Autor Thema: "Ypsilon"  (Gelesen 8910 mal)

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.479
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re:"Ypsilon"
« Antwort #30 am: 2005-02-16, 22:04:50 »
Eine Zeitlang habe ich jedes "ph" im Deutschen als griechisches phi geschrieben.

Eine Zeitlang hatte ich den Tic, immer, wenn ich es mir erlauben konnte, z statt ts oder ds und x statt ks oder gs zu schreiben. Inspiroren hatte mich ein Comic von Gerhard Seyfried, in dem von einem "Arbeizamt" die Rede war. So hießt es dann z.B.: Geburztaxtorte oder sogar Sanztrand. Es drängte mich dann nach einiger Zeit, das auch auf ps auszuweiten, da habe ich mir dann aus dem Griechischen das Psi für besorgt. Später kam noch qu für kw hinzu, wie in Wirqueise.

Und dann kamen die Starken Verben und eine andere Möglichkeit, Blözinn zu machen. ;D
« Letzte Änderung: 2005-02-16, 22:09:02 von Kilian »

MrMagoo

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 592
  • Spelling is a lossed art!
    • Profil anzeigen
Re:"Ypsilon"
« Antwort #31 am: 2005-02-16, 22:06:25 »
*lol* Ja, das ist genial  ;D
Wâ mag ich mich nu vinden? wâ mac ich mich nu suochen, wâ? nu bin ich hie und bin ouch dâ und enbin doch weder dâ noch hie. wer wart ouch sus verirret ie? wer wart ie sus zerteilet mê?
(Gottfried von Straßburg)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.758
    • Profil anzeigen
Re:"Ypsilon"
« Antwort #32 am: 2005-02-16, 22:08:10 »

Dann frage ich mal ganz unvoreingenommen: "Rat" und "Rad", gibt es einen Unterschied in der Aussprache?[/color]

Sind "Rat" und "Rad" nicht eher Homophone, als Homonyme?

"Schloß" und "Stift" sind Homonyme oder auch Polyseme, jedes für sich, also die bekannten "Teekesselchen".
« Letzte Änderung: 2005-02-17, 09:54:35 von amarillo »
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

gehabt gehabt

  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 470
    • Profil anzeigen
Re:"Ypsilon"
« Antwort #33 am: 2005-02-17, 10:54:55 »
Eine Zeitlang habe ich jedes "ph" im Deutschen als griechisches phi geschrieben.

Eine Zeitlang hatte ich den Tic, immer, wenn ich es mir erlauben konnte, z statt ts oder ds und x statt ks oder gs zu schreiben. Inspiroren hatte mich ein Comic von Gerhard Seyfried, in dem von einem "Arbeizamt" die Rede war. So hießt es dann z.B.: Geburztaxtorte oder sogar Sanztrand. Es drängte mich dann nach einiger Zeit, das auch auf ps auszuweiten, da habe ich mir dann aus dem Griechischen das Psi für besorgt. Später kam noch qu für kw hinzu, wie in Wirqueise.

Und dann kamen die Starken Verben und eine andere Möglichkeit, Blözinn zu machen. ;D

Wort mit 4 z : Azvenzkranzkerze ;-)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.758
    • Profil anzeigen
Re:"Ypsilon"
« Antwort #34 am: 2005-02-17, 11:16:42 »
mit 5: Azvenzkranzkerzenglanz.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.