Autor Thema: Achtklässler warnen vor der GSV  (Gelesen 16189 mal)

Rebecca

  • Gast
Achtklässler warnen vor der GSV
« am: 2013-03-07, 22:26:21 »
Hochverohrene Mitglieder der ehrenwerten Gesellschaft zur Stärkung der Verben,

dieser Tage habe ich dafür gesorgt, dass das Neutsche in der Schule und somit mitten in der Gesellschaft ankommt, und eingedenk der durch den geliebten Sprachführer vorgenommenen Ausschreibung eines Wettbewerbs für die beste Warnung vor der GSV in meiner 8. Klasse Textlein schreiben lassen (ein Loblied hätte ohnehin niemand singen wollen).

Ich präsentiere Euch unten einige Ergebnisse; könntet Ihr Euch vorstellen, die Texte im Wiki zu veröffentlichen? Ich werde morgen die Schüler fragen, ob sie ihre Vornamen hergeben wollen.

Ob sich vielleicht auch jemand findet, der "offizielle" Urkunden für die drei Sieger erstellen könnte? Das wäre ganz famos!

Ich freue mich auf Eure Kommentare. Und der alte Grieche auch.

Seid alle herzlich gegrüßt
von Rebecca


Platz 1:

!!! Warnung vor der GSV !!!
Wenn Sie in die GSV eingetreten sind, werden Sie sich mit noch einer Sprache bekannt gemachen haben müssen, das wäre dann also z.B. nichts für schwache Nerven oder Mathematiker. Keine weiteren von Ihnen gelornenen Sprachen, wie Englisch, werden Ihnen dabei zu Hilfe gekommen sein, sondern Sie werden ganz von vorne angefangen haben müssen, wie in der 5. Klasse mit z.B. Englisch. Das wird Sie sehr viel Zeit gekosen haben, unnötig, denn dieses "Neutsch" wird genau so oft gesprochen wie z.B. jetzt Latein. Da die GSV schon so viel Arbeit erledigt hat, z.B. die lange Liste, die iert netzens exist, werden Sie dort sicherl nichts mehr mit sich anzufangen gemienen haben. Außerdem werden Sie Geld ausgegeben haben, z.B. für die Wallfahrt nach Neutsch, und dieses eigentl besser gesparen haben wollen. Sie werden viel Zeit verschwunden haben und das alles auch wegen zwei jahrl PerVers. Wenn Sie empfindl Ohren haben, wird das "Lärmfeuer" in Neutsch sicherl nichts für Sie gewesen sein, doch dies ist das Ziel der einem verpflichteten Wallfahrt! Haben Sie dann trotz alldem in dieser Gesellschaft lange durchgehalten, werden Sie als sog. "Ehrenmitglied" bezichen worden sein. Deswegen werden Sie z.B. mit Ehrungen nun auch noch Ihre Zeit verschwunden haben müssen. Also entscheiden Sie, ob Ihre Zukunft wirkl so aussehen soll!!!

Platz 2:

Warnung vor der GSV!!!
Wir wollen Sie vor der GSV warnen! Es bringt Ihnen nichts, sich diese Internetseite durchzulesen! Dies ist reine Zeitverschwendung. Machen Sie nicht denselben Fehler wie wir, sich mit diesem Thema zu befassen. Belehren Sie die Kinder dieser Welt eines Besseren, anstatt ihnen diesen Schrott nahezubringen. Lassen Sie sich von der GSV nicht abhalten, in der Natur frische Luft zu tanken oder einen netten Nachmittag vor dem PC zu verbringen. Unsere deutsche Sprache möge erhalten bleiben! Wer zum Kuckuck will auch freiwillig eine neue Sprache lernen? Außerdem gibt es keine festen Regeln zur Bildung der Verben, wodurch es oft zu Missverständnissen und Verwirrungen kommen kann. Wer möchte auch schon so sehr darüber nachdenken, was er sagt?
Jetzt fragen Sie sich natürlich, warum wir uns mit diesem Thema befasst haben. Aber wir dachten uns, irgendjemand muss das ja wohl tun, um die anderen davor zu warnen!

Platz 3: wird hoffentlich nachgeliefert

Weitere Texte:

Warnung!
Diese Leute sind verrückt! Außerdem sind sie Straftäter, sie missbrauchen alle Regeln der Grammatik. Unmenschlich ist das, was sie tun, auch: Sie arbeiten ohne Geld! Sie machen sich soo viel Arbeit, und am Ende wird es nur Schülern zur Belustigung vorgetragen. Das wiederum ist äußerst schlecht, da die Kinder sich die falsche Sprache angewöhnen könnten. Manche Wörter kann man auch gar nicht unterscheiden, z.B. lieben, lab, geloben und leben, lab, geleben, und dieses ist schlecht. Eins steht fest: Diese Leute haben zu viel Zeit und gehören in die Psychiatrie! Ein letzter Satz noch: Ihre Sitzungen sind PERVERS!
P.S. Das ist ein ironischer Text und soll nicht ernst genommen werden!


Bericht über die GSV
Wir finden die Ideen der GSV (Gesellschaft zur Stärkung der Verben) eigentlich sehr interessant. Bei vielen Verben ist es sinnvoll, ihre Unregelmäßigkeit in die Standardkonjugationen zu wandeln, weil viele Verben sonst langweilig klingen. Auch die Idee, den fehlenden Singular oder Plural bei Substantiven zu ergänzen, finden wir sehr gut und sinnvoll. Trotzdem sind wir vom "Neutsch" noch nicht ganz überzeugt, weil wir auch viele Nachteile entdeckt haben. Es wäre zum Beispiel sehr schwer, alle neuen Konjugationen oder Singular-/Pluralformen zu lernen und flüssig reden zu können. Außerdem klingen viele Verben auch sehr kompliziert und natürlich ungewohnt. Manche Formen ähneln sich sehr – es gibt keine Regel zur Bildung der Form. Deshalb glauben wir eher nicht, dass sich "Neutsch" zu unserer "neuen Sprache" entwickelt und bald überall in Deutschland gesprochen wird. Wir wünschen trotzdem noch viel Spaß und Erfolg.


Ich warne euch vor Neutsch
Wozu braucht man Neutsch, es gibt ja schon die deutsche Sprache. Alle Menschen in Deutschland müssten die Sprache neu lernen. Dafür bräuchte man gut ausgebildete Menschen, die den anderen Neutsch beibringen, und für diese Ausbildung müsste viel Geld ausgegeben werden. Bücher müssten umgeschrieben werden, und da nicht jedes Buch umgeschrieben werden kann, würden viele deutschsprachige Bücher in Vergessenheit geraten, weil nur noch wenige die deutsche Sprache beherrschen würden. Wenn manche Leute Neutsch nicht gut oder gar nicht beherrschen würden, verständen sie vieles nicht, z.B.: Radio, Zeitung. Am Anfang müsste man erst überlegen, wie die Worte genau lauten. Außerdem wäre Neutsch schwer neu zu lernen, da alle Verben sozusagen unregelmäßig sind. Bis die neutsche Sprache ganz ausgearbeitet ist, würde es noch etwas dauern, und man bräuchte noch mehr Mitarbeiter in der GSV, die dann ihre eigentliche Arbeit aufgeben müssten.
« Letzte Änderung: 2013-03-07, 23:58:34 von Homer »

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 3.017
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #1 am: 2013-03-08, 10:30:30 »
... waaaassss?  ???

... mehr oder minder nur wurne (warnungen) und schmuhe (schmähungen) bezulg des neutschen? ... ich bin zutiefst erschortten, wie gering die fah zur begirst für neu(tsch)es bei der heutigen verrottenen jugend ausgeprogen ist! ... kein einziger, der sich zu einem loblied für die GSV und das neutsche aufraffen konnte - was für eine schande! ...

... wer in der GSV schwänzt denn da seine arbeit als auftberagener für marketing, pr und öffentlichkeitsarbeit? :o ... ach ja, niemand  :( ...

... aber angesichts eines solch schlechten images memüssen wir doch etwas tun! ... daher meine fragen (insbesondere an den geliebten sprachführer):

1) haben wir verstanden?
2) werden wir brutalstmöglich aufklären?
3) werden wir alternativlose lösungen anbieten?
4) werden wir unser ehrenwort geben?
« Letzte Änderung: 2013-03-08, 10:36:53 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Ku

  • Gast
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #2 am: 2013-03-08, 11:57:08 »
Das war die Aufgabe der Ausschreibung:
b. Euer Vortrag will vor einer Mitgliedschaft warnen. Besonders für Lösungen der letztgenannten Teilaufgabe interessieren wir uns brennend und schreiben hiermit einen Wettbewerb für die beste Warnung vor der GSV aus. Unser Auftberagener für Nichtöffentlichkeit wird sich freuen.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 3.017
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #3 am: 2013-03-08, 14:34:24 »
... ja, schon klar ... aber es gibt ja auch noch ausschreibung a) ... und wieso wollte denn keiner ein loblied singen respektive schreiben? ... und seit wann wird in einer diktatur freigestellt, ob man lobpreist oder kritisiert? ...

... ich erwarte da gefälligst nichts anderes als eine endlose lobhudelei der GSV, die in eine byzantinistische ergebenheitsadresse an den geliebten sprachführer münden und mit mindestens zweistündigen stehenden ovationen enden sesülle bzw. zwingend memüsse!  8)
« Letzte Änderung: 2013-03-08, 14:37:52 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.784
    • Profil anzeigen
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #4 am: 2013-03-08, 14:39:42 »
Ich muß mich doch sehr wundern, wie artig, wohlreflektoren und weichgewaschen die Warnungen der 8-Klässler ausgefallen sind. Da hätte ich von adoleszierenden Halbstarken und Halbstärkinnen Forderungen nach handfesteren Konsequenzen für den Fall des Gebrauchs  Neutscher Sprache erworten.
Klingt alles sehr danach, dass die kultusministeriell verordente Kuschel- und man-muß-tolerant-sein-Pädagogik den ehemals Jungen Wilden voll unter die Kappe gegangen ist - schade drum.
Mädels, Jungs, was bringt Euch eigentlich noch auf die Palme?
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 3.017
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #5 am: 2013-03-08, 14:40:57 »
... wie würdest du denn vor der GSV warnen? ... zunge rausschneiden, schreibhand brechen, teeren und federn? :D
« Letzte Änderung: 2013-03-08, 14:43:17 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.784
    • Profil anzeigen
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #6 am: 2013-03-08, 14:44:28 »
...wäre schon mal ein schöner Anfang ;)
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.784
    • Profil anzeigen
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #7 am: 2013-03-08, 14:51:27 »
... ich erwarte da gefälligst nichts anderes als eine endlose lobhudelei der GSV, die in eine byzantinistische ergebenheitsadresse an den geliebten sprachführer münden und mit mindestens zweistündigen stehenden ovationen enden sesülle bzw. zwingend memüsse!  8)

Oder so, das ließe ich mir auch gefallen. Lobhudelei bis zur Peinlichkeitsgrenze.
Wer unseren Geliebten Sprachführer und sein globales Projekt nicht hemmungslos unterstütz, muss mit einem linguistischen Präventivschlag rechnen, bei dem aber nun wirklich kein Buchstabe mehr neben dem anderen bleibt - da darf sich auch die UNO mit ihren Sanktionsdrohungen warm anziehen!
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 3.017
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #8 am: 2013-03-08, 14:58:07 »
... muss mit einem linguistischen Präventivschlag rechnen ...

*bruhahaha*

... wie sähe der denn aus? ...

Lobhudelei bis zur Peinlichkeitsgrenze.

... wieso nur "bis"? ... also wenn schon, dann darüber hinaus und noch viel weiter!!! ... die marburger huldigung * des geliebten sprachführers vor der kilianskapelle war da schon ein schönes beispiel  ;D


* na, das klingt vielleicht! ... mindestens so gewichtig wie augsburger konfession, westfälischer frieden oder schmalkaldische artikel ... ich bin dafür, gleich einen wikipedia-eintrag zu diesem stichwort anzulegen ... und in die annalen der gsv sollte die marburger huldigung auch eingehen: als beginn des uneingeschronkenen ("total" verbietet sich hier vielleicht) führerkultes in der GSV** ...

** als überlegung dazu: jetzt, wo der zeichenbeschleuniger unter dem bibliodrom fertig ist, wären doch wieder baukapazitäten frei ... sesülle, ja memüsse dann nicht der sockel der riesigen goldenen kiliansstatue im kuppelsaal des bibliodroms als mausoleum für den geliebten sprachführer gestalten werden? ... el comandante chavez gibt gerade so schöne anregungen, wie man auch post mortem noch gehuldagen werden kann :D
« Letzte Änderung: 2013-03-08, 15:11:01 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.643
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #9 am: 2013-03-08, 22:27:07 »
Hoha, ich bin begirsten, dass tatsächlich eine Klasse sich der antverwortungsvollen Aufgabe annahm, vor den Gefahren des Verbenstärkens zu warnen! Natürlich ist der Hintergedanke dabei, dass die Sorte Unerschrockener, die wir benötigen, dadurch erst recht angestolchen wird, ihrem und unser aller Schnabelwuchs neue Dimensionen zuzuführen. Auch lobt man sich das so als fauler Ausschreiber eines Wettbewerbs, dass die einsendende Instanz das Resultat des Wettbewerbs gleich mitliefert. Ich stimme auch zu, dass Captain Futur II für fortgeschrittenen Gebrauch des Neutschen der erste Platz gebührt.

Ich präsentiere Euch unten einige Ergebnisse; könntet Ihr Euch vorstellen, die Texte im Wiki zu veröffentlichen?

Aber klar!

Zitat
Ich werde morgen die Schüler fragen, ob sie ihre Vornamen hergeben wollen.

Und, wollen sie?

Zitat
Ob sich vielleicht auch jemand findet, der "offizielle" Urkunden für die drei Sieger erstellen könnte? Das wäre ganz famos!

Ich werde mir morgen darüber Gedanken machen.

Rebecca

  • Gast
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #10 am: 2013-03-11, 22:50:49 »
Natürlich ist der Hintergedanke dabei, dass die Sorte Unerschrockener, die wir benötigen, dadurch erst recht angestolchen wird, ihrem und unser aller Schnabelwuchs neue Dimensionen zuzuführen.

Ich arbeite mit Nachdruck daran und plane sogar, eine weitere Klasse in Eure Privatreligion einzuweihen.

Auch lobt man sich das so als fauler Ausschreiber eines Wettbewerbs, dass die einsendende Instanz das Resultat des Wettbewerbs gleich mitliefert. Ich stimme auch zu, dass Captain Futur II für fortgeschrittenen Gebrauch des Neutschen der erste Platz gebührt.

Das Konzept des Wettbewerbs hat sich im Deutschunterricht bewährt. Und ich bin sehr froh, dass diese achte Klasse in ihrer Erkenntnis des Neutschen bereits so weit fortgeschritten ist, dass sie offenbar denselben Geschmack wie der geliebte Sprachführer und Captain Futur II (übrigens ein weiblicher Kapitän) den Sieg zuerkannt hat.
[Der große Grieche diagnostiziert ein syntaktisches Zeugma.]

Ich präsentiere Euch unten einige Ergebnisse; könntet Ihr Euch vorstellen, die Texte im Wiki zu veröffentlichen?

Aber klar!

Wie schön! An welche Stelle des Wikis sollen die Texte, was meinst Du?

Ich werde morgen die Schüler fragen, ob sie ihre Vornamen hergeben wollen.

Und, wollen sie?

Ja, sie wollen tatsächlich, die Namen können ja dann im Wiki erscheinen. Ich hatte die Klasse noch gefragt, ob wir die Beiträge auf der Schulhomepage verlinken sollen, da hatten sie aber Vorbehalte: Das Neutsche entspreche vielleicht nicht den Lehrplänen des Deutschunterrichts …

Ob sich vielleicht auch jemand findet, der "offizielle" Urkunden für die drei Sieger erstellen könnte? Das wäre ganz famos!

Ich werde mir morgen darüber Gedanken machen.

Und? Was meinst Du? Ich sag mal: Die Siegerinnen (alles Frauen, klar) würden sich sehr freuen.

Ku

  • Gast
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #11 am: 2013-03-11, 22:54:35 »
dieser Tage habe ich dafür gesorgt, dass das Neutsche in der Schule und somit mitten in der Gesellschaft ankommt

Hallo Rebecca,
was hast Du denn den Kids zu lesen gegeben, damit die überhaupt wussten, worüber sie zu urteilen hatten?

Rebecca

  • Gast
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #12 am: 2013-03-11, 23:05:44 »
Der geliebte Sprachführer hatte mir die Seiten aus dem Lehrbuch geschickt; der Text basiert auf "Was tun wir hier?" von der Startseite des Wiki und "Sendung" von der Seite "Über uns". Ich habe den Schülern, um mehr Anschauungsmaterial und mehr gestorkene Verben und Substantive in freier Wildbahn zu haben, noch "Weitere Tätigkeitsfelder" ausgeteilt. Und dann habe ich sie Verben stärken lassen, zum Teil nach Liste, zum Teil frei. Ein großer Spaß für alle Beteiligten.

Ku

  • Gast
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #13 am: 2013-03-11, 23:46:54 »
Nun haben alle Deine Schölerinnen ond Schöler davon Gebrauch gemachen, die GSV urt zu verteilen, aber man könnte den Test ja nochmal machen, ob sie vielleicht auch Positives zur GSV zu sagen hätten.

Rebecca

  • Gast
Re: Achtklässler warnen vor der GSV
« Antwort #14 am: 2013-03-11, 23:54:18 »
Einer meiner Schüler frug, und damit hat er m.E. das Wesentliche erfasst, ob er auch eine Warnung schreiben dürfe, obwohl er die GSV gut finde.