Autor Thema: foll daneben  (Gelesen 510072 mal)

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.630
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: foll daneben
« Antwort #1050 am: 2007-07-25, 16:41:20 »
Auf amazon.de:

In 80 Tagen um die Welt.  Broschiert von Jules Verne, Sabine Hübner

...in der Buchbinderei Hübner&Verne GmbH.

VerbOrg

  • Gast
Re: foll daneben
« Antwort #1051 am: 2007-07-25, 17:08:42 »
Ich konnte mich gerade noch zurückhalten, es auszusprechen:

Sie hatte in ihrem erlernten Beruf ja wieder geheiratet.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 3.017
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: foll daneben
« Antwort #1052 am: 2007-07-26, 17:42:05 »
Ich konnte mich gerade noch zurückhalten, es auszusprechen:

Sie hatte in ihrem erlernten Beruf ja wieder geheiratet.

in welchem zusammenhang sollte man das denn sagen, bzw. was willst du damit eigelnt ausdrücken? ???
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

VerbOrg

  • Gast
Re: foll daneben
« Antwort #1053 am: 2007-07-26, 17:46:51 »
Ach, es ging darum, welchen Hauptberuf jemand hatte.
Halt eine Frau, die den einen Beruf gelernt, dann irgendwelche Hilfstätigkeiten verrichtet, um dann noch mal kurz im erlernten Beruf was zu machen.

Wie ich auf die Heirat kam, weiß der Fux.

Stollentroll

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 3.206
  • Wahre Schönheit kommt von innen
    • Profil anzeigen
Re: foll daneben
« Antwort #1054 am: 2007-07-30, 09:57:25 »
Zitat aus dem Solinger Tageblatt :

Auf ihrer Internet-Seite schreibt Trauernicht, dass sie gerne mit ihrer Enkelin im Kinderwagen spazieren gehe.

Ich schätze, da ist ein guter Gleichgewichtssinn gefragt.
3 Dinge sagen immer die Wahrheit : Kinder, Besoffene und Leggings.

Stollentroll

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 3.206
  • Wahre Schönheit kommt von innen
    • Profil anzeigen
Re: foll daneben
« Antwort #1055 am: 2007-07-30, 22:40:09 »

Dies ist JFritzWiki, dem JFritz-Support Wiki

Es muss latürnich heissen :

Dies ist JFritzWiki, dem JFritz-Support sein Wiki

« Letzte Änderung: 2007-07-30, 23:05:08 von Stollentroll »
3 Dinge sagen immer die Wahrheit : Kinder, Besoffene und Leggings.

Grinsekater

  • Dubios
  • Konsul
  • ****
  • Beiträge: 448
    • Profil anzeigen
    • Lemtank
Re: foll daneben
« Antwort #1056 am: 2007-07-31, 01:57:05 »
Im Heidelberger Königssaal lief eingangs dieser Nacht ein unsäglich schlechter deutscher (heidelberger!) Stumm-Western aus den Zwanzigern mit außerordentlich interessanter Kinoorgelbegleitung. Die eingeblondenen Erzähltexte waren aber sämtlichst dermaßen daneben, daß man diesen Faden mit ihnen ein gutes Meilchen weiterspinnen kekünne. Leider habe ich mir nicht alle gemarken. Erstmal einen, der Rest kommt vielleicht später wieder ans Licht:

,,Bill, Chuck [oder vielleicht auch Jack, Bob oder sonstwas], ihr reitet zum Lager der [Indianerstammname] und verpflichtet sie unbedingt zu unserer Mithilfe!"

Wollt ihr mich nicht auch zu eurer Mithilfe verpflichten?


Nächtlicher Rag (tagsüber): Weitere Zitate habe ich mir leider doch nicht abrufbar gemorken.
« Letzte Änderung: 2007-08-10, 16:58:56 von Grinsekater »

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 3.017
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: foll daneben
« Antwort #1057 am: 2007-07-31, 11:00:59 »
... also wenn's um blonde sachen geht, darf ich jetzt (mit neuem aussehen) auf keinen fall fehlen! :D ...
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Blindfisch

  • Gast
Re: foll daneben
« Antwort #1058 am: 2007-07-31, 17:23:15 »
In einem Schreiben gab es folgendes zu lesen:

Mit unserem Aquipment können diese Arbeiten nicht geleistet werden.

Blindfisch

  • Gast
Re: foll daneben
« Antwort #1059 am: 2007-08-01, 18:36:32 »
aus einer Spielerklärung auf einer Internetseite:

Als Grundgeschwindigkeit bezeichnet man die Geschwindigkeit eines Triebwerkes ohne jedigliche erforschte Triebwerkserweiterungen

Günter Gans

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.455
    • Profil anzeigen
Re: foll daneben
« Antwort #1060 am: 2007-08-01, 23:20:43 »
Das ist nicht nur foll daneben, sondern auch noch verdammt krähaktiv. Wass da alles drinsteckt!

- lediglich...
- ein schöner altertülmer Stork zu jeglich...
- unsere alten Kumpels, die Jedi-Ritter...
- Jet-Triebwerke...

Stark.
Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)

Fleischers Karsten

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.077
    • Profil anzeigen
Re: foll daneben
« Antwort #1061 am: 2007-08-07, 22:40:47 »
Im Express wurde heute unter der Überschrift "55 Jahre lang Stift im Kopf" berachten über die Ehefrau des Boxtrainers Ulli Wegner, die sich einer Operat unterziehen muss, um einen Stift, den sie sich im Kindesalter in die Nase schob, entfzuernen.

Heute wird Margret Wegner noch mal operiert. "Man musste eine Platte anbringen, damit keine Gehirnmasse durch das entstehende Loch austreten konnte. Die wird entfernt", sagt ihr Mann, der eines weiß: Der Kampf, den seine Frau jetzt kämpft, ist härter als es irgendeiner seiner Boxer je war.

Wieso machen die das Loch denn zu, wenn man die Gehirnmasse eh' zu entfernen gedenkt?
Karsten

Agricola

  • Dubios
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: foll daneben
« Antwort #1062 am: 2007-08-13, 10:46:52 »
Aus der elektronischen Ausgabe von Georges' Lateinlexikon, aus der alten Frakturausgabe gescannt, offensichtlich kaum korrekturgelesen und zum stolzen Preis von 45 Euro verkauft, Artikel "mächtig":

... feiner selbst od. feiner Sinne m. fein, potentem sui od. mentis esse; compotem esse sui oder mentis od. animi; in potestate mentis esse: feiner selbst od. feiner Sinne nicht m. fein, sui non potentem od. sui impotentem esse; sui non compotem esse. – feiner Sprache und Ohren nicht mehr m. fein, non linguā, non auribus competere: feiner Augen u. Besinnung kaum noch m., oculis simul ac mente turbatus. – einer Sache m. (= kundig) fein, s. »Kenntnisse haben in etw.« unter »Kenntnis no. II, b«: einer Sache ganz m. fein, alqd ut suum possidēre: beider Sprachen so sehr m. fein, daß etc., tantum utrāque linguā valere, ut etc.: vieler Sprachen m. fein, multas linguas intellegere.
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

Ku

  • Gast
Re: foll daneben
« Antwort #1063 am: 2007-08-13, 21:23:15 »
Da haste aber recht. Wirklich unglaublich. Echt foll daneben.

Gryphius

  • Gast
Re: foll daneben
« Antwort #1064 am: 2007-08-14, 12:41:27 »
Bei einigen Grobianen würde es tatsächlich passen, zu sagen, dass sie feiner Sprache nicht mächtig sind. :D

Weniger fein ift indes diefer Aufzug aus dem georgefchen Meifterwerk, klingt ein bifchen sehr gezifchelt ;D