Autor Thema: externe Erfolge  (Gelesen 172241 mal)

Komponist

  • Gast
Re: externe Erfolge
« Antwort #390 am: 2011-02-21, 16:22:05 »
Das schon. Aber die sprachschöpferische Seite muss man dennoch loben!

Aromantiker

  • Gast
Re: externe Erfolge
« Antwort #391 am: 2011-02-23, 12:35:45 »
Der Vereinsamung will eine Kontaktanzeige Vorschub leisten; das Zwiebelfischchen wirbt darüber hinaus mit der Geschmacklosigkeit des Liebhabers und erfindet dafür eine hübsche Entneinung:

Dieser romatische Bub lässt Sie liebevoll allein!

Spiegel-Forumsleser

  • Gast
Re: externe Erfolge
« Antwort #392 am: 2011-03-02, 18:48:36 »
In einer Spiegel-Forumsdiskussion fand ich gerade das:

Heute sind Plagiate dank Internet und "copy and paste" ein Fingerspiel.

Ob hier das Kinderspiel wohl bewusst oder unbewusst durch das Fingerspiel ersotzen wurde? Jedenfalls ein schöner Ausdruck, der sich einbürgern sesülle. Hier im Forum pieße es in die Kategorien "Katechresen" oder "Ausdrücke". Man kekünne die einzelnen Plagiate dann auch als "Fingerpaste" bezeichnen.

kk fusion

  • Gast
Re: externe Erfolge
« Antwort #393 am: 2011-03-21, 19:44:16 »

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.490
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: externe Erfolge
« Antwort #394 am: 2011-03-21, 20:46:31 »
Sehr schön! Im Fail Blog eindeutig falsch einsortiert.

Übertreiber

  • PerVers
  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
    • Reich des Übertreibers
Re: externe Erfolge
« Antwort #395 am: 2011-05-02, 22:23:13 »
Eben im Schweizer Radio vernommen:
Viele Lehrerinnen werden ja auch benitten ...
Kampf dem Schicksal!

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.908
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: externe Erfolge
« Antwort #396 am: 2011-05-05, 02:15:03 »
Eben im Schweizer Radio vernommen:
Viele Lehrerinnen werden ja auch benitten ...

... das scheint dort standardspralch zu sein ... ich hatte vor ein paar jahren emil steinberger im interview sagen hören, er habe jemand anderen "immer darum benieden*", etwas besonders gut zu können (wen er mien und was es war, entfiel mir in der zwischenzeit) ...

* ... länger gesprochen wie das von dir angefohrene "benitten", meint aber wohl dasselbe
« Letzte Änderung: 2011-05-05, 02:17:54 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Léo Apotheker

  • Gast
Re: externe Erfolge
« Antwort #397 am: 2011-10-01, 13:42:36 »
Ein GSV-würdiger Wortschupf:

Der Missmanager

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.763
    • Profil anzeigen
Re: externe Erfolge
« Antwort #398 am: 2012-04-05, 11:31:20 »
Zwei Lastwägen lehnen an einem Brückengeländer in der westjapanischen Stadt Toyama, nachdem sie von heftigen Böen, die ein Frühlingssturm mit sich gebracht hat, umgeworfen worden sind.

Bildunterschrift in der heutigen anleinigen 'Süddeutschen'
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Waswilst Duden

  • Gast
Re: externe Erfolge
« Antwort #399 am: 2012-04-05, 12:02:55 »
Zwei Lastwägen lehnen an einem Brückengeländer in der westjapanischen Stadt Toyama, nachdem sie von heftigen Böen, die ein Frühlingssturm mit sich gebracht hat, umgeworfen worden sind.

Bildunterschrift in der heutigen anleinigen 'Süddeutschen'

Ist nach dem "Duden" ganz korrekt. Ist ja die 'Süddeutsche'. Und laut Duden heißt es:
der Wagen; Genitiv: des Wagens, Plural: die Wagen, süddeutsch, österreichisch: Wägen

Günter Gans

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.455
    • Profil anzeigen
Re: externe Erfolge
« Antwort #400 am: 2012-05-13, 03:10:19 »
Schmöcht einen Platz in unsrer "Halle des Ruhmes" oder auf sonst einem gëiegnenen Podest vorschlagen: für den Kabarettisten Olaf Schubert (Sachsen gibt's, die gibt's gar nicht).

Das Dresdner "Wunder im Pullunder" ist zwar optisch, dialektal und humoral nicht gans mein persolner Gschmack, und doch:

Für Sätze wie "Ich war der, der meine Freundin zum Einkauf beglitt. Und sie kuf und kuf." gebiähre ihm zumindst ein Gruß als einer unsrer lieben Gäste & Leser, meinsch.
Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)

Wortklauber

  • Gast
Re: externe Erfolge
« Antwort #401 am: 2012-06-11, 17:26:10 »
Söben las ich in einem Forumsbeitrag:
"Auch unser Land ist reich, leistet sich einen Sozialstaat und andere Wohlfahrten, dennoch wird allenthalben gemeckert und gejammert."
Das mit den Wohlfahrten, das ist doch erwähnenswert, oder?

Wortklauber

  • Gast
Re: externe Erfolge
« Antwort #402 am: 2012-08-10, 16:28:53 »
Die Austrägalinstanz scheint mir in ihrer Wortbildung GSV-Niveau zu haben.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.490
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: externe Erfolge
« Antwort #403 am: 2012-08-10, 18:33:03 »
Faszinierend, haben die doch echt an Austrag herumlatinisiert, aber umlautend! In der Tat bemerkenswert:

Zitat
„Austrägal“ ist die latinisierte Bildung des dt. Wortes „Austrag“ oder „Austräge“.

http://www.hrgdigital.de/id/austraegalinstanz/stichwort.html

Wortklauber

  • Gast
Re: externe Erfolge
« Antwort #404 am: 2012-08-25, 16:46:11 »
Gerade frug ich mich, wie wohl die Eigenschaft, fremdländisch zu sein, bezienchen werden kekünne. "Fremdländischkeit" wäre sicher möglich, aber nicht schön. Vielleicht kekünne man auch hier latinisieren:

Fremdländizität