Autor Thema: Präludien-N  (Gelesen 1660 mal)

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.643
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Präludien-N
« am: 2012-08-01, 11:59:51 »
Ich hatte von gestern auf heute die liebe durchreisende Amelie Zapf bei mir zu Gast in Groningen. Beim Frühstück entwalcken wir analog zum Fugen-N das (Amy ist schließlich Musikerin) Präludien-N. Wie der Name vermuten lässt, tritt es am Wortanfang auf, und zwar zu Vermeidung eines Hiatus. Statt Ich sah einen Hund sage man also Ich sah neinen Hund.

AmelieZapf

  • Moderatrix
  • Zenstrix
  • *****
  • Beiträge: 625
    • Profil anzeigen
    • Persönliche Homepage
Re: Präludien-N
« Antwort #1 am: 2012-08-01, 22:48:59 »
Hallo Kilian, alle,

Wie der Name vermuten lässt, tritt es am Wortanfang auf, und zwar zu Vermeidung eines Hiatus.

Wir sesüllen das flexibler gestalten: Präludien-N oder Präludien-S, je nachdem, was den Sinn nicht einbeträchtigt.

Allerdings wird es selbst hier schon schwer:

Anna aß rote Erdbeermarmelade auf Brot.

wird mit Präludien-N zu:
Anna naß rote Nerdbeermarmelade nauf Brot.

Und mit Präludien-S:
Anna saß rote Serdbeermarmelade sauf Brot.

Wir brauchen mehr Präludienbuchstaben!

Liebe Grüße,

Amy
Religion heute:
Ex oriente deus,
ex machina lux.

Wortklauber

  • Gast
Re: Präludien-N
« Antwort #2 am: 2012-08-01, 23:44:50 »
Hallo Kilian, alle,

Wie der Name vermuten lässt, tritt es am Wortanfang auf, und zwar zu Vermeidung eines Hiatus.

Wir sesüllen das flexibler gestalten: Präludien-N oder Präludien-S, je nachdem, was den Sinn nicht einbeträchtigt.

Allerdings wird es selbst hier schon schwer:

Anna aß rote Erdbeermarmelade auf Brot.

wird mit Präludien-N zu:
Anna naß rote Nerdbeermarmelade nauf Brot.

Und mit Präludien-S:
Anna saß rote Serdbeermarmelade sauf Brot.

Wir brauchen mehr Präludienbuchstaben!

Liebe Grüße,

Amy
Die Version mit "n" ist doch gar nicht missverstalnd, wenigstens solange man die langen Vokale auch lang ausspricht. Das kann man ja gegebenenfalls durch Doppelvokalschreibung klar machen:

Anna naß rote Neerdbeermarmelade nauf Brot.

Bei "naß" ist die Doppelbuchstabenschreibweise nur für Leute notwendig, die partout die alte Orthographie nicht aufgeben wollen.