganfall nicht mehr ganz so klar artikulieren kann.

Die wollen uns da bestimmt was untermogeln. Schließlich müssen sie ja schon versuchen, das so hinzubekommen, dass die Leute ihnen die Vermischung glauben.

Tut mir ja leid für die schlauen Köpfe, die uns da was auftischen wollen, aber diese Suppe ess ich nicht!
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: caru am 2006-09-26, 18:26:55
von wegen inder:

die haben zwei sets von t - th - d - dh : ein dentales, so wie wir, und eins, das mit hinter den zahndamm zurückgebogener zungenspitze artikuliert wird.

wenn sie englische t und d wiedergeben, benutzen sie immer das zweite set. das retroflexe. und da die typen im video englische vokale sprechen, klingt mir der langhaarige (vielleicht auch ob seiner hippiefrisur) indisch angehuchen.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Grinsekater am 2006-09-26, 18:41:43
Liebe VerbOrg,
zweifelsohne bin ich Teil dieser Verschwörung, da ich nicht umhinkann zu behaupten, daß ich die Aussprache Freund Langhaars sehr deutlich finde, und zwar sowohl sein optisches ,,da" wie auch sein rein akustisches ,,ba". Das ,,da" nicht ganz so deutlich wie das ,,ba", zugegeben, aber von allen mir geläufigen Mitlauten höre ich am ehesten ein d heraus.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-09-26, 23:32:35
Speziell für Grinsekater: Auch Katzen können sprechen (http://www.myspace.com/screamingcatrocks).
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Grinsekater am 2006-09-27, 10:36:17
Da sollen sich meine lieben Artgenossen mal nicht wundern, wenn allenthalben despektierlich über Katzenmusik gesprochen wird. Recht amüsant war das Filmchen ja immerhin, herzlichen Dank. Zukünftig möge man bittesehr genau unterscheiden zwischen dem gepflegten Umgangston einer Grinsekatze und eben jener Katzenmusik, die mit ,,sprechen" kaum passend beschrieben ist.
(Hinzu kommt, daß richtige Grinsekatzen sich nur in sphinxhaften Sinnsprüchen äußern sollten, aber für das Forum der ehrwürdigen Gesellschaft mache ich gern eine Ausnahme.)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-09-27, 19:13:41
Zitat
Liebe VerbOrg,
zweifelsohne bin ich Teil dieser Verschwörung, da ich nicht umhinkann zu behaupten, daß ich die Aussprache Freund Langhaars sehr deutlich finde, und zwar sowohl sein optisches ,,da" wie auch sein rein akustisches ,,ba".

Optisch ist es wohl ein "ga".

Nehmen wir also mit, wie verschieden unsere Wahrnehmungen sind. Vielleicht mischen in der Tat 98% die Wahrnehmungen, und dann gibt's noch 1% Ohrentiere wie VerbOrg und 1% Augentiere wie mich. :D Nach hundertmaligem ungläubigem Ansehen höre ich jetzt selbst mit geschlossenen Augen fast immer "ga-ga, ga-ga, ga-ga" oder "ga-ga, ga-ga, ga-ba".
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-10-04, 21:13:46
Dass hier des Dadaismus und des gans großen Gagas gefrœnet wird, war ja schon bekannt. Aber jetzt auch noch baba?  ;D
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-10-04, 21:16:01
Auch nicht weselnt besser:

Grapefruit-upon-Avon statt Stratford-upon-Avon.

Jessas, was für ein Unsinn.

*notiert: Ohrenarzt und/oder Neurologen konsultieren!*
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-10-05, 01:50:12
Der Gagaismus ist eine Strömung der zamonischen Literatur, wie wir in der Stadt der träumenden Bücher (http://www.piper-verlag.de/books/3492045499.html) nachlesen können. Der Babaismus bliebe zu schöpfen... :)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: caru am 2006-10-05, 09:10:39
Dass hier des Dadaismus und des gans großen Gagas gefrœnet wird, war ja schon bekannt. Aber jetzt auch noch baba?  ;D

frönen mit genitiv. ab in die liste!
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-10-05, 11:08:57
Die Beleglage dafür ist mager. Bei Grimm wird nur ein gewisser Herr Terenz zitiert, der offensichtlich auch sonst Probleme mit dem sprachlichen Ausdruck hatte ;D : "vormals galt auch 'sich frönen', im sinne von sich bedienen: Davum allerrechtigst ich sich des rats ich mich gefrönt hab (Davum optume video quoius consilio fretus sum). Terenz 1499, 18a (Andr. 2, 1)."
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Agricola am 2006-10-05, 13:15:47
die Webweite Weltgugel hilft aber weiter:

...und O`Malley frönte des gepflegten ausharrens...
(http://www.rollingstone.de/forum/archive/index.php/t-7993.html)

...hier widmete man sich wieder den Kaninchenzüchtervereinen und frönte des Blickes aus der rosaroten Brille...
(http://aag.antifa.net/aag02-04/htm/nazimord_andere.htm)

Bereits die römische Oberklasse hielt sich hier gerne auf, genoss ihr Bad in dem mineralreichen Wasser und frönte der Schönheitsschlamm-Masken.
(http://www.reisepostcards.de/index.php?id=1533)

Ich frönte der Lebensfreuden
(http://www.philippsuess.de/?cat=9)

...doch der täter verlor seine beherrschung und frönte seines triebes...
(http://www.denkforum.at/forum/archive/index.php/t-586.html)

Am gleichen Tag machte ich gleich meinen zweiten großen Fehler, ich frönte meines liebsten Hobbys: dem Biken.
(http://www.ciao.de/Gillette_Series_Rasiergel_Vitamin_E__Test_2003194)

pärchen, diese widerlichen duos glücklicher menschen, hatten diese besetzt und frönten ihres sexualtriebs.
(http://www.blogigo.de/BadTaste/20040717)

Na ja, zugegebenermaßen nicht alle Zitate aus dem Kanon der Deutschen Literatur.

Ich fand das Wort allerdings auch mit Akkusativ verwunden:
Schon damals frönte der Deutsche seine Hobbys am liebsten im Verein.
(http://f-r-v.de/+/geschichte.php)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-10-05, 17:17:39
Ich krieg hier gleich den Frön!
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-10-05, 17:40:19
Am gleichen Tag machte ich gleich meinen zweiten großen Fehler, ich frönte meines liebsten Hobbys: dem Biken.
(http://www.ciao.de/Gillette_Series_Rasiergel_Vitamin_E__Test_2003194)
So ganz eindeutig ist's für den Fröner aber nicht, in welchem Fall er nun seines Hobbys lieber frönt.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2006-10-15, 19:27:41
Aus einem leltz belauschenen Gespräch:

- Und zum Dessert hab' ich Portweinapfel gemacht.
- Was? Pottwalabfall?
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-10-17, 22:13:50
Eine Freundin berocht mir heute von einem Ausflug nach Leipzig.

"Da gibt's auch viele Massagen, da kann man gucken."

Hä? Öffentlich verspannene und entspannen werdende Leipziger?


Naturl waren Passagen gemienen - zum Shoppen, oder eben nur zum Gucken.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Agricola am 2006-10-18, 05:20:49
"Da gibt's auch viele Massagen, da kann man gucken."
Normalerweise sagt man:
"Da gibt's auch viele Massagen, da kann man spannen."

Leipzig, eine spannende Stadt.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Stollentroll am 2006-10-25, 23:28:22
Es wäre ein wumbabarer Wumbaba gewesen, hätte es die Moderatorin von BFBS heute morgen im Radio nicht tatsächlich gesagt :
speaking cock statt speaking clock
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-11-04, 20:01:34
Bundeswirtschaftsminister Gyros statt Glos
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Agricola am 2006-11-04, 22:51:39
Bundeswirtschaftsminister Gyros statt Glos
Gehört das nicht in die Kategorie "misread words"?
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-11-05, 08:23:39
Nicht, wenn ich's im Fernseher misshor.
Als Wumbaba ist's genau richtig platzoren.
Hören und lesen kann ich gerade noch unterscheiden, Agri.   ::)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Agricola am 2006-11-05, 08:45:09
Nicht, wenn ich's im Fernseher misshor.
Der Fernseher ist aber nicht zum Hören da, oder meinst Du einen Fernhörer?
Als Wumbaba ist's genau richtig platzoren.
Hören und lesen kann ich gerade noch unterscheiden, Agri.   ::)
Ich fand es nur so erstaunlich, dass man Gyros für Glos hören kann, da musst Du schon ziemlich verhungert gewesen sein. Als Lesefehler wäre es mir nächervollerzieherbar.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-11-05, 09:23:31
Nicht, wenn ich's im Fernseher misshor.
Der Fernseher ist aber nicht zu hören da, oder meinst Du einen Fernhörer?
Ich weiß ja nicht, wass ihr in Japan für Fernseher habt.
Bei uns kann man in den Geräten nicht nur was sehen, sondern da kommt auch noch was für zum Hören raus.


Zitat
Ich fand es nur so erstaunlich, dass man Gyros für Glos hören kann, da musst Du schon ziemlich verhungert gewesen sein. Als Lesefehler wäre es mir nächervollerzieherbar.
Ich war nicht am Verhungern sondern mit anderen Sachen beschaftogen. Drum hor ich nur halbohrig zu (und schieb erst gar nicht hin). Und der Nachrichtensprecher hatte die Sand auch noch ein wenig stolperzüngig begonnen.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2006-11-06, 19:08:50
Du Japaner solltest doch am besten wissen, dass sich [l] und [r] nicht wirklich voneinander unterscheiden. :) Und das <y>, tja, da wird sich halt die Stimmhaftigkeit des [g] noch ein bisschen zusätzliche Luft gemacht haben. Schon sind wir vom deutschen Kabinett in die griechische Grillstube geraten.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-11-19, 01:17:07
„Die Putzfrau des Theaters ist eine kollektive.“

statt: „Die Kunstform des Theaters ist eine kollektive.“

(von Klaus Zehelein, dem Intendanten der Staatsoper Stuttgart, wumbabaren, via Glotze).
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: humor-vitreus am 2006-11-24, 16:15:54
Dies stand in einem extranen Faden titels "Misheard lyrics" - jetzt nicht mehr (Anm. d. Moderatöse)
was ist mit misheard lyrics??

also da sind:

Bob Dylan "Blowin' in the Wind"
Wrong lyric: The ants are my friend, they're blowin' in the wind
Right lyric: The answer, my friend, is blowin' in the wind

Creedence Clearwater Revival, "Bad Moon Rising"
Wrong lyric: There's a bathroom on the right
Right lyric: There's a bad moon on the rise

Creedence Clearwater Revival, "Fortunate Son"
Wrong lyric: I got no fortune in Guam
Right lyric: I ain't no fortunate son

a.s.o.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-11-24, 16:27:50
Dafür gibt's schon einen wumbaba (http://verben.texttheater.net/forum/index.php?topic=424.0)ren Faden.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: humor-vitreus am 2006-11-24, 16:43:39
Dafür gibt's schon einen wumbaba (http://verben.texttheater.net/forum/index.php?topic=424.0)ren Faden.

ok, dann bitte das fädchen verschieben, oder?? :-*
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-11-24, 17:03:13
Ist zusammengefohren.

Ist übrigens schön, Dich nach so langer Zeit wieder unter den Aktiven zu haben.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Reduplikater am 2006-11-24, 17:07:46
 Das hibt es hier (http://www.google.de/search?hl=de&q=misheard+lyrics&btnG=Google-Suche&meta=) schon tausendfach.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: humor-vitreus am 2006-11-24, 17:28:38
Ist zusammengefohren.

Ist übrigens schön, Dich nach so langer Zeit wieder unter den Aktiven zu haben.

danke, und dann war es schon wieder nichts, siehe obigen beitrag von reduplikater ... ;)
ybrigens: googeln kann ja jeder!  ;D
ich meinte aber tatsechlig ...den hier (http://www.rulefortytwo.com/mondegreenhall.htm) aus der mondegreen *abteilung... just hilarious...
zB
R.E.M., "Man on the Moon"
Wrong lyric: Edith was troubled by a horrible ass
Right lyric: Egypt was troubled by the horrible asp

*  mondegreen (http://de.wikipedia.org/wiki/Mondegreen)

aber ein echter - selbst mondegroner [? <-- richtig erstorken??] - misheard lyric war (fools garden: lemon tree):
And all that I can see is just a yellow lavatory - statt yellow lemon tree (sic!!)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: humor-vitreus am 2006-11-27, 12:45:36
da fällt mir jetzt aber auch ein witz ein:
A: können sie bitte das lied mit den fremden indern spielen?
B: das kenne ich nicht. wie geht das?
A: das müssen sie doch kennen!
B: nein, wirklich ...
A: na, so: "fremder in der nacht..."
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2006-12-18, 19:49:21
Meine Kollegin erzohl heute von den Erlebnissen des gersten Abends. Das klang für mich in etwa so:

"Wir war'n noch bei unserm Nachbarn, Tampon kaufen, der ist nämlich Zimmermann und verkauft die jedes Jahr..."

Wie man sich angesichts der Jahreszeit denken kann, kuf die Gutste einen Tannenbaum.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-12-19, 21:26:39
„Zwei Koffer, detoniert in zwei Regionalzügen…“ (statt deponiert).

Ein wahrhaft brelnzer Unterschied…
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: amarillo am 2006-12-23, 19:30:04
"Zu riesigen Nebenwirkungen fragen Sie bitte..."
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2006-12-28, 16:48:16
Pfannkuchen statt Fangquoten.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Stollentroll am 2007-02-18, 10:21:30
Aus einer Kosmetikwerbung :

"Nichts püriert meine Sinne mehr"
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2007-03-20, 22:00:48
Eben verhor sich meine Kellnerkollegin Kersten, als ein Gast sug:

Ich muss noch einen Heringssalat machen.

Zu:

Ich muss noch einen Erichsalat machen.

Prompt kam auch ein Gast namens Erich rein.
(Er wurde nicht geschlachten und zu Salat arbveritten...)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2007-04-04, 23:07:38
Eigenlt kein Wumbaba, weil derjenige, der den Satz sug, sich versprach, ich dennoch das Gemienene hor, aber irgendwie auch das Gesagene (also quasi ein Zwimbaba: zwei Sachen gleichzeitig raushören).

Sich in eine andere Welt kapitulieren

statt

katapultieren.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: humor-vitreus am 2007-04-13, 08:09:10
hier mal zur abwechslung etwas zum anhören:

http://www.werbeblogger.de/2007/03/21/agathe-bauer/ (http://www.werbeblogger.de/2007/03/21/agathe-bauer/)

das buch von axel hacke ist auch zitoren
 :)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2007-04-28, 14:56:31
Wuppertal statt Oberteil
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Pestcontrol am 2007-04-28, 15:40:26
Reifen fauchen stattens Pfeifen rauchen

Da bin ich gleichso hingeschmulzen!
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2007-05-03, 00:07:22
Den Betriebsräten von Frau Weh wurden in Brasilien Prostituierte zugeführt.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Reimbeutel am 2007-05-04, 14:34:55
"Unerschwingliche Preisempfehlung"

statt

"unverbindliche Preisempfehlung".


Stimmt ja auch irgendwie.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2007-05-05, 01:47:01
Dieses Video (http://www.youtube.com/watch?v=7-ZnPE3G_YY) bringt das Prinzip Wumbaba sehr schön auf den Punkt.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Martin Burger King am 2007-06-07, 18:14:36
Auch schön (http://magazine.web.de/images/534/3506534,h=509,pd=3,w=420.jpg)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Grinsekater am 2007-06-25, 04:04:50
Débussy-Korrespondent
statt
BBC-Korrespondent

Dabei ronn direkt zuvor Brahms durchs Radio, nicht Debussy . . .

Nachtrag: Schon gar nicht mit falschem Akzent, den ich aber hor und nicht bemork.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2007-07-19, 22:33:23
Porzellan statt Paul Celan
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Grinsekater am 2007-07-26, 23:30:10
Heute in lustiger Runde mit Musikwissenschaftlern:

Metöke statt Türke

Gleich darauf ein Versprecher:

ohrenbetörender Lärm
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2007-08-01, 23:16:14
Sommeliers statt ...im Einzelnen hieß...
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Agricola am 2007-09-07, 03:23:32
Söben hor ich im ARD-Nachtmagazin:

Renate Fuchs kümmert sich liebevoll um ihre Mutter. Die Achtzigjährige ist an Alzheimer erkrankt, ein Pflegefall. Doch ins Heim gehen — das kommt für die Familie nicht in Frage.

Ich wornd mich, wieso die Familie vor der Mutter ins Heim fliehen sesülle, und war drauf und dran, den Satz in "voll daneben" einzustellen. Erst beim vierten Wiederhören verstand ich es so, wie es gesagen war:

Renate Fuchs kümmert sich liebevoll um ihre Mutter. Die Achtzigjährige ist an Alzheimer erkrankt, ein Pflegefall. Doch ins Heim geben — das kommt für die Familie nicht in Frage.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2007-11-29, 20:32:49
Bescheid folieren statt Frischhaltefolie

Ich hatte keine Uhn, was meine Scheffin mir damit sagen wewull.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Blindfisch am 2007-12-21, 19:07:37
Aus dem Lied

"Don´t answer me"

von Alan Parson, muchen meine Ohren söben, na ja, eigentlich eher jedes Mal, wenn ich das Lied bisher hor:

"Oh, Natalie"
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2007-12-23, 21:44:42
Matratze für dich

statt

Ein Taxi für dich
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Grinsekater am 2008-01-05, 00:03:08
Kurz irritiert war ich ja schon, als mein Taxi neulich wegen einem Platten zehn Minuten zu früh kam, in der Hektik konnte ich mich jedoch nicht groß wundern. Später umso mehr, aber da wußte mich jemand aufzuklären: Sorge um Glatteis hatte den Taxifahrer extrafrüh aus seinem Stall getrieben.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2008-01-15, 09:20:52
Ein Bekannter von mir wornd sich gestern darüber, dass sein Tresennachbar von einäugigen Zwillingen sprach.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2008-01-15, 09:25:24
Gehört vielleicht nicht hier rein, aber eine kleine aurale Tausch ist schon drin.

Jemand beracht mir letztens von einem Gespräch zwischen einer ausländischen Mutter und ihren in Deutschland aufgewachsenen Kindern:

"Diese Wurst muss gegessen zu sein."
"Werden."
"Du und deine Schwester."
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: katakura am 2008-01-15, 15:33:41
Ein Bekannter von mir wornd sich gestern darüber, dass sein Tresennachbar von einäugigen Zwillingen sprach.

... da wird wohl von polyphem und seinem zwillingsbruder monophem die rede gewesen sein ;D ;D ;D
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2008-02-08, 08:58:33
Meine Freundin war 'ne Nutte

statt

Meine Freundin war 'ne Rote

(es ging um Karnevalskostüme, die sich nur farlb unterschieden)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2008-02-11, 08:43:58
Eben in der Straßenbahn:

Lost Highway

statt

Lustheide
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: jadzia am 2008-02-11, 10:33:09
Vor Jahren in der Ubahn beim heimlichen Schielen in Sitznachbars Zeitung gelesen: "NGG spricht sich gegen Aufhebung des Nacktbadeverbots aus". Ich: ratlos bis Moeckernbruecke. Was hat eine Gewerkschaft mit FKK am Hut? Doch: nicht Nacktbadeverbot war's, sondern Nachtbackverbot.
Seitdem kaufe ich mir immer selber eine Zeitung.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2008-02-11, 11:12:48
Die Särge waren geschmückt mit tödlichen Fahnen und Blumen.

statt

Die Särge waren geschmückt mit türkischen Fahnen und Blumen.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Stollentroll am 2008-02-12, 20:49:45
Soeben beim Säppen im Fernsehen gehoren :

Einer unserer Kandidaten muss heute den Kopf abhacken

statt

Einer unserer Kandidaten muss heute den Koffer packen
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2008-02-15, 16:10:46
Hauptschulabschluss für Nichtschwimmer
statt
Hauptschulabschluss für Nichtschüler

passor meinen Kollegen vorhin.
Er wewoss nicht, dass man für einen normalen Hauptschulabschluss im tiefen Wasser fortbewegungsfähig sein muss.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Gryphius am 2008-03-28, 09:54:31
Ein echter Wumbaba - heute früh im Autoradio gehoren:

Und nun "Cool desires" von Foreigner

statt

Und nun "Cold as ice" von Foreigner
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2008-04-08, 21:45:03
„Ihre Musik ist Obama geworden.“
(in einem TV-Kulturbeitrag über die schwarze US-Jazzsängerin Lizz Wright)

Wie? Ach so: „urbaner geworden“.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2008-04-10, 23:37:08
Olympic Torture Rally

statt

Olympic Torch Rally

(wumboben via BBC – aber eigelnt war’s fast ein Ergolding-Piflas (http://verben.texttheater.de/forum/index.php?topic=314.msg12181;topicseen#msg12181), weil: zu China passt’s so viel besser)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2008-06-06, 13:45:44
grabber statt grammar
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2008-06-15, 20:48:06
Wealthy College

statt

Wellesley College

(Hillary Clintons Ausbildungsstätte)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Agricola am 2008-07-03, 17:12:43
Hunde-Universität

hor meine Frau aus meiner Rede. Gesagt haben wewull ich:

und überlistet
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Gryphius am 2008-07-03, 17:27:03
Hunde-Universität

hor meine Frau aus meiner Rede. Gesagt haben wewull ich:

und überlistet

Ja, ja - manchmal wäre Schweigen eben Gold! ;D Siehe dazu auch die "Ode an die Stille", welche uns zum Klappehalten auffordert, damit endlich sommerliche Ruhe einkehre in das oft allzu geschwätzige Forum. :D
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2008-07-06, 00:30:28
Heißlaufprobleme

statt

Kreislaufprobleme
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2008-08-09, 20:59:20
It's too late to call the giants

statt

It's too late to apologize.

Sehr merkwürdig...
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Berthold am 2008-08-12, 11:38:15
Heute, aus dem Radio:

"Alkoholsame (statt "Erholsame") Urlaubstage!"
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2008-08-17, 20:10:42
Ganters Wumbaba von gestern:

Welt-Asthma-Tag statt Welt-Astra-Tag
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2008-09-10, 09:48:12
Marterpfahl statt Marderfalle
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Taubnessel am 2008-09-16, 19:52:27
I was the teenage beauty queen

                         statt

I was the teenage Steve McQueen
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: amarillo am 2008-09-30, 12:34:33
Beim Radiohören unter der Dusche:

 "Somit befindet sich jetzt auch Nürnberg im Apfelstrudel."
 
Memuß natürl "Abstiegsstrudel" sein.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: amarillo am 2008-10-01, 19:26:07
Lustiges Wort, fällt mir gerade auf:
Abstieg-Strudel und Abstiegs-Trudel sind doch eigelnt gleich - oder?

Bitte nicht antworten, ich möchte hier niemanden gewocken haben! Laßt uns weiter ratzen... :D
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2008-10-02, 18:37:09
Hm? Was? Schon Oktober? *reibt sich den Schlaf aus den Augen* Das Wort Trudel kenne ich gar nicht, beschreibt das den Vorgang des Trudeln? Naja, ich bin kein Strudelexperte, aber ist die Bewegung, die man in einem Strudel ausführt, zwangsläufig ein Trudeln? Wie ist das überhaupt? Wird man helixförmig oder doch eher geradlinig in die Tiefe gesogen? Mal nachprüfen... *dreht sich um und ratzt weiter*
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Berthold am 2008-10-02, 19:36:09

Was Du eh weißt, lieber Kilian, ist, daß der amarillo wohl ein Drudel mien.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2008-10-02, 22:38:52
Weiß ich nicht, glaub ich auch nicht. Was haben Strudel mit Drudeln gemeinsam?
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2008-10-02, 23:07:57
Vielleicht das Augenreiben.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2009-01-05, 16:28:38
Zeigen Sie mir Ihre Vampire

statt

Zeigen Sie mir Ihre Papiere
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2009-01-12, 17:03:44
Schniedel TV

statt

Spiegel TV
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2009-02-28, 22:05:23
Ein Bekannter erzuhl mir eben, dass er bei dem Lied "I just died in your arms today" von Cutting Crew immer verstünde:

Ha, I just died in your arms tonight
Du musst besoffen bestellen


In echt heißt das naturl:

Ha, I just died in your arms tonight
It must have been something you said
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2009-03-11, 15:44:41
Ein mir bekannter Opladener Gernetrinker ließ sich nach eigenen Angaben vor einigen Monaten mitten in einer Wirtschaft rücklings auf den Boden fallen und sug dabei "Rosebud". Augen- und Ohrenzeugen dieser Aktion behaupten aber hartnäckigst, er habe "Wasserturm" gesagen.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2009-03-13, 22:17:38
Dieser eine Hit von den Four Non Blondes - wie hieß der noch? - ach ja: "Wart's ab" - da hor ich eben

I'm feeling a little petunia

statt

I'm feeling a little peculiar
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2009-03-14, 04:31:52
Viel zu großes Restaurant
statt
Mitsukos Restaurant

Pieße auch zu Reader’s Digest, ist nälm ein feiner Roman (Mitsukos, nicht das viel zu große).
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2009-04-01, 21:44:18
Wenn man beim Biathlon-Weltcup im Radio nicht so genua hinhört:

Kuriose Schusswunde

statt

Furiose Schlussrunde
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: amarillo am 2009-04-03, 11:10:04
Womölg ein steinalter Schullwitz, aber waß sich in den letzten Tagen und Stunden in punkto Rasta-Fahndung tut, empört mich doch enorm: was haben ein paar Ganja-rauchende Dreadlocks unserem Straat getan, daß sie derart in den Fokus öffentlichen Interesses gerocken werden? Ts...ts...ts... ::)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2009-04-03, 11:22:59
Apropos Rasta: Ich habe gestern mal wieder den Bob Marley Klassiker "Eiern, leiern, seiern" gehoren.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Übertreiber am 2009-04-03, 17:54:10
Ich nehm' ein' Seelachseimer mit.

statt

Ich nehm' ein Seelachs-Ei-Baguette.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2009-04-17, 12:17:51
Obama's elf (http://www.youtube.com/watch?v=A_B5UrI7nAI)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2009-04-17, 12:18:30
Säuberle statt Sorry 'bout that.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Stollentroll am 2009-04-18, 01:05:35
Obama's elf (http://www.youtube.com/watch?v=A_B5UrI7nAI)

Genial   ;D
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Claudia am 2009-11-12, 11:08:44
" 20 Prozent auf alles ohne Flecken "  (statt Stecker), wenn man nur im Hintergrund nebenbei Radio hört.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Stollentroll am 2009-12-14, 19:28:00
Der vorweihnachtlichen Stimmung angemessen hor ich gestern in einem Werbepunkt :

Wenn ihr Tannenbaum nicht sanft gleitet

statt

Wenn ihr Tampon nicht sanft gleitet
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Dani am 2010-02-13, 00:58:43
also ich versteh bei dem karnevalslied von den höhnern "der sultan hät doosch" immer "der sultan hält durch" ;) hab ich noch nie anders verstanden als so. klingt auch viel einleuchtender als wenn die karawane weiterzieht und der sultan durst hätte  ??? ;D ;)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Thetabet am 2010-02-16, 23:37:43
Obama's elf (http://www.youtube.com/watch?v=A_B5UrI7nAI)

Genial   ;D
Schliesse mich an ... Genial :D
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg am 2010-12-14, 20:04:08
Interessantes hor ich über Italien wegen des Misstrauensantrags gegen Berlusconi:

"Sogar der Parlamentsskandal unterbrach seine Berichterstattung..."

statt Parlamentskanal

Skandalös, das.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2011-06-14, 22:24:45
"Karnickeln, verzicken"
statt
"Vernickeln, verzinken"
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: empgodot am 2011-06-17, 11:44:27
also ich versteh bei dem karnevalslied von den höhnern "der sultan hät doosch" immer "der sultan hält durch" ;)
Ich habe anfangs immer "Der Sultan der duscht" verstanden. :)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Fleischers Karsten am 2011-08-10, 21:54:37
Heute drei Mal in so 'ner Schulung:

"Raumtritt" statt "Roundtrip"
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2011-10-24, 22:31:45
sinfully statt simply (mag an einem asiatischen Akzent gelegen haben)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Günter Gans am 2011-11-02, 00:21:46
Schdarf Euch ein Wumbaba von der Würzburginischen PerVers XIII mittheylen - via des Übertreiberschen Mitschriebs - hatte es selber schon wieder vergessen:

Blutdurchfall

statt

Kulturspeicher

Zitat Übertreiber:
Zitat
Günter & die verflixten Decklautsprecher auf Rundfahrtsschiffen!
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Übertreiber am 2011-11-09, 22:26:27
Während der PerVers XIII gab es im mordsvollen Bürgerspital ein herrlches Wumbaba duplex:

Zu bestellen war Sekt. Der Übertreiber war neugierig und wewull den feilgebotenen "Sekt mit Pfirsichmus" probieren. Bestoll also Sekt mit Pfirisch.
Die Beduun verstund lärmbedungen nicht.
Übertreiber wiederhuul: "Pfirsich!"
Da der Lärm immer noch die Kommunikatz verhornd, wiederholte Günter: "Für sich!"
Die Beduun verstund und wurtt ant: "Natürlich ist der Sekt flüssig!"

Man kann es naturl auch als ein Stille-Post-Spiel betrachten.  ;D
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Ku am 2011-11-09, 22:48:32
Wenn man zu viert ist, kann es eben schon sehr laut werden
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2011-11-10, 03:21:05
Und das nicht nur zu Vent.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Berthold am 2011-11-10, 11:31:54
Und das nicht nur zu Vent.

Ugbrens ein Hoteldorf schlechthin. Die überprumpfe Google-Adresse ist so lang, daß Ihr selber schauen müßt.
Was will eins/wollen viere dort schon tun als nach Herzenslust zu schnögeln?
Erzählt mir nix vom Schifahren! 

Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Wortklauber am 2012-04-15, 19:46:51
Als kleines Kind habe ich statt "Weltall" immer "Weltei" verstanden, da ich mir unter "Welt" und "Ei" etwas vorstellen konnte. Ich habe mir daher vorgestollen, dass die Erde, Sonne, Mond und Sterne in einer eiförmigen Gestalt das Universum bölden. Das eiförmige Universum ist mir noch viele Jahre als ein nicht hinterfragter Vorstellungsraum geblieben, nachdem ich durchaus in der Lage war, das Wort "Weltall" richtig zu verstehen, und ich habe erst viel später gemorken, dass diese Vorstellung auf dem ehemaligen Missverständnis eines Wortes beroh. Ich habe dann mit wenig Erfolg versochen, diese Vorstellung durch eine adäquatere zu ersetzen. Ehrlich gesagt stelle ich mir das Universum eigentlich immer noch eiförmig vor, wenn ich es mir spontan innerlich anschaulich mache.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: katakura am 2012-12-22, 22:12:19
... dieser tage kam mir im radio wieder mal ein wumbaba par excellence unter, den ich seit 20 jahren unverändert im ohr habe ... in der vierten textzeile von "wind of change" der scorpions heißt es (angeblich):

An August summer night / Soldiers passing by ...

... klaus meine nuschelt dabei jedoch etwas, sodass ich beim ersten mal hören verstand:

An Oggersheimer night / soldiers ...

... und ich frug mich damals, was wohl die oggersheimer nächte so berühmt machen würde wie z.b. die weißen nächte oder die kreuzberger nächte ... wenn ihr das lied hört, achtet mal drauf ... ich bin immer noch überzeugt, dass meine in wirklichkeit von den oggersheimer nächten singt :D
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: yettham am 2013-01-11, 14:33:42
Bei Lennon/McCartney heißt es in „Let It Be“:

And when the broken-hearted people
Living in the world agree

Gestern las ich den Liedtext erstmals und mir fiel auf, daß ich immer verstanden hatte:
… living in a world of grief
(ergab für mich auch Sinn, die darauf folgende Liedzeile (Leidzeile?) habe ich eh´nie verstanden…

Rainer
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: amarillo am 2013-07-27, 15:14:07
Für gar nicht einmal unklug halte ich den Radio-Werbebeitrag eines Schuhherstellers, läßt er doch den Erwerber seiner Produkte am Ende des Spots sagen: "Diebe halt' ich gleich an."

Wahrscheinlich handelt es sich hier um eine Warnung an alle potentiellen Spitzbuben, die nur zu bereit sind, sich Schuhwerk ohne den dazugehörigen Bezahlvorgang anzueignen.   
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Wortklauber am 2014-01-21, 00:49:04
Yelena ist freiwillige 30 Jahre alt.

statt

Yelena ist Freiwillige, 30 Jahre alt.

Verhört oder doch eher versprochen?
http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt5224.html
Bei 7:03.

Bei Frauen kann man aber vielleicht wirklich unterscheiden zwischen den freiwilligen und den erzwungenen Jahren, die sie alt sind.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: katakura am 2014-03-31, 11:08:44
... heute früh auf d-radio als anreißer gehoren:

israels ex-premier jehud olmert wegen schlechtigkeit verurteilt

... politikern traut man ja schlechtigkeit ohne weiteres zu, aber dass das nun ein anerkannener straftatbestand sein sesülle, war mir neu ... indes entpap sich das ganze im nachrichtentext dann als wumbaba, denn es hieß:

israels ex-premier jehud olmert wegen bestechlichkeit verurteilt

... ein sehr schöner und auch amüsanter wumbaba, wie ich finde :D
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Kilian am 2014-07-04, 10:04:42
Gestern sug mir ein Verkäufer auf Niederländisch, dass seine Firma jeden Monat zwei iPads "floate". Ich hielt das für einen Marketinganglizismus, bis mir aufging, dass er bestimmt "verloten" (verlosen) gesagen hatte.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Wortklaux am 2016-09-01, 09:34:07
Heute wird eine Haloerscheinung im Wetterbericht vorhergesagt:
http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-15745.html
(Bei 2:34)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: katakura am 2018-06-24, 22:22:12
... ein wumbabarer verhörer unterlief mir dieser tage, als eine radiomoderatorin die "scissors of mercy" erwahn ... es dauerte tatsalch ein paar sekunden, ehe ich schnoll, dass es sich dabei nicht etwa um einen coolen splatterfilmtitel holnd, sondern um die band "sisters of mercy" ...
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: empgodot am 2019-07-20, 11:58:22
20% Rabatt auf Schuhe und Hehlerwaren!

Waren wohl doch nur Lederwaren.  ::)
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg1 am 2020-11-24, 16:31:55
Hört euch mal das Lied "She's got nothing on (but the radio)" von Roxette an. Ich hör da immer wieder das Wort "Käsegrill" raus.
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: Stollentroll am 2020-11-24, 19:34:08
  ??? ??? ???

Willkommen zurück  :D
Titel: Re: Wumbaba
Beitrag von: VerbOrg1 am 2020-11-27, 09:18:25
Was bist du nur für ein trolliges Wesen?