Autor Thema: Empörungspassiv  (Gelesen 2218 mal)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.758
    • Profil anzeigen
Empörungspassiv
« am: 2005-04-26, 17:03:40 »
"Also das wird langsam Formen angenommen, die nicht mehr zu fassen sind!"

In einem Privaten aufgeschnoppen. Ich weiß im Moment noch gar nicht, wie das grammatisch zu verbuchen ist. hatten wir da nicht schon mal einen ähnlichen Faden?
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Arnymenos

  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 292
    • Profil anzeigen
Re:Empörungspassiv
« Antwort #1 am: 2005-04-26, 17:38:47 »
"Da werden Formen angenommen" ör' ich Akzept. Ich halte das Zitat für eine Verschmelzung aus "Also das wird langsam [unerträglich etc.]" und oben genanntem.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.479
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re:Empörungspassiv
« Antwort #2 am: 2005-04-26, 22:23:46 »
hatten wir da nicht schon mal einen ähnlichen Faden?

Meinst du Gleiche Chancen für Dativ-Objekte!?

Ich schließe mich Arnymenos' Einschätzung an. Außerdem find ich das Wort Empörungspassiv lustig. :)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.758
    • Profil anzeigen
Re:Empörungspassiv
« Antwort #3 am: 2005-04-27, 10:09:05 »
Ist schon klar, was die Dame meint. Die Frage ist nur: was hat sie bewogen hier so eine abstruse Passivkonstruktion zu wählen?
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.479
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re:Empörungspassiv
« Antwort #4 am: 2005-04-27, 12:35:10 »
Es war sicher nicht als Passivkonstruktion geplant oder gemeint und funktioniert grammatisch auch nicht als solche1. Vielmehr sagte sie: "Also, das wird langsam [unerträglich etc.]..." - und dann fiel ihr ein, dass sie eigentlich so etwas sagen wollte wie "das nimmt Formen an". Da sie am konjugierten Verb aber schon vorbeigedampft war, hängte sie das Ende eines Passiv- oder Perfektsatzes dran, der korrekt hätte lauten können:

"Da werden langsam Formen angenommen..."
Oder wahrscheinlicher:
"Das hat mittlerweile Formen angenommen..."

"Das wird langsam Formen angenommen" liegt einigermaßen nah an beidem dran - vom ersten hat es das Verb und das Tempus, vom zweiten den Numerus. Deswegen war es mündlich ganz gut möglich, den Satz so zu retten.



1 Es sei denn, man interpretiert Formen als Dativ-Objekt, was dann noch unverständlicher wird.
« Letzte Änderung: 2005-04-27, 12:35:45 von Kilian »