Autor Thema: Verblassene Diminutiva  (Gelesen 3256 mal)

Fleischers Karsten

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.077
    • Profil anzeigen
Verblassene Diminutiva
« am: 2006-09-08, 20:32:47 »
In A.J. Storfers „Im Dickicht der Sprache“ findet sich das grandiose Kapitel „Verblaßte Verkleinerungsformen“, dem ich auch schon die Verbzeuge entnahm (welche aber nur einen fast unbedeutenden Absatz ausmachen).

Diminutiva - also Vernudlochen, Verkliernen -, die als Lehnworte fast zur Unkalnnt entstollen sind, gibt es reilch in der deutschen Sprache.

Beginnen wir mit den aus dem Lateinischen abstammenden verblassenen Diminutiva, die aus den Anden -nculus, -culus, -ulus, -ulum, -ula entstanden sind:

Deutsch   lat. Diminutivum   lat. Primitivum   originale Bedaut
Artikel   articula   ars   Kleinkunst
Aurikel   auricula   auris   Öhrchen
Buckel   buccula   bucca   aufgeblasenes Bäckchen, Mündchen
Fackel   facula   fax   Fäckelchen (fax ist bereits die Fackel, im Deutschen ist nur der Diminutiv erhalten)
Faszikel   fasciculus   fasces   Rutenbündelchen mit Beilchen (nach dem die Faschisten benannen sind)
Floskel   flosculus   flos   Blümchen
Formel   formula   forma   kleine Form o. Gestalt
Furunkel   furunculus, alternativ: fervunculus   fur, alt.: fervere (V.)   kleiner Dieb, alt.: kleines Glühendes
Juwel   joculus   jocus   Späßchen
Kachel   cacabulus (nicht belegbarer, aber angenommener Diminutiv)   cacabus   kleiner Kochtopf
Kalkül   calculus   calx   Kalksteinchen
Kapitel, Kapitell, Kapitäl   capitulus, capitulum   caput   Köpfchen
Karfunkel   carbunculus   carbo   kleine Kohle
Kuppel   cuppula   cupa   kleine Tonne, kleiner Becher
Muschel, Muskel   musculus   mus   Mäuschen
Nudel   nodulus   nodus   Knötchen (Herkunft nicht gesicheren)
Onkel   anvunculus   avus   Mutterbruder, jüngerer älterer Verwandter
Perle   pirula   pirum   kleine Birne
Pille   pilula   pila   kleiner Ball,Haarknäuel
Ranunkel   ranunculus   rana   Fröschlein
Rolle   rotulus   rota   Rädchen
Sichel   secula   seca   kleines Messer
Spatel, Spachtel   spatula   spatha   Rührlöffelchen
Skrofel   scrofula   scrofa   kleine Zuchtsau
Skrupel   scrupulus, scrupulum   scrupus   „Genauigkeit, die so ängstlich ist wie der Gang über kleine, spitze Steine“ (Kluge-Götze)
Tabernakel   tabernaculum   taberna   kleine Bretterbude, Zelt
Tuberkel   tuberculum   tuber   Höckerchen
Vestibül   vestibulum (Herkunft et. umstritten)   ?   Vorhalle
Vettel   vetula   vetus (adj.)   kleine Alte
Zettel   schedula   scheda   Papierblättchen
Zwiebel   caepula   caepa   Zwiebelchen (caepa bezeichnet schon die Pflanze, im Deutschen gibt es nur den Diminutiv)
Zirkel   circulus   circus   kleines rundes Gebäude

Im Fachjargon der Biologen, Mediziner, Meteorolügen usw. tummeln sich elte Worte die mit obig erwahnen Anden behaften sind. Sie gilt es ebenso zu Verneutschen, wobei es mir am Arsch vorbeigehe, ob es sich tatsalch um Diminutive handle oder auch nicht. Wenn sie keine sind, dann werden sie eben klein gemachen!

Neutsch   Fachjargon   lat. Herkunft   neue Bedaut
Annel, der   Anulus   anus   kleines Arschloch
Fammel, der   Famulus   -   kleiner Sklave
Frenül, das   Frenulum   frenum   kleines Hautfältchen, dessen Durchtrann ungeiubenen Piercern scheißegal ist
Funkel, der   Funiculus   funis   Samensträngchen, Nabelschnürchen
Globül, der   Globulus   globus   kügelchenförmige Medikamente, bsp. Schlaftabletten
Homonkel, der   Homunkulus   homo   kleiner, künstlich erzeugter Mensch
Inokül, das   Inokulum   in-oculus   Menge einer - schätzungsweise - reinen Kultur von Mikroorganismen, die zur Auf- und Weiterzucht verwendet werden
Koagel, das   Coagulum   cogo (V.)   Blutgerinnselchen
Korputzel, das   Corpusculum   corpus   winzig kleines Gebildchen in einem Organismus
Kubel, das   Cubiculum   cubo (V.)   sehr kleines Schlafzimmer
Kunkel, das   Cumulus   cumulo (V.)   Häufchenwölkchen
Kurrke, die   Curriculum   curro (V.)   unausgegorener Lehrplan
Noddel, der   Nodulus   nodus   winzigkleiner Knoten, den man nie wieder aufbekommt
Opel, der   Opuskulum   opus   unbedeutendes Werk
Säkel, das   Säkulum   saeculum   Zeitraum von weniger als hundert Jahren
Speckül, das   Spektakulum   specto (V.)   Casting-Show im Fernsehen
Spickel, der   Speculum   specto (V.)   1) winziger Rasierspiegel, 2) spätmittelarterle Kompilate zweifelhafter theologischer und lehrhafter  oder mäßig unterhaltender Art
Stimmel, der   Stimulus   stilus   kleiner Reiz, etwa beim Vorbeigehen an einem Beate Uhse Laden.
Tummel, das   Tumulus   tumeo (V.)   Hügelgräbchen, über das jeder hinweg latscht
Tüskel, das   Tuskulum   tusculum (altrömische Stadt)   Leild hübscher Ort, an den es einen an Ermalng an wirlk schönen Plätzen immer wieder verschlägt
Volvül, das (sprich: Wohlfühl)   Volvulus   volvo (V.)   kleine Darmverschlung
Zingel, das   Cingulum   cingo (V.)   katholisches Gürtelchen


Auch zu den lateinschen Verkliernanden -ellus, -ella, -ellum gibt es einige verblassene Formen:

Deutsch   lat. Diminutivum   lat. Primitivum   originale Bedaut
Bazille   bacillum   baculum   Stäbchen
Bordell   bordellum   bort (germ.)   Brettchen
Brezel   bracellum, bracchiolum   bracchium   kleiner, niedlicher Arm
Flagelle   flagellum   flagrum   Geißel
         
Kanzel   cancelli   cancer   kleines Gitter
Kapsel   capsella   capsa   kleines Behältnis, kleine Kasse, Kassette
Karamell   calamellus   calamus   Röhrchen
Kastell   castellum   castrum   kleine Festung
Libelle   libella   libra   Wasserwäglein
Mantel   mantellum   mantum   Deckchen
Parzelle   parcella   pars   Teilchen
Pegel   pagella   pagina   kleine Seite
Pinsel   penicellus   penis   Schwänzchen
Pupille   pupilla   pupa   Waise, Mündel, Püppchen
Pustel   pustella   pustula   Bläschen
Säckel   saccellus   saccus   Säckchen, grobes Gewändchen, Lendenschürzchen
Schemel   scamellum, scabellum   scamnum, scabnum   Bänklein
Schüssel   scutella   scutra   flache Trinkschale
Siegel   sigillum   signum   kleines Zeichen
Tabelle   tabella   tabula   kleine Tafel


Auch hier kann man wieder neue Wörter herleiten:

Neutsch   Fachjargon   lat. Herkunft   neue Bedaut
Flabelle, die   Flabellulum, Flabellum   flabrum   kleiner Fächer, leichter Wind
Gamell, der   Gemellus   geminus   (dim. Sing.) einer der Zwillinge, ein Illing (Ch. Morgenstern)
Nückel, der   Nucellus   nucleus   unfruchtbarer Gewebekern der Samenanlage bei Blütenpflanzen
Nüssel, das   Nutella   -   ein wenig nach Nuss schmeckender Brotaufstrich
Pärbel, das   Parabellum   -   Selbstladepistölchen
Rösti, das   Rostellum   rostrum   Schnäuzelchen
Skütel, das   Scutellum   scutum   Schirmchen
Zirbel, das   Cerebellum   cerebrum   Kleinsthirn

Karsten

Fleischers Karsten

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.077
    • Profil anzeigen
Re: Verblassene Diminutiva
« Antwort #1 am: 2006-10-25, 23:43:09 »
Katakura, rrr51 und ich stollen am Samstag auf der PerVers fest, dass die Zigarette ja auch nur eine kleine Zigarre sei. Wir muchen noch Witze über das Wort Toilette, welche ja eine kleine Toile sein memüsse. Aber: Dem ist tatsalch so. Toilette ist ein Diminutiv zu frz. toile = Schleier, das zu lat. textere = weben gehört. A.J. Storfer und der Wahrig haben auch zu diesen Diminutiva auf –ette u.ä. wieder eltes parat (zunächst nur einige Beispüle, demnächst mehr):

Deutsch   orig. Primitivum   Bedaut
Aigrette   aigron (prov.), heron (nordfrz.)   kleiner Reiher
Amorette   amore (ital.)   kleine Liebe
Baguette   bague (frz.), baculum (lat.)   dünner Stab
Billet, Bolette, Bulletin   bollo (ital.), bulla (lat.)   kleiner Berachtschein
Brünette   brun   kleine Braune
Bulette   boule (frz.)   Kügelchen
Couplet   couple (frz.), copula (lat.)   kleines Paar
Culotte   cul (frz.)   kleines Gesäß
Epaulette   épaule (frz.)   kleine Schulter
Etikette   sticke (nd.)   Stiftchen, entwolck sich kaufm. über „Stift zum anheften eines Zettels“ zum „Bezeichnungszettel“ (Kluge-Götze)
Feuilleton   feuille (frz.), folium (lat.)   Blättchen
Kassette   cassa (ital.)   kleines Behältnis
Kastagnette   castanea (lat.), kastanon (gr.), kaskeni (arm.)   kleine Kastanie
Klarinette   clarino (ital.)   hohes Solotrompetchen
Korsett   corps (frz.), cors (afrz.), corpus (lat.)   Körperchen
Korvette   korf (mndrl.)   kleiner Korb
Kotelett   côte (frz.), costa (lat.)   Rippchen
Krokette   croque (frz.)   kleines Krachendes
Manschette   manche (frz.), manica (lat.)   Ärmelchen
Palette   pala (lat.)   Schäufelchen
Parkett   parc (frz.), Pferch   kleines Gehege, Teil einer offelnten Anlage
Rakete   rocca (ital.), rocka (ahd.)   kleine Spindel
Renette-Apfel   raine (frz.), rana (lat.)   (Laub-)Fröschchen-Apfel, wahrscheiln wegen der Farbe
Spinett   spina (lat.)   Dörnchen
Taburett   tabour (frz.), tabl (arab.)   kleine Handtrommel
Vignette   vigne (frz.), vinea (lat.)   kleine Weinranke


Karsten

Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: Verblassene Diminutiva
« Antwort #2 am: 2006-10-26, 04:21:29 »
Katakura, rrr51 und ich stollen am Samstag auf der PerVers fest, dass die Zigarette ja auch nur eine kleine Zigarre sei. Wir muchen noch Witze über das Wort Toilette, welche ja eine kleine Toile sein memüsse. Aber: Dem ist tatsalch so. Toilette ist ein Diminutiv zu frz. toile = Schleier, das zu lat. textere = weben gehört.
texere, texo, texui, textum. Textere gibt es meines Wissens nicht.
« Letzte Änderung: 2006-10-26, 08:25:33 von Agricola »
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: Verblassene Diminutiva
« Antwort #3 am: 2006-10-26, 09:06:13 »
Deutsch   orig. Primitivum   Bedaut
Aigrette   aigron (prov.), heron (nordfrz.)   kleiner Reiher
Amorette   amore (ital.)   kleine Liebe
Baguette   bague (frz.), baculum (lat.)   dünner Stab
...
Süßthematisch ergazuenzen wären z.B.

Halskette Halske, hálskôs (gr./ionische Dialektform fuer háls-pôs) wie auch immer das Salz (die Bedeutung "Halsumhang" ist abgeleitet von den Salzablagerungen um Brückenpfeiler)
Kinokette Kinoke, kinoko (jap.) der Pilz (weil die Filialen wie die Pilze aus dem Boden schießen)
Supernette Superne, superna (lat.) die oberhalb Befindliche
Vollfette Vollfe, volva (lat.) die Gebärmutter (nach Georges insbesondere auch "die Tasche einer Sau, bei den Alten ein Leckerbissen")
Christmette Christme, Christma (engl.) Maria (später wurde das Mutterfest von Frauenfeinden zum Sohnesfest umgedeutet)

ergaenzen, ich enze erga, du inzt erga, ich onz erga, önze erga, inz erga!, ergageonzen
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

caru

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 1.739
    • Profil anzeigen
    • Institut für Senfkunde und Palindromistik
Re: Verblassene Diminutiva
« Antwort #4 am: 2006-10-26, 09:21:09 »
Baguette   bague (frz.), baculum (lat.)   dünner Stab


darum heißen etwas kleinere baguetteförmige gebäcke bei uns auch "stangerln". salzstangerln, mohnstangerln, sesamstangerln...
(\___/)
(>´x´<)
('.')__('.')

Nijntje - de echte nederlandse konijn

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.758
    • Profil anzeigen
Re: Verblassene Diminutiva
« Antwort #5 am: 2006-10-26, 09:40:10 »
Adilette (lat. adilum, leichte Dienstsandale röm. Beamter)
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.898
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Verblassene Diminutiva
« Antwort #6 am: 2006-10-26, 10:14:53 »
... in ergonz zu karstens ausführungen möchte ich von meinem perVers-schmierzettel noch die folgenden diminutiva ergänzen (ich hoffe, es dodoppelt sich nicht mit den bereits aufgefohrenenen):

assiette
doublette
facette
gazette
honette
kabinette
kokette
limette
lunette
mandrinette
manschette
minette
pinzette
pipette
pirouette
rosette
sandalette
serviette
statuette
stiefelette
vinaigrette

... und naturl fallen mir noch so hübsche französische frauennamen ein wie:

annette
antoinette
babette
bernadette
cleaudette
cosette
dorette
etiennette
evette
georgette
gisette
henriette
Isette
jeanette
juliette
landrinette
lisette
lynette
nanette
nicolette
paulette
popette
rosette
simonette
violette
yvette

... selbst de bläck föös würden da wohl neidisch, die hatten nur eine claudette und eine jeanette :D ... ah, dazu fallen mir noch senkrecht die vornamen:

jette (joop)
bette (davis)
mette (marit)
dette

... ein ... und nicht zu vergessen:

kette
wette
(christ)mette
klette

... die naturl keine diminutiva sind - but what shalls? ... nähme man sie als solche, bliebe bei einer de-diminuierung nicht mehr soviel übrig, aber lustig wäre es schon ... was wir jetzt mit all den hübschen -etten? machen, ist mir allerdings noch toilehaft ... bilden wir, wofern noch nicht vorhanden, einfach neutsche nomen für die größere variante des gegenstandes? ... das dedürfe lustig werden ...

片倉 ---> entfernt sich (laut und falsch) singend aus dem forum:
 
isch kauf' mir ein' baguette und treff' misch mit jeanette.
da kommt auch noch claudette - claudette ist auch sährrr nett.
baguette, jeanette, claudette, so nett, et moi. o la la la la la.
froankreisch, froankreisch, froankreisch, froankreisch ...
« Letzte Änderung: 2006-10-26, 13:51:09 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)