Ehrung

Begonnen von amarillo, 2005-04-27, 13:12:40

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

amarillo

Liebe Mitstärkende,

soeben las ich Kilians traurigen Kommentar zur viel zu frühen Heimkehr der verehrten Dr. Erika Fuchs. Aus Gründen tief und ehrlich empfundenen Bedauerns und Pietät unterlasse ich es, die Idee, die mir kam, in eben jenem Faden unterzubringen.

Wäre es uns möglich, in mehr oder minder regelmäßigen zeitlichen Abständen Personen des öffentlichen Lebens eine Ehrenmitgliedschaft in der GSV anzutragen, soweit sie sich in irgend einer noch näher zu bestimmenden Form um die Stärkung der deutschen Sprache verdient gemacht haben?

Vielleicht sollte man das Augenmerk nicht so sehr auf den professionellen Gebrauch deutscher Zunge richten, sondern sich vielmehr des kleinen Lapsus annehmen, sonst bliebe man ja schnell in den Bestsellerlisten hängen.

Die Bekanntgabe der solchermaßen Geohrenen müßte natürlich über die persönliche Kontaktierung hinaus auch den Presseorganen unterbritten werden. Ich sehe dort eine gute Möglichkeit, die GSV landesweit einem interessorenen Publikum näher zu bringen.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

versucher

Meinst du so was wie die goldene Himbeere für besonders schlechte filmische Leistungen? Oder eher unironisch? (Was Unironisches kann eigentlich nicht dein Ernst sein, das sähe dir auch nicht ähnlich  ;D).

amarillo

#2
Nein nein, in diesem speziellen Fall meinte ich das ausnahmsweise mal ernsthaft so.
Klar, das darf schon mal eine Würdigung sprachlicher Entgleisungen sein, aber generell hatte ich schon an so Dinge wie den korrekten Gebrauch des Genetivs, versehentliche Stärkung der Verben oder auch geschicktes Einstreuen knallharter Pluralformen gedacht.

Parallel zur Würdigung könnte man ja so etwas wie eine Liste für diejenigen, denen die Ehrenmitgliedschaft zunächst versagt wird, führen. Da werden dann jene geschmäht, die sich in der Öffentlichkeit des Gebrauches dummdeutscher Wendungen oder anderer Peinlichkeiten nicht entblöden konnten.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Kilian

Für solche Fälle also, die wir bisher einfach in der Galerie versolmmen? Nicht schlecht... der goldene Zungenmuskel, oder so ähnlich... von wegen Stärke und Sprache.

amarillo

Ich hatte gar nicht so sehr an den Verleih von Devotionalien gedacht, aber das mit dem "Goldenen Zungenbein" klingt schon recht verlockend. Einfach die Ehrenmitgliedschaft übertragen, ob die nun wollen oder nicht.
Das Schwierige wird wohl sein, ein Presseorgan zu finden, das bereit ist, unsere Beiträge auch zu drucken. Ich habe da mal keckerweise das Süddeutsche Magazin ins Auge gefassen. Kostet 'ne Anfrage, und brächte denen ein Kolumne.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Günter Gans

Irgendwo (ah, da isses ja; dann stell' ich's gleich dazu) ging's hier mal darum, verdenenen Promis ungefrugen, also mehr oder weniger zwangsweise die GSV-Ehrenmitgliedschaft anzutragen, mit gebührendem Medien-Tamtam.

Falls nun Hermann Otto Solms (FDP) bald zum Finanzminister gekoren werden würden sollte, sollten wir vorberitten sein. Denn wer wäre hier nicht Jäger und Solmmer immer neuer Listaneinträge? Der Mann ist ja schon kraft namens prädestinoren, ja, geradezu ein Solmm seiner selbst. Ich bitte um dementsprechenden Veranlass.
Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)

amarillo

Eine sehr schöne Idee, wie ich finde. Solms kann durchaus als imperative Sonderform zu "sammle es!" betrochten werden. Nomen est omen - wie passend für einen Finanzminister.
Das heißt aber doch nicht, daß ich Herrn S. und seiner Partei am morgigen Tage eine meiner Stimmen geben muß - oder?
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

amarillo

Was ist nun, unterbreiten wir den Vorschlag den Presseorganen? Sollte doch der Chef machen, oder?
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Kilian

Okay, bin dabei. Zwei Vorschläge:
- Solms sollte nicht unser erstes Opfer sein, sondern jemand, der den Genitiv auffällig richtig oder ein Verb auffällig stark gebraucht hat. Es ist allgemeinverständlicher, wenn jemand fürs Sagen geehrt wird denn fürs Heißen, und einen Funken Allgemeinverständlichkeit sollten wir uns zu Anfang noch wahren, guess why. ;)
- Ich wäre dankbar, wenn jemand einen Textvorschlag für eine Pressemitteilung vorberitte ("Die GSV stärkt seit 3 Jahren... besonderes Anliegen... wird von nun an in (un)regelmäßigen Abständen Personen des öffentl. Lebens Ehrenmitgliedschaften antragen für..."), mir mule, und ich würde die dann mit diesem Jemand nochmals abstimmen, als Vorsitzender unterzeichnen und einer Auswahl von Medien wie dem SZ-Magazin schicken - den Versuch ist es bestimmt wert. :)

amarillo

Unser Chef: ein Mann der Tat. Ich bin überzeugt, daß das heutige Nachwahlgesabber reichlich Textbeispiele zutage fördern wird.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

VerbOrg

Wenn die GSV schon Ehrenmitgliedschaften anträgt, dann beantrage ich, dass Gisbert Haefs - der literarische Erfinder der GSV - das erste Ehrenmitglied wird. Das ist ja wohl das Mindeste, nachdem wir hier seine Idee klieben, oder?

Günter Gans

Zitat von: amarillo am 2005-09-17, 10:26:26Das heißt aber doch nicht, daß ich Herrn S. und seiner Partei am morgigen Tage eine meiner Stimmen geben muß - oder?

Aber nicht doch, bewahre. Das bedüte ja, dass du die Westerwelle noch gratis dazubekämst. Und wer wülle das schon?
Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)

Kilian

Zitat von: VerbOrg am 2005-09-18, 11:17:43
Wenn die GSV schon Ehrenmitgliedschaften anträgt, dann beantrage ich, dass Gisbert Haefs - der literarische Erfinder der GSV - das erste Ehrenmitglied wird. Das ist ja wohl das Mindeste, nachdem wir hier seine Idee klieben, oder?

Medienwürgsamer wäre aber im Moment ein/e Politiker/in - wenn unsere Ehrung dann erst ihren festen Platz in allen großen Zeitungen hat, können wir ja Monat für Monat die "Galerie" durcharbeiten. ;)

Günter Gans

Zitat von: Kilian am 2005-09-18, 10:49:31Solms sollte nicht unser erstes Opfer sein, sondern jemand, der den Genitiv auffällig richtig oder ein Verb auffällig stark gebraucht hat. Es ist allgemeinverständlicher, wenn jemand fürs Sagen geehrt wird denn fürs Heißen, und einen Funken Allgemeinverständlichkeit sollten wir uns zu Anfang noch wahren, guess why. ;)

Gans mein Mien, soo ernst wull ich die Anwärtarsch des Herrn Solms auch nicht verstanden wissen - in dessen Partei, ach, in der gansen Politik sehe ich weit und breit keinen Ohrwürdigen.
Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)

Günter Gans

Zitat von: VerbOrg am 2005-09-18, 11:17:43
Wenn die GSV schon Ehrenmitgliedschaften anträgt, dann beantrage ich, dass Gisbert Haefs - der literarische Erfinder der GSV - das erste Ehrenmitglied wird. Das ist ja wohl das Mindeste, nachdem wir hier seine Idee klieben, oder?

Welch naheliegender Gedanke! Wurde Herr Haefs eigentlich jemals gefrugen, ob das Treiben dieser Gesellschaft seine Huld findet?
Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)