Voll verrockene Weinnamen

Begonnen von Kilian, 2015-02-26, 22:56:52

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Kilian

Zitat von: Günter Gans am 2015-02-26, 02:34:16
*) Nebenbeie Anrag: Wie wär's mit 'ner Sulmm foll verrockener Weinnamen? Die gips doch ohne Ende. Wie bei Pilzen. Z. B. die "Chorherrnhalde"; dazu meine Theorie: Zermahlene Gebeine Geistlicher geben kalkarmen Böden zusältzen Pep wg. extra mineralischer Noten ("walnussig", "kräuterlich").

Find ich gut! Der Kröver Nacktarsch ist wahrschchlin viel zu bekonnen, um noch einen müden Ofen hervorzulocken, aber damit ist er nun schon mal abgehaken.

amarillo

Auch außerhalb der kalten Jahreszeit zu empfehlen:
der Ahr-Schwärmer
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Günter Gans

Zu jeder Jahreszeit:
Oppenheimer Sackträger.
Verzeiht die potentielle Anstößik, da kann ich nüscht für, das war der Winzer.
Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)

Günter Gans

Den happsch noch nit prob georen, der dedörfe aber so schlecht nit sein.
Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)

Günter Gans

Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)

Günter Gans

Zitat von: amarillo am 2015-02-27, 05:33:53
Auch außerhalb der kalten Jahreszeit zu empfehlen:
der Ahr-Schwärmer

Darf man dazu fragen:
Bist jetzt Du betrugsauftberagen?
Das ist doch gar kein Wein
- nur ein Karnevalsverein?
Bei so viel Lüge
ich Mißtrau'n hüge.
Solch' Rebensäfte wohl nicht schmöcken,
doch Mariechen löcken?

Schfragjanur.
Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)

amarillo

Parbleu, Du hast recht. Ich schleppe diesen Begriff seit der Jugend mit mir herum, ohne mich je darum zu scheren, ob es solcherlei Keltergedöns überhaupt gibt - jetzt wissen wir es: ein reines Phantasieprodukt.
Vielleicht findet sich ja noch ein mutiger Winzer... Man kekünne doch so viele hypsche Ahr-Namen kreieren, aber ich fürchte, es nötze sich baldigst ab.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.