Autor Thema: Kollektiva (Kollecktiefa) - Gepflänz, Getier und Gepilz  (Gelesen 1811 mal)

Berthold

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.802
    • Profil anzeigen
Außer Plürälen gibt's nachtlur auch "Arschle ...", pardon, Kollektiva.
Das Gesträuch war ja selbst Goethe vertraut, der es noch dazu in einen hessischen Reim fog: "Es dringen Blüten Aus jedem Zweig Und tausend Stimmen Aus dem Gesträuch."
Nun ja, das Gebäum (vielleicht sogar Gebäume) gibt's wohl, trotz der Nähe zum Aufbäumen.
Das Gepflänz[e], Gekräut[e] und Gegräs[e] wohl auch.
Gepflänz kekünne bei den Ösis halt als Pflanzerei verstanden* werden. So was wie Aufzieherei. Nein, ich mien nicht "Die Pflanzerei ist ein Stadtteilgarten in Salzburg-Schallmoos." http://www.salzburg.com/wiki/index.php/Pflanzerei

Als ich einem Freund im Studentenheim irgendwas über die Wildkatze zieg oder erzahl, sprach er gleich vom Waldgekätz.
Bei der Ziegenzucht (wie sie meine ehemalige Verlobte treibt) ist das Geböck[e] nöthig, während Almen vom Geküh[e] bewieden werden.
Und da gäb's wohl viele Beispiele. Das Gesäu[e] punktpunktpunkt.
Zum Gepilz zählt etwa das Baumgeschwämm.

*Siehe das Gedichte, der Vers-Tand.
 
« Letzte Änderung: 2017-07-26, 14:07:26 von Berthold »

Wortklaux

  • Gast
Re: Kollektiva - Gepflänz, Getier und Gepilz
« Antwort #1 am: 2017-07-25, 15:21:47 »
An dieses Gefäd sei auch erornnen:
https://verben.texttheater.net/forum/index.php/topic,3065.msg47884.html#msg47884
Den Gesäen und Gepflänzen seien auch die Gewächse und Geschrümpfe (im Falle der Bonsaien) beiseite gestollen.

Berthold

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.802
    • Profil anzeigen
Re: Kollektiva - Gepflänz, Getier und Gepilz
« Antwort #2 am: 2017-07-26, 12:13:56 »
Froychl wären kollektive Mehrsilbler (in denen Teil zwei kein sinnvolles Hauptwort ergibt, sonst wär's zu leicht - Aufgebräuse, Hirngeschmälze, Scheißgedrecke und so was) auch, nun ja, teilbar.
Euer ewiges Mümgepitze, Dückgemäusere und Herumkrägemänze nervt! Ein Scheißegereie! Euch sesülle jemand am Schlägefittchen packen und euch Mögeres lehren!

Das paßt doch gut zu Punkt 5 unserer Startseite - Ausschnitt: "Wir bringen die offelnte Sprachordnung ins Wanken, bis dank unseres Grundprinzips Unverstalnd durch Umstalnd die molgst maximale Unverstalnd (MmU) errichen ist."

Nachtlur schriebe ich die Kollektiva, etwas kesser, Kollecktiva. Kollecktiefa wäre woigmolch schon Künsteley, aber sei's drum! 
« Letzte Änderung: 2017-07-26, 12:24:30 von Berthold »

Wortklaux

  • Gast
Re: Kollektiva (Kollecktiefa) - Gepflänz, Getier und Gepilz
« Antwort #3 am: 2017-07-27, 23:03:01 »
das Argebitt, das Agigetiere - bin sehr dafür!

Berthold

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.802
    • Profil anzeigen
Re: Kollektiva (Kollecktiefa) - Gepflänz, Getier und Gepilz
« Antwort #4 am: 2017-08-01, 15:30:59 »
Na froychl, zumal beim Agigetiere gleich das Getier(e) drinsteckt, was sich vielleicht gar ein bisserl derb liest.

Wortklaux

  • Gast
Re: Kollektiva (Kollecktiefa) - Gepflänz, Getier und Gepilz
« Antwort #5 am: 2017-08-01, 16:00:16 »
Eben. Und das Agegiere wäre auch nicht schlecht, wenngleich das Alpha privativum naturl jede Gier verneint.