Autor Thema: Frommes Thema  (Gelesen 1790 mal)

Berthold

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.802
    • Profil anzeigen
Frommes Thema
« am: 2013-11-12, 15:08:25 »
Zwei große Marien

Da ich, scheu & zur Melancholie neigend, HIER schon im garnz irrichten Ruf/Ruch stand, ein arger Schweinigel zu sein, muß ich nun etwas zutiefst Frommes bieten: Retablistik! - Dennoch mit einer kleinen Spekulätz.

Das erste Bild zeigt uns die Maria aus dem Schrein des "unlängst" resturor'nen Flügelaltars von Stift Nonnberg (Salzburg). Als Schnitzer gilt Veit Stoß. Der "Meister von Krakau" ist sowieso über jede Kritik erhaben.
http://www.kirchen.net/dommuseum/page.asp?id=7657

Bild zwei stellt den letzten 100-Kronen-Schein der Slowakei dar. Doch warum haben die Slowaken die Salzburger Maria ...? Haben sie gar nicht! Auf dem Schein ist die Maria der Weihnachtsgruppe (Jakobskirche/Chrám svätého Jakuba) von Meister Paul/Pavol aus Leutschau/Levoča in der Slowakei zu sehen.
Im "Hirmer" über die großen Schnitz-/ Flügelaltäre findet sich die Spekulätz, Meister Paul sei oder wäre ein Schüler Veit Stoßens gewesen. Der slowakische Meister kekünne - das steht nicht im "Hirmer" - vielleicht auch die Salzburger Madonna geschnentz haben. Beachtet bei beiden Jungfrauen die eigenartig schrägen Augen, den schmalen, langen Nasenrücken, den kleinen Mund ...
Die Gewalt, die (bei aller Feinheit!) schiere Wucht von Meister Pauls Kunst wird von Herrn Rainer Kahsnitz wohl für zu gering eingaschantz. (Der Hauptaltar zu Levoča ist der höchste erhaltene gotische Schnitzaltar der Welt!)
Das Foto von Herrn Achim Bunz schnitt noch dazu das höchst bewundernswerte Letzte Abendmahl (Dieser schlummernde Johannes! - Ja allein dieses Tischtuch!) mit dem wohl einzigartigen Judas (womöglich stärker als selbst der Judas Tilman Riemenschneiders in Rothenburg ob der Tauber) einfach ab!
Um die Spekulätz noch voranzutreiben: Die Nonnberg-Madonna kekünne Meister Pauls Meisterstück gewesen sein.
 
« Letzte Änderung: 2013-11-13, 13:05:29 von Berthold »