Gesellschaft zur Stärkung der Verben

Öffentliche Bretter => Sprache => Thema gestartet von: edragedlih am 2004-03-25, 21:11:01

Titel: Wörterbücher
Beitrag von: edragedlih am 2004-03-25, 21:11:01
Wenn je ein Wort falsch buchstabiert würde im Wörterbuch, würden wir das je wissen? ???
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: Kilian am 2004-04-04, 19:06:03
Eine knifflige, fast philosophische Frage. Rechtschreibung und Wörterbücher beeinflussen sich ja gegenseitig. Einerseits wollen Wörterbücher Sprache und Schreibe nur deskriptiv wiedergeben, andererseits gibt es im Deutschen eine einheitliche Rechtschreibung erst durch normativ wirkende Publikationen und Festlegungen...

Ähnlich ist es ja mit den starken Verben: Der Wahrig will zum Beispiel festgestellt haben, dass die Leute immer öfter "berstete" statt "barst" schreiben. Also wird die schwache Form aufgenommen. Nun gucken die Leute in den Wahrig und rufen: "Ach, das ist erlaubt? Wusste ich ja gar nicht! Dann schreib ich das jetzt auch!" Woraufhin die neue Form noch stärker den deutschen Sprachraum überschwemmt und sich am Ende auch der Duden genötigt sieht, sie aufzunehmen... usw. (Das war jetzt ein größtenteils frei erfundenes Beispiel.)
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: Achja am 2004-04-05, 12:18:54
Wahrig find ich blöd - und den Duden sowieso... ich hab "Das deutsche Wörterbuch" von Knaur und einen super "Sprachbrockhaus" von 1951. 2 wirklich gute und hilfreiche Werke.
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: Kilian am 2004-04-05, 22:56:37
Herzliche Gratulation.
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: Achja am 2004-04-06, 01:16:02
Das klang aber jetzt wahrig ein wenig ironisch...
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: Kilian am 2004-04-06, 20:11:48
Da musst du den hermeneutischen Apparat bemühen... *feix*
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: Achja... am 2004-05-13, 17:28:37
feixen - fax oder fox (Konjunktiv: fäxe oder föxe) - gefoxen ;-)  
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: Kilian am 2004-05-13, 19:46:40
Die Anregung ist gut, gefühlsmäßig würde ich das "ei" aber eher zu "ie" ablauten lassen: feixen, fiex, fiexe, gefiexen. Ich glaube, so werd ich's aufnehmen. :)
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: Acja... am 2004-05-13, 21:52:50
Ne, so gefällt's mir nicht, dann schon eher:

feixen - fix - gefixen

Paßt besser in die Ablautreihen, findest Du nicht? :)
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: MrMagoo am 2004-05-13, 22:25:42
Übrigens:

Der oben angesprochene Sprachbrockhaus ist tatsächlich nicht zu verachten!!

Eine Fundgrube des deutschen Wortschatzes; mitunter kann es in Einzelfällen sogar den "Taschenlexer" (ein mittelhochdeutsches Wörterbuch) ersetzen, da viele aus dem Mittelhochdeutschen stammende Wörter, die heutzutage eigentlich schon töter als tot sind, mitaufgeführt sind.
Zudem in großen Mengen auch Wörter aus verschiedenen Mundarten.

Falls jemand die Möglichkeit hat, dort mal einen Blick hineinzutun, so sollte er dies tun, es lohnt sich auf jeden Fall!!
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: Kilian am 2004-05-14, 20:30:48
Zitat von: Acja... am 2004-05-13, 21:52:50feixen - fix - gefixen
Paßt besser in die Ablautreihen, findest Du nicht? :)

Okay, überzeugt. :)
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: gehabt gehabt am 2005-04-06, 10:28:16
Denn grossen Wahrig (=Brockhaus) gibt es auf CD Rom zu einem Spottpreis bei
www.zweitausendeins.de  Zusammen mit dem dort ebenfalls Erhaeltlichen
Grimmschen Woerterbuch hat man alles, was man braucht: man kann sich
dann ein Herkunftswoerterbuch und ein Fremdwoerterbuch sparen. Und
es gibt im Anhang eine brauchbare Kurzgrammatik
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: Ly am 2005-04-06, 10:56:32
Wahrig ist toll, ich hab so einen riesigen Wahrig-Schmöker hier rumliegen, und was Etymologie angeht, ist der genial :D
Titel: Re:Wörterbücher
Beitrag von: Ly am 2005-04-07, 14:18:07
Zitat von: Acja... am 2004-05-13, 21:52:50
Ne, so gefällt's mir nicht, dann schon eher:

feixen - fix - gefixen

Paßt besser in die Ablautreihen, findest Du nicht? :)

Klingt nach Rauschgift.