PerVers Sieben

Begonnen von Günter Gans, 2007-08-19, 22:36:21

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Gryphius

Zitat von: amarillo am 2008-03-11, 15:11:33
Es gibt noch genau eine Mölg, mit der Du den schwerenn Affrong gegen den Scheff wieder ins Reine bringen kannst (ich habe übrigens auch mindenstens zwei Fehler gemacht; es muß 'georrden' und 'zörlg' heißen): a) Du registrierst Dich elnd als Vollmitglied und läßt uns häufiger an Deinen Ergüssen teilhaben b) Du erscheinst am 29. März in Aachen und teilst mit uns Tafel und Tonne (oder auch Postwagen) :D

Oh nein! Den haarsträubenden Erzählungen einiger Mitglieder zufolge sind in der GSV ja noch mittelalterlich anmutende Foltermethoden in Gebrauch und der Administrator scheint, nach allem was ich gelesen habe, ein mit uneingeschronkenen Vollmachten ausgestattener und mit eiserner Hand regierender Diktator zu sein, der eiskalt die Mitgliederlisten von säumigen Schreibern bereinigt.

Ich glaube nicht, dass ich mit solch einem Druck umgehen könnte. Und wer garantöre mir, dass ich während einer Eurer PerVersen nicht zur allgemeinen Vergnug kielgeholen würde oder als special guest des Unterhaltungsprogrammes über die Klinge spränge? :o

katakura

Zitat von: Gryphius am 2008-03-11, 17:04:50
Ich glaube nicht, dass ich mit solch einem Druck umgehen könnte. Und wer garantöre mir, dass ich während einer Eurer PerVersen nicht zur allgemeinen Vergnug kielgeholen würde oder als special guest des Unterhaltungsprogrammes über die Klinge spränge? :o

... natulr niemand! :D ... aber wie heißt es so schön: no risk, no fun! ... oh, wenn du erstmal ku, unseren präsumtiven auftberagenen für das scheuchwesen känntest!!! ;D
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Gryphius

Zitat von: amarillo am 2008-03-11, 15:11:33
Es gibt noch genau eine Mölg [...]

a) Du registrierst Dich ...

b) Du erscheinst am 29. März in Aachen ...

Ähem, ich mag mich ja verzählen, aber sind dies nicht doch zwei Molge? ;)

VerbOrg

Zitat von: amarillo am 2008-03-11, 07:34:22
Leute, bislang habe ich keinen Tisch für das abendliche Mahl geornden, weil der Rücklauf auf Günters Nachfrage und meinen Vorschlag (Postwagen / Tonne) doch recht zögerl verlief. Langsam wird es jedoch Zeit. Falls Ihr Euch positiv rürspet, bestülle ich noch heute einen Tisch für 10-12 Teilnehmer. Wäre 19:00 genehm?
Meinerseiz iert der Postwagen am meisten konven.
Gegen die Tonne wäre naturl auch nichts einzuwenden, wenn es die Mehrheit wünscht. Allerdinx ist dort über die Art der Spies netzens nichts in Erfuhr zu bringen. Schade, vielleicht hätte das überzeugern können.
Die Wahl der Uhrzeit überlasse ich ganz dem Pompabtielvollmbeachtogenen - in Abstumm mit dem Festprogramm. Also dann um Sieme.

amarillo

Zitat von: Gryphius am 2008-03-11, 17:19:52
Zitat von: amarillo am 2008-03-11, 15:11:33
Es gibt noch genau eine Mölg [...]

a) Du registrierst Dich ...

b) Du erscheinst am 29. März in Aachen ...

Ähem, ich mag mich ja verzählen, aber sind dies nicht doch zwei Molge? ;)


1. Nein, nur der Befulg beider Aufgaben kann Dir noch Leib und Leben retten! Das ist die Mölg.
2. Sei nicht so pingelig, ich kann nicht gut Mathe.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

amarillo

So Ihr Lieben, der Tisch (10-12 Personen) im Postwagen ist bestollen. 19:00 geht klar, angelb freut man sich auf uns.

Gryphius, gib Dir einen Ruck! Falls Du Nähe Ruhrgebiet residörest, kekünne ich Dich auch mitnehmen; den Chef picke ich auch auf.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Kilian

Ich lasse auch meinen Todesstrahler zu Hause, versprochen. ::)

Grinsekater

Zitat von: amarillo am 2008-03-11, 15:11:33
@Günter
Ich habe ein Gesöff aufgetan, das uns wirklich dunkle Brillen abverlangen wird! Alles Weitere unterm Dom.
Darf ich das aaamg.* betrachten? Das Federvieh kann dir erzählen** und von mir sei dir versorchen, daß ich derlei durchäußerst zu würdigen weiß.

Zur Auswahl der Speisestätte gebe ich kein Photum; ist ja eh schon zu spät. Und so darf ich euch wenigstens anmeckern, wenn's mir nicht schmeckt.

Bis bald, ich freue mich! Und Ganter, vergess er nicht den Buchtrinker!

* (als auch an mich gerichtet)
** (http://verben.texttheater.de/forum/index.php?topic=2196.msg29262#msg29262)

amarillo

Zitat von: Grinsekater am 2008-03-12, 17:24:16
Zitat von: amarillo am 2008-03-11, 15:11:33
@Günter
Ich habe ein Gesöff aufgetan, das uns wirklich dunkle Brillen abverlangen wird! Alles Weitere unterm Dom.
Darf ich das aaamg.* betrachten? Das Federvieh kann dir erzählen** und von mir sei dir versorchen, daß ich derlei durchäußerst zu würdigen weiß.

Aber selbstverständlichst doch! Das rocht sich an alle, die böswillig genug sind, sich solcherlei anzutun. Ich adressor an Günter, weil der bislang die Versarg mit molwanischem Unterbodenschutz abdack.
Für das Zeug, das ich mitzubringen gedenke, muß ich wohl einen Gefahrguttransporter anheuern -sei's drum.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

amarillo

Zitat von: amarillo am 2008-01-16, 14:44:27
Es ergibt sich das folgende Bild für Aachen 29.-30.03.08:

KU !
KILIAN !
KARSTEN !
BERTHOLD !
RRR51 !
VERBORG !
STOLLENTROLL !
GÜNTER GANS !
GRINSEKATER !
KATAKURA !
BLINDFISCH !
AMARILLO !

Noch weitere Kündigungen? Dann bestelle ich den Tisch wieder ab. :'(
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Grinsekater

O ihr!

Ich werde die in anderem Faden angeklungene Malmsheimer-Klangscheibe mitnehmen, auf daß wer will sich an ,,Wenn Worte reden könnten" ergötze. Hierzu wäre allerdings ferner ein tragbarer CD-Spieler vonnöten; ich besitze keinen.

amarillo

Kann ich ranschleppen, aber wäre es nicht besser, das Teil zu rippen (ropp - rüppe - geroppen), um es sodann als MP3-Einheit speicherstiftens heimwärz zu tragen?
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Grinsekater

Das Rippen schaffe ich zeilt - 's eilt! - nicht mehr, in drei Stunden schon werde ich bis zur PerVers fernab höherer Technik hausen. Aber wer das Nötige dabeihat, darf mit der CD alle möglichen Schweinerein anstellen, sogar MP3.

Kilian

Wie wunderbar! Falls alle anderen ihre Schoßspitzen zu Hause lassen, schleppe ich meinen Klapprechner zu diesem Behufe ran.

Grinsekater

Sodale, nachdem mir auf der langen Reise nach Aachen allmählich die Verwandten ausgehen, werde ich wohl auch unter den frühesten Frühen der Empfangsdelegationen am Bahnhof sein. Bis dann!