Autor Thema: Quadratpassiv  (Gelesen 3731 mal)

Wortklaux

  • Gast
Quadratpassiv
« am: 2015-06-18, 14:41:01 »
Ich kann mich nicht entsinnen, dass dieses Thema hier schon behandelt wurde: Passivkonstruktionen erneut ins Passiv zu setzen, sodass ein Quadratpassiv entsteht.

Vorüberlegung:

Im Deutschen können ja nicht nur transitive Verben ins Passiv gesotzen werden. Allgemein bekannt ist das unpersönliche Passiv ("es wird spazieren gegangen"), aber Verben wie spazieren gehen können ja auch von einem Akkusativ (z.B. der Zeit, der Strecke) beglitten werden, der wieder zum Subjekt der Passiv-Konstruktion werden mag. Also "Der Beamte ging jeden Sonntag mehrere Kilometer spazieren, und die von ihm spazieren gegangenen Kilometer wurden in einer Tabelle akribisch vermerkt."

Dasselbe kann nun auch mit einem passivischen Ausdruck geschehen. So hieße das unpersönliche Quadratpassiv von "in der Sänfte getragen werden" "es wird in der Sänfte getragen worden", und das persönliche Quadratpassiv kekünne folgendermaßen gebolden werden:

Der Prinz wurde jeden Sonntag mehrere Kilometer in der Sänfte getragen, und sein Diener hilt die vom Prinzen in der Sänfte getragen wordenen Kilometer akribisch fest.

Wortklaux

  • Gast
Re: Quadratpassiv
« Antwort #1 am: 2015-06-18, 14:47:03 »
hielt statt hilt

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.479
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Quadratpassiv
« Antwort #2 am: 2015-06-18, 19:25:09 »
Da ist ja ein großer Spaß!

Neben diesen im Akkusativ-Ergänzungen bei Verben der Bewegung gibt es übrigens auch eine Handvoll Verben, die tatsächlich zwei Akkusativobjekte haben. Beispiele im Quadratpassiv:

Die von mir abgefragt wordenen Vokabeln behalte ich immer am besten.
Der von ihm angegangen wordene Scheißdreck hielt ihn nie davon ab, sich in Sachen einzumischen.
Sie denkt immer noch über das von ihr gefragt Wordene nach.
Haben wir die von uns zwischen 2012 und 2014 gekostet wordenen Euronen auch verbucht?
Der von mir damals gelehrt wordene Walzer sitzt immer noch wie am Tag des Abschlussballs.
« Letzte Änderung: 2015-06-19, 10:59:50 von Kilian »

Wortklaux

  • Gast
Re: Quadratpassiv
« Antwort #3 am: 2015-06-19, 04:07:11 »
Da ist ja ein großer Spaß!

Neben diesen im Akkusativ-Ergänzungen bei Verben der Bewegung gibt es übrigens auch eine Handvoll Verben, die tatsächlich zwei Akkusativobjekte haben. Beispiele im Quadratpassiv:

Die von mir abgefragt 21wordenen Vokabeln behalte ich immer am besten.
Der von ihm angegangen wordene Scheißdreck hielt ihn nie davon ab, sich in Sachen einzumischen.
Sie denkt immer noch über das von ihr gefragt Wordene nach.
Haben wir die von uns zwischen 2012 und 2014 gekostet wordenen Euronen auch verbucht?
Der von mir damals gelehrt gewordene Walzer sitzt immer noch wie am Tag des Abschlussballs.
Ist deine Unterscheidung zwischen "worden" und "geworden" zufällig oder hat sie einen Sinn?
Manche dieser Sätze scheinen mir allerdings doppeldeutig.
Ähnlich wie "Die Personen sind spazieren gegangen => die spazieren gegangenen Personen" kann ja "Die Bücher sind gelesen worden => die gelesen wordenen Bücher" das Partizip "worden" aktivisch oder passivisch verstanden werden.
Somit kann "das von ihr gefragt Wordene" entweder das bedeuten, was sie gefragt hat (und was von ihr somit gefragt wurde) oder das, was sie gefragt wurde.
Ebenso geht es mit bei dem letzten Satz, den ich intuitiv eher so verstehe, dass du den Walzer gelehrt hast.
Bei den Wörtern mit zwei Akkusativobjekten spielt für die Quadratpassivbildung übrigens die Reihenfolge eine Rolle, das Kommutativgesetz gilt also nicht:

1) Die Angelegenheit geht den Herrn einen Scheißdreck an.
Wer wird angegangen? Der Herr wird von der Angelegenheit einen Scheißdreck angegangen.
Was wird von dem Herrn angegangen worden? Ein Scheißdreck wird von ihm von der Angelegheit angegangen worden.

2) Die Angelegenheit geht den Herrn einen Scheißdreck an.
Was wird angegangen? Ein Scheißdreck wird den Herrn von der Angelenheit angegangen.
Wer wird von dem Scheißdreck angegangen worden? Der Herr wird von ihm von der Angelegenheit angegangen worden.

Ebenso:
Ich bin den Walzer gelehrt worden => Der Walzer ist von mir gelehrt worden worden.
Der Walzer ist mich gelehrt worden => Ich bin von dem Walzer gelehrt worden worden.

Mit worden/geworden bin ich jetzt auch sehr unsicher.
a) Der Walzer ist von mir gelehrt worden worden.
b) Der Walzer ist von mir gelehrt geworden worden.
c) Der Walzer ist von mir gelehrt worden geworden.
Subjektiv gesehen scheint mir Version b) die verständlichste.

Wortklaux

  • Gast
Re: Quadratpassiv
« Antwort #4 am: 2015-06-19, 04:53:42 »
Das Quadratpassiv sollte dann am besten funktionieren, wenn der ursprüngliche Aktivsatz auf zwei Weisen so ins Passiv gesetzt werden kann, dass der andere Akkusativ als solcher erhalten bleibt. Das ist in der Regel nicht der Fall:
http://www.ds.uzh.ch/_files/uploads/studarb/1.pdf
Aber hier scheint es mir mindestens im ersten Schritt jeweils standardsprachlich noch in beiden Richtungen zu funktionieren:

1) Ich fahre genau einen Kilometer Schlangenlinien.
Genau ein Kilometer wird von mir Schlangenlinien gefahren.
Schlangenlinien werden von einem Kilometer von mir gefahren worden.

2) Ich fahre genau einen Kilometer Schlangenlinien.
Schlangenlinien werden von mir genau einen Kilometer gefahren.
Genau ein Kilometer wird von Schlangenlinien von mir gefahren worden.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.479
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Quadratpassiv
« Antwort #5 am: 2015-06-19, 17:38:57 »
Ist deine Unterscheidung zwischen "worden" und "geworden" zufällig oder hat sie einen Sinn?

War ein Versehen, ist nun angeglichen.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.479
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Quadratpassiv
« Antwort #6 am: 2015-06-19, 21:05:31 »
Manche dieser Sätze scheinen mir allerdings doppeldeutig.
Ähnlich wie "Die Personen sind spazieren gegangen => die spazieren gegangenen Personen" kann ja "Die Bücher sind gelesen worden => die gelesen wordenen Bücher" das Partizip "worden" aktivisch oder passivisch verstanden werden.
Somit kann "das von ihr gefragt Wordene" entweder das bedeuten, was sie gefragt hat (und was von ihr somit gefragt wurde) oder das, was sie gefragt wurde.
Ebenso geht es mit bei dem letzten Satz, den ich intuitiv eher so verstehe, dass du den Walzer gelehrt hast.

Stimmt, in diesen Beispielen hat das "zweite" Passiv kein Hilfsverb, weil das Partizip Perfekt des das "erste" Passiv bildenden Hilfsverbs werden attributiv gebraucht wird. die Bücher, die gelesen worden wurden und die Bücher, die gelesen worden sind, wären eindeutig. das, was von ihr gefragt worden wurde und das, was von ihr gefragt worden ist wären eindeutig. Normalerweise führt der attributive Gebrauch des Partizip Perfekt nicht zu Ambiguitäten, weil die (stets intransitiven) Verben mit sein aktivisch interpretiert werden (die spazierengegangenen Personen, die transitiven (stets mit haben) passivisch (das geklaute Auto) und die intransitiven mit haben kein Partizip Perfekt bilden (*der gegähnte Mann). Das Hilfsverben werden gehört wohl in die erste der drei Kategorien, deswegen ist schon im Standarddeutschen die gelesen wordenen Bücher möglich und interpretierbar, wenn auch stilistisch zweifelhaft. Nun beruht das Quadratpassiv aber auf der Annahme, dass das zuerst ins Passiv gesetzte Verb jedes weitere Akkusativobjekt verliert und dass es zum Akkusativobjekt des Auxiliars werden führt, mit anderen Worten: werden ist in diesem Fall transitiv, denn nur so kann es selbst wiederum ins Passiv gesetzt werden. In Beispielen wie das von ihr gefragt Wordene lässt sich daher nicht so ohne weiteres erkennen, ob es sich um ein einfaches, passivisches Partizip, oder ein "quadratisches", aktivisches Partizip handelt. Das Quadratpassiv könnte man allerdings durch das Hinzufügen des (attributiv wie gesagt eigentlich überflüssigen) Auxiliars eindeutig machen: das von ihr gefragt worden Wordene.
« Letzte Änderung: 2015-06-22, 12:06:12 von Kilian »

Wortklaux

  • Gast
Re: Quadratpassiv
« Antwort #7 am: 2015-06-20, 04:01:35 »
Noch ein Beispiel für das unpersönliche Quadratpassiv, passend für ein Friseur-Schaufenster:

Hier wird gut frisiert worden. (Aus "Man wird hier gut frisiert", analog zu "Hier wird gut gegessen" aus "Man isst hier gut".)

Wortklaux

  • Gast
Re: Quadratpassiv
« Antwort #8 am: 2015-06-20, 08:21:18 »
Oder auch umgekehrt, erst unpersönlich, dann persönlich:

Aktiv: Bei uns zu Hause kocht man jeden Abend.
Unpersönliches Passiv: Bei uns zu Hause wird jeden Abend gekocht.
Quadratpassiv: Jeder Abend wird bei uns zu Hause gekocht worden.

Wortklaux

  • Gast
Re: Quadratpassiv
« Antwort #9 am: 2015-06-20, 08:37:24 »
Stimmt, in diesen Beispielen hat das "zweite" Passiv kein Hilfsverb, weil das Partizip Perfekt des das "erste" Passiv bildenden Hilfsverbs werden attributiv gebraucht wird. die Bücher, die gelesen worden wurden und die Bücher, die gelesen worden sind, wären eindeutig.

Wie wäre denn "die Bücher, die gelesen worden wurden" zu verstehen? Als Quadratpassiv des Satzes "Es wurde [sic] Bücher gelesen"? Einer liüchte mir, wenn man süge "für alle Bücher in der Bibliothek sollten regelmäßig die von ihnen ausgeliehen worden werdenden Tage ermittelt werden, um weitere Anschaffungen im Sinne der Leser zu planen". In diesem Satz lässt sich das Quadratpassiv überhaupt nicht vermeiden, es sei denn, man formuliert ihn vollständig um.

Wortklaux

  • Gast
Re: Quadratpassiv
« Antwort #10 am: 2015-06-20, 08:51:13 »
"Für alle Bücher in der Bibliothek sollten regelmäßig die von ihnen ausgeliehen worden werdenden Tage ermittelt werden, um weitere Anschaffungen im Sinne der Leser zu planen."
Da man die Tage, die die Bücher ausgeliehen werden, für die Vergangenheit ermittelt, da es also Tage sind, die die Bücher ausgeliehen waren (Zustandspassiv), kekünne man auch sagen:
"Für alle Bücher in der Bibliothek sollten regelmäßig die von ihnen ausgeliehen gewesen wordenen Tage ermittelt werden, um weitere Anschaffungen im Sinne der Leser zu planen."


Wortklaux

  • Gast
Re: Quadratpassiv
« Antwort #11 am: 2015-06-21, 13:45:04 »
"Für alle Bücher in der Bibliothek sollten regelmäßig die von ihnen ausgeliehen worden werdenden Tage ermittelt werden, um weitere Anschaffungen im Sinne der Leser zu planen."
Da man die Tage, die die Bücher ausgeliehen werden, für die Vergangenheit ermittelt, da es also Tage sind, die die Bücher ausgeliehen waren (Zustandspassiv), kekünne man auch sagen:
"Für alle Bücher in der Bibliothek sollten regelmäßig die von ihnen ausgeliehen gewesen wordenen Tage ermittelt werden, um weitere Anschaffungen im Sinne der Leser zu planen."
Wenn man auch die zweite Passivbildung als Zustandspassiv bildet, ergibt sich das Quadratzustandspassiv:
"Für alle Bücher in der Bibliothek sollten regelmäßig die von ihnen ausgeliehen gewesenen Tage ermittelt werden, um weitere Anschaffungen im Sinne der Leser zu planen."

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.479
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Quadratpassiv
« Antwort #12 am: 2015-06-22, 12:07:53 »
Stimmt, in diesen Beispielen hat das "zweite" Passiv kein Hilfsverb, weil das Partizip Perfekt des das "erste" Passiv bildenden Hilfsverbs werden attributiv gebraucht wird. die Bücher, die gelesen worden wurden und die Bücher, die gelesen worden sind, wären eindeutig.

Wie wäre denn "die Bücher, die gelesen worden wurden" zu verstehen?

Keine Ahnung, ehrlich gesagt. Ich hab es oben jetzt durch ein anderes Beispiel ersotzen.

Wortklaux

  • Gast
Re: Quadratpassiv
« Antwort #13 am: 2015-07-27, 19:44:43 »
Zwar kein Quadratpassiv, aber ein Quadratfutur las ich heute hier:

Eine Gefahr ... wird auch nicht bestehen werden

Was das Quadratfutur in diesem Kontext wirklich bedeutet, habe ich nicht verstanden, aber man kekünne etwa das Vermutungsfutur mit einem temporalen Futur verbinden:

Er wird wohl nicht gekommen sein und auch nicht mehr kommen, und er wird daher wohl weder dasein noch dasein werden.

Wortklaux

  • Gast
Re: Quadratpassiv
« Antwort #14 am: 2015-08-10, 18:47:26 »
Ein Fall des Kubikpassiv:

Die Fahrt kostet Dich jeden Sonntag nur einen Euro.

Jeder Sonntag wird Dich von der Fahrt nur einen Euro gekostet.

Du wirst von jedem Sonntag von der Fahrt nur einen Euro gekostet worden.

Nur ein Euro wird von dir von jedem Sonntag von der Fahrt gekostet worden worden.