Autor Thema: Leichte Sprache  (Gelesen 1507 mal)

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.898
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Leichte Sprache
« am: 2018-01-03, 23:45:51 »
... ich gestehe, ich habe erstmals dieser tage bewusst etwas über Leichte Sprache gehoren und mich interessehalber etwas dazu belesen ... mal abgesehen davon, dass ich die grundlegende Idee dahinter durchaus begrüße*: als sich der mmu verpflochten fühlender sprecher und schreiber des neutschen kommt man angesichts der regeln (u.a. vermeiden des konjunktivs, ersetzen des genitivs durch wendungen mit dativ", vermeiden von hauptwörtern etc.) des sie aufgestollen habenden Netzwerks Leichte Sprache nicht umhin, dieses als nichts weniger als die erz-nemesis der gsv anzusehen, oder? :D ...


* absolut furchtbar finde ich ledilchg die trann von zusammengesotzenen wörtern mittels bindestrichen; da bekomme ich augenschmerzen
« Letzte Änderung: 2018-01-04, 09:12:45 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.481
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Leichte Sprache
« Antwort #1 am: 2018-01-04, 10:29:30 »
Schon wahr, aber da sie kreativ mit Sprache umgehen, sind sie uns irgendwie auch verschwistert. Evil Twin der GSV, mit Spitzbart. Oder sind wir die mit dem Spitzbart? ;D

Die Bindestriche stören mich nicht, eher schon, dass sie Partikelverben auseinander schreiben. Schmeine, das hat doch Konsequenzen für die Aussprache.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.898
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Leichte Sprache
« Antwort #2 am: 2018-01-04, 11:35:30 »
... laut behindertengleichstellungsgesetz sind alle bundesbehörden seit 1. januar 2018 verpflochten, ihre bescheide nurmehr in leichter sprache abzufassen ... ich denke, diese verpflucht wird sukzessive auch auf alle untergeordneten behörden bis runter zur kommunalen ebene zukommen, dann auch irgendwann die internetangebote etc. betreffen ...

... ich hege da allerdings die befurcht, dass sich das ganze (so gut gemienen und sinnvoll es für die zielgruppe auch sein mag) sehr nachteilig auf die schriftsprache auswirken wird ... insbesondere die angesprochene trunn von zusammen gesotzenen wörtern mittels binde-strichen sowie der von dir angefohrene getrennt-schrub von partikel-verben (vom verschwinden von dem genitiv will ich gar nicht erst reden) ... das ist seit der rechtschreibreform ja eh schon katastrophal geworden im alltag, aber je mehr otto normalverbraucher das dann auch amtlich zu lesen bekommt, desto weniger werden allgemein die korrekten regeln der rechtschreibung beachten werden ... und schneller als man "orthographie" sagen kann, übernimmt dann der duden diesen simple-schriebs als empfehlung ... und dann ist es eh rum ...
« Letzte Änderung: 2018-01-04, 16:13:40 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.759
    • Profil anzeigen
Re: Leichte Sprache
« Antwort #3 am: 2018-01-05, 12:32:57 »
Also ich finde den behördlichen Vorstoß zur 'Leichten Sprache" eigentlich nicht konsequent genug. Warum soll die Gruppe der sprachlich weniger kompetenten Menschen im Zentrum der Bemühungen stehen? Ich meine, daß es ein Leichtes wäre, auch die Analphabeten dieser Segnung teilhaftig werden zu lassen. Mit ein wenig gutem Willen sesülle es möglich sein, auch komplexe Inhalte in Form einer Ikea-Montageanleitung bildhaft darzustellen. Schließlich gilt doch: wenn schon Griff in die unteren Schubladen, dann aber richtig! Letztendlich soll ja auch niemand verführt werden, sich doch noch einer höheren Sprachkompetenz zu befleißigen.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.898
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Leichte Sprache
« Antwort #4 am: 2018-01-05, 13:27:32 »
... keine sorge, eine regel der leichten sprache lautet doch: Benutzen Sie Bilder! ;D

... was ich wirlchk bedelnk finde: wenn die behörden angehalten sind, ihre texte nurmehr in verstalndem deutsch abzufassen, geht uns ein wichtiger verbündeter im kampf um die verkomplizur der sprache von der fahne! ... bald sind wir das letzte bollwerk, das sich gegen Verfall und verienfuch der sprache stemmt ... GSV - the last line of defense, sozusagen ...
« Letzte Änderung: 2018-01-05, 23:46:06 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.759
    • Profil anzeigen
Re: Leichte Sprache
« Antwort #5 am: 2018-01-05, 16:30:38 »
AUX ARMES, CITOYENS,
FORMONS NOS BATAILLONS!
MARCHONS, MARCHONS,
QU'UN SANG IMPURE
ABREUVE NOS SILLONS
« Letzte Änderung: 2018-01-05, 16:37:09 von amarillo »
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.898
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Leichte Sprache
« Antwort #6 am: 2018-01-06, 00:00:49 »
... sehr schön!  ... ist das zugleich als vorschlag zu verstehen, dass der Refrain zur (bislang skandalöserweise noch fehlenden) offiziösen hymne der GSV erkloren werden sesülle?  :D ...

... allerdings: die melodie ist schon mitreissend, aber wäre ein neutscher text darauf nicht angebrachter? ... und das mit der bataillonsstärke dedürfe uns auch einigermaßen schwerfallen  :(
« Letzte Änderung: 2018-01-06, 22:21:56 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.759
    • Profil anzeigen
Re: Leichte Sprache
« Antwort #7 am: 2018-01-07, 16:52:26 »
Recht hast Du, die Melodei soll bleiben, der Text muss angepossen werden, allerdings nicht so blutrünstig wie das Original. Änderungsvorschläge werden dankend entgegengenommen, bleiben aber meinerseits unberüksachtogen.

AUF, FREUNDE STRAMM GESTORK'NER VERBEN,
DER TAG DES RUHMES IST NUN DA.
GEGEN UNS ERHEBT SICH DIE SCHWACHE
||:LEICHTE SPRACHE BEHÖRDLICHEN SINNS:||

HÖRT IHR NICHT SCHON IN STÄDTEN UND AUEN
DEN SING-SANG DER ÜBELSTEN ART?
GUTE SPRACHE SCHEINT IHNEN ZU HART,
IHR DÜRFT DEN FIGUREN NICHT TRAUEN.

||:MARSCHIERE, GSV,
EIN JEDER STÄRKE, MANN UND FRAU!
VORAN, VORAN,
AUF DASS KEIN MENSCH
DEN STUSS ERTRAGEN WILL NOCH KANN.:||
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Petrusperl

  • Quästor
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: Leichte Sprache
« Antwort #8 am: 2020-07-04, 19:35:45 »
... ich gestehe, ich habe erstmals dieser tage bewusst etwas über Leichte Sprache gehoren und mich interessehalber etwas dazu belesen ... mal abgesehen davon, dass ich die grundlegende Idee dahinter durchaus begrüße*: als sich der mmu verpflochten fühlender sprecher und schreiber des neutschen kommt man angesichts der regeln (u.a. vermeiden des konjunktivs, ersetzen des genitivs durch wendungen mit dativ", vermeiden von hauptwörtern etc.) des sie aufgestollen habenden Netzwerks Leichte Sprache nicht umhin, dieses als nichts weniger als die erz-nemesis der gsv anzusehen, oder? :D ...


* absolut furchtbar finde ich ledilchg die trann von zusammengesotzenen wörtern mittels bindestrichen; da bekomme ich augenschmerzen

super cool geschrieben und witzig.