Lautmalerei, die keine ist

Begonnen von versucher, 2005-04-28, 15:39:25

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

VerbOrg

Um mal wieder von den verrückten Viechern zum Ursprungsthema zurückzukommen:

Röhrichs Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten schreibt:
Zitatplemplem sein: (...) Die Herkunft des Ausdr. ist nicht geklärt. Vielleicht hängt er mit obd. "Plempel"; mdt. "Plempe" zusammen. Der Plempel bez. ein hin- und herschwappendes, schlechtes, schales Getränk. Vermutl. liegt aber nur ein lautmalerisches Wort zugrunde, das Nonsens zum Ausdruck bringt, den ein Irrer ausspricht.

Ku

Hab ich mit "Plempe" ja föllich recht gehabt.

amarillo

Seltsamerweise nannte früher (70er und 80er) der Soldat sein Gewehr gerne "Plempe", wie das dann abzuleiten ist, weiß ich allerdings auch nicht. Vielleicht spolg das die soldatische Grundeinstellung zum Wehrdienst wieder, also alles ein wenig plemplem?
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Ku

Siehste:
Früher war die Plempe ein Säbel (siehe meine lichtvollen Ausführungen in Antwort #8).
In den 80ern wurde das eben auf das Gewehr übertragen.

amarillo

Jetzt erkläre mir bitte noch, wieso manche Leute ihre Zeit "verplempern" (jedenfalls hier zwischen Duisburg und Dortmund). Soll wohl heißen: vergeuden.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Ku

Diese Menschen sitzen rum und baumeln mit den Beinen!

VerbOrg

Plempern bedeutet ja: etwas verschütten.
Und so, wie du Wasser oder irgendwelche anderen Flüssigkeiten vergeudest, die du irgendwo verplemperst, so vergeudest du auch deine Zeit, wenn du sie mit unnützen Dingen oder gar mit Nichtstun verbringst.
In der Röhrich-Definor war ja als Plempe auch von einem hin- und herschwappenden Getränk die Rede/Schreibe.

Ku

Logisch
Wenn ich mein Bier verschütte, bin ich plemplem
Wenn ich mein BIer trinke, bin ich besoffen

amarillo

Wer wäre denn auch so plemplem, sein Bier zu verplempern?
Das ist auch Alkoholmißbrauch.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Günter Gans

Wie ging noch der Witz? Was ist schlimmer: Alzheimer oder Parkinson? Parkinson natürlich: Lieber ein Bier vergessen als eins verschüttet.
Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)

versucher

Zickezackezickezackeheiheihei!
Toller Knüpf zur Titternick! Ob das ein vollständiger Salmm deutscher Quatschwörter mit Silbenverdolpp ist?
Wie findet ihr eigentlich das Wort

Rokokokokolores?

Und noch dazu sinnvoll!

Günter Gans

Ich finde das Wort einwandfrei.
Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)

Kilian

Es gibt ja so Fernsehsendungen, wo vom Sender bezahlte turtige* Innenarchitekten bei den glücklichen Kandidaten einfallen und augenrollend Veränderungen fordern. Die Vokabel Rokokokokolores wäre ein prima Kampfausdruck so jemanden!

* turtig (Adj.)
Die Welt mit dem eigenen Schwulsein so vehement penetrierend, dass es wehtut. [Adams u.a., Der tiefere Sinn des Labenz, aus dem Kopf zitoren]

amarillo

Mir fällt in diesem Zusammenhang Madame Pompadour ein, eine berühmte Rokokokokotte.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

caru

leute, ihr müßt alle mal zum logopäden, ihr stottert  :D
(\___/)
(>´x´<)
('.')__('.')

Nijntje - de echte nederlandse konijn