Autor Thema: Roter Faden  (Gelesen 167205 mal)

Fleischers Karsten

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.077
    • Profil anzeigen
Re: Roter Faden
« Antwort #795 am: 2008-01-09, 13:15:54 »
... ich plädiere daher vehement dafür, diese trennung aufzuheben und die (ohnehin kleine) rosa kollektion flugs, flüxer, flüxxxest in die graue einzugliedern, um hier nicht stets irgendwelche spagate machen zu müssen, die dem leser sicher nicht einleuchten ...

Jo, wäre ich auch für. Habe diese Trann nie so ganz verstanden.
Karsten

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.592
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Roter Faden
« Antwort #796 am: 2008-01-09, 13:23:31 »
anderenfalls kekünnen wir sofort anfangen, den großteil der grauen zur rosa kollektion zu verschieben ...

Mitnichten. Kein einziger Eintrag in der gegenwärtigen grauen Kollektion genügt den Kriterien für die rosa Kollektion. Vielmehr sind rosa Wörter ein Spezialfall der grauen Wörter. Aber ihr habt völlig recht: Eine eigene rosa Liste ist eigentlich unsinnig. Mein Segen zur Einglurd in die graue.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.984
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Roter Faden
« Antwort #797 am: 2008-01-09, 13:59:01 »
... es ist vollbrochen! ... melde ergebenst vollzug! :)
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.592
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Roter Faden
« Antwort #798 am: 2008-01-09, 17:23:31 »
Dafür mein halbes Reich und die Hand meiner Tochter. ;D Danke!

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.776
    • Profil anzeigen
Re: Roter Faden
« Antwort #799 am: 2008-01-09, 17:45:40 »
Leute, Leute, seid Ihr Euch ganz sicher, daß 'verfehlen' richtig gesotzen ist in der Genitivliste?

Zu weit getrieben / Verfehlt die Strenge ihres weisen Zwecks

So ward das Beispiel gewohlen, das schillersche. Was wurde hier verfehlt, es wird mir nicht klar: die Strenge (dann wäre diese durch die Passivkonstruktion ein Nominativ und der Zweck einfaches Genitivattribut hierzu) Das 'ihres' mag sich auf etwas Vorgenanntes beziehen.
Oder ist es wirklich eine aktivische Konstruktion, in der die Strenge ihres weisen Zweckes verfehlt (wo heute eher der Akkusativ stünde) ???
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.984
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Roter Faden
« Antwort #800 am: 2008-01-09, 18:04:04 »
... hmm, ich habe auch keine uhn ... aber vielleicht paßt dir dieses beispiel ja besser:

Fast verlaufen ist der Sand,
etwas noch, dann Stillestand,
und gewährt als letzte Gunst mir,
(denn es wirkt nur eure Kunst hier)
daß ihr mit geschickten Sinnen
euch denkt, was Lust und Spiel beginnen
der Herrscher lässt in Mytilen:
Was für Gesang und Aufzug schön,
zum Gruß des Königs. Er verfehlt
des Zweckes nicht
, denn er erhält
als Braut Marina, doch nur dann,
wenn erst das Opfer ist getan.

(Shakespeare „Perikles, Fürst von Tyrus")



... oder dieses:

Alles eigene gemache und bestreben ohne das Blut, verdienst und gerechtigkeit Christi (die doch die hauptsache des Evangelii sind) verfehlt des Evangelii, und läßt die seele in ihrem mit zweifel und ungewißheiten geplagten zustande.

(Thomas Wilcocks, Köstlicher Honig-Tropfen aus dem Felsen Christo oder Ein kurzes Wort der Ermahnung an alle Heilige und Sünder, Leipzig, Vollrath 1758)
« Letzte Änderung: 2008-01-09, 18:11:10 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.592
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Roter Faden
« Antwort #801 am: 2008-01-09, 18:15:30 »
Was wurde hier verfehlt, es wird mir nicht klar: die Strenge (dann wäre diese durch die Passivkonstruktion ein Nominativ und der Zweck einfaches Genitivattribut hierzu) Das 'ihres' mag sich auf etwas Vorgenanntes beziehen.

Da seh ich aber nix:

Zitat
    RUDENZ der die ganze Zeit über in der heftigsten Spannung gestanden und mit Gewalt an sich gehalten, tritt hervor.

    Herr Landvogt, weiter werdet Ihrs nicht treiben,
    Ihr werdet nicht – Es war nur eine Prüfung –
    Den Zweck habt Ihr erreicht – Zu weit getrieben
    Verfehlt die Strenge ihres weisen Zwecks,
    Und allzu straff gespannt zerspringt der Bogen.

http://de.wikisource.org/wiki/Wilhelm_Tell/Dritter_Aufzug

Zitat
Oder ist es wirklich eine aktivische Konstruktion, in der die Strenge ihres weisen Zweckes verfehlt (wo heute eher der Akkusativ stünde) ???

So ist es gerade auch im Zusammenhang wohl zu verstehen.

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.776
    • Profil anzeigen
Re: Roter Faden
« Antwort #802 am: 2008-01-09, 19:39:38 »
Jau, jetzt sehe ich es auch - und zwar ein!
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Fleischers Karsten

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.077
    • Profil anzeigen
Re: Roter Faden
« Antwort #803 am: 2008-01-17, 13:11:23 »
Eine Freundin miech mich heute noch mal aufmerksam auf den Wikipedia-Artikel zu Starckdeutsch, wo wir seit Ewigkeiten mit Matthias Koeppel in einen Topf geworfen und unsere Methoden auch vollkommen falsch dargestollen werden.
Was heißt hier werden - wurden. Ich habe abermals alles GSV-bezogene aus dem Artikel geloschen und diesmal eine umfangreiche Begründung auf der Diskussionsseite hinterlassen:

Die Gesellschaft zur Stärkung der Verben hat in diesem Artikel nichts verloren.

1.) Die GSV bezeichnet ihre Sprache nicht als Starckdeutsch sondern als Neutsch.

2.) Matthias Koeppel und Konsorten stärken keine Verben, sondern lediglich die deutsche Aussprache, was wiederum die GSV nicht (oder nur in geringerem Maße) tut. Wie bereits im ersten Kommentar erwähnt ward, enthält das Beispielgedicht sogar gleich zwei schwache Partizipien: ümmporturt und arnngeschmuurt. Nach den Regeln der GSV müssten diese heißen: importoren und angeschmoren. Hier werden zwei vollkommen unterschiedliche Dinge in einen Topf geworfen.

3.) "Stärkung mit Konsonantenveränderung" gibt es im Sprachgebrauch der GSV nicht. Die angeführten Beispiele folgen der Konsonantenverschiebung.

4.) "...werden regelmäßig konjugierte Verben regelmäßig als unregelmäßig bezeichnet.": Dies ist von der GSV nie gesagt worden.

5.) "heiraten - riet hei" und "antworten - wurt ant" bezeichnet die GSV als tmetische Verben, nicht als unregelmäßig gestorkene.

Der ganze Abschnitt über die GSV muss raus. Ich habe das vor ewiger Zeit schon mal getan, die Änderung wurde aber sofort wieder zurückgenommen.

Ich hoffe, die Änderung des Artikels diesmal ausreichend begründet zu haben.

Karsten Fleischer GSV
Karsten

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.984
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Roter Faden
« Antwort #804 am: 2008-01-17, 18:56:20 »
... gefällt mir gut, daß du das mal klargestollen hast ... wie wäre es denn, wenn du der eindeutigkeit halber gleich noch einen neuen (und längst überfälligen) wiki-artikel neutsch anlegtest? ... dann kekünne das auch niemand mehr in einen topf mit starckdeutsch werfen und wir wären auch in der wikipädie vernünftig zu finden ... und keiner würde dann vielleicht auch auf die idee kommen, deine änderungen stets wieder rückgängig zu machen ...  zumal kekünne man ja auch im artikel starckdeutsch einen satz einbauen, daß dieses nicht zu verwechseln ist mit neutsch ... ist das eine idee? ... leider weiß ich nicht, wie man in der wikipädie so eine seite für verschiedene bedüte eines wortes anlegt, sonst hätte ich es schonmal getan ... denn es gäbe ja dann drei bedüte für neutsch: die sprache, ein dorf und eine person ... unter neutsch kommt man bis jetzt aber sofort zur gemeinde, ohne sich vorher entscheiden zu können ... was natürlich eine schande ist ...
« Letzte Änderung: 2008-01-17, 19:04:40 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.592
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Roter Faden
« Antwort #805 am: 2008-01-17, 22:52:38 »
Eine Freundin miech mich heute noch mal aufmerksam auf den Wikipedia-Artikel zu Starckdeutsch, wo wir seit Ewigkeiten mit Matthias Koeppel in einen Topf geworfen und unsere Methoden auch vollkommen falsch dargestollen werden.
Was heißt hier werden - wurden. Ich habe abermals alles GSV-bezogene aus dem Artikel geloschen und diesmal eine umfangreiche Begründung auf der Diskussionsseite hinterlassen:

Sehr gut, das war nötig.

So gern ich ihn dort sähe, glaube ich doch nicht, dass ein Artikel "Neutsch" in der Wikipädie lange Bestand hätte. Wer ihn also anlegen will, sei gewarnen, dass die Mühe vrmtl. keine dauerhaften Früchte trüge.

Fleischers Karsten

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.077
    • Profil anzeigen
Re: Roter Faden
« Antwort #806 am: 2008-01-18, 09:51:57 »
So gern ich ihn dort sähe, glaube ich doch nicht, dass ein Artikel "Neutsch" in der Wikipädie lange Bestand hätte. Wer ihn also anlegen will, sei gewarnen, dass die Mühe vrmtl. keine dauerhaften Früchte trüge.

Das vermute ich auch. Da die schon den GSV-Artikel geloschen haben, weil wir nicht relevant oder ernsthaft genug seien, wird ein Artikel über Neutsch auch nicht lange Bestand haben. Das kekünne sich ändern, falls wir einen ISO-Code bekämen.  ;D
Karsten

Fleischers Karsten

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.077
    • Profil anzeigen
Re: Roter Faden
« Antwort #807 am: 2008-01-25, 15:16:34 »
Warum steht eigalnt auf der Hauptseite des Forums unter "Info-Center":

Mitglieder insgesamt: 204

aber dann in der Mitgliederliste selbst:

(von 198 Mitglieder insgesamt)

Wo kommen die sechs Geistermitglieder her?
Karsten

Agricola

  • Dubios
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: Roter Faden
« Antwort #808 am: 2008-01-25, 15:32:26 »
Interessanter wäre die Frage, worin sich eigentlich die Mitgliedschaft von ca. 95 Prozent der 204 (oder 198, wie auch immer) Mitglieder ausdrückt. Jedenfalls nicht im fleißigen Beiträgeschreiben.
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

Fleischers Karsten

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.077
    • Profil anzeigen
Re: Roter Faden
« Antwort #809 am: 2008-01-25, 15:57:53 »
Immerhin haben ca. 38% der Mitglieder schon mindestens eine Nachricht gepoosten.
Karsten