Antonyme

Begonnen von Quirin, 2004-12-01, 12:59:14

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Reinhardt Graetz

Zitat von: Ku am 2005-11-30, 20:50:26
Jektion

Ausspritzung

Halt, halt, halt! Die AUSspritzung wäre ja die EXjektion; die simple Jektion nur eine (allgemeine) Spritzung, egal, wohin - dahinwogegen die INjektion immer reingeht!

Wortklauber

Die Gistrierung: Streichung aus einem Register

Grammatikus

Geschichte der neutschen Grammatik:

Am Anfang (bei Adam und Eva) gab es nur Maskulinum und Femininum, Varianten des Trums.
Dann wurde ein drittes Geschlecht erfunden, das man Neutrum nannte.
Was nun noch Maskulinum oder Femininum war, konnte man damit auch Alttrum nennen.

Berthold

#153
Zitat von: Grammatikus am 2012-05-07, 16:22:26
Geschichte der neutschen Grammatik:

Am Anfang (bei Adam und Eva) gab es nur Maskulinum und Femininum, Varianten des Trums.
Dann wurde ein drittes Geschlecht erfunden, das man Neutrum nannte.
Was nun noch Maskulinum oder Femininum war, konnte man damit auch Alttrum nennen.

Das stimmt.
Damals, bei der "Orthogräflichen Khonferentz von 1876", tat sich manches:
http://de.wikipedia.org/wiki/I._Orthographische_Konferenz (SIC!)
Vorher hatte es geheißen: das Adelthumm (oder sogar Adelthummb), Theütschthumm, Aygenthumm, Hertzohgthumm, der Yrrthumm, der Raychthumm, der Rhumm - und sogar umm(b), warhumm(b) und wyederhumm(b).

Wilhelm Scherer (1841-1886), genialer österreichischer Germanist, Teilnehmer und Mentor jener Konferenz, beantwurtte eine Frage so: "Eine Mordstrum Reform!"

Leider nahm der DUDEN, später (spätestens bei der Reform 1996), irrtümlich & mit halbem Herzen, einen Teil dieser Reformen zurück.
"Das Trumm" (SIC!) heißt es dort jetzt (http://www.duden.de/rechtschreibung/Trumm_Stueck_Splitter), sei ein österreichisches, sonst umgangssprachliches Substantiv (Neu-trum, was sonst?).
Beispiele: ein schweres Trumm / ein Trumm von [einem] Buch / ein Trumm von einem Mannsbild/(selten:) ein Trumm Mannsbild.
Das letzte Beispiel zeigt uns einen Fall der - im Chinesischen einfachen, im Deutschen seltenen - Adjektivation eines Substantives. Die Wortart wird nur noch orthographisch gehalten.
Herkunft: aus mhd., ahd.: drum (Habt Ihr noch Zweifel?)
Synonyme: Apparat, Batzen, Brocken, Bruchstück, Monstrum, Stück, Ungeheuer, Ungetüm.
Obwohl hier der DUDEN in dieser Reihe ein gwan übertreibt, wäre etwa Neubatzen oder Neumonstrum chmolg. Wild wären Neu-ungeheuer oder Neu-ungetüm.     

Kilian

Zitat von: Grammatikus am 2012-05-07, 16:22:26
Geschichte der neutschen Grammatik:

Am Anfang (bei Adam und Eva) gab es nur Maskulinum und Femininum, Varianten des Trums.
Dann wurde ein drittes Geschlecht erfunden, das man Neutrum nannte.
Was nun noch Maskulinum oder Femininum war, konnte man damit auch Alttrum nennen.

Sehr schön! :D Das Alttrum ist also dasselbe wie das Utrum? Werd ich gleich wikin.

Grammatikus

Zitat von: Kilian am 2012-05-07, 17:59:06
Zitat von: Grammatikus am 2012-05-07, 16:22:26
Geschichte der neutschen Grammatik:

Am Anfang (bei Adam und Eva) gab es nur Maskulinum und Femininum, Varianten des Trums.
Dann wurde ein drittes Geschlecht erfunden, das man Neutrum nannte.
Was nun noch Maskulinum oder Femininum war, konnte man damit auch Alttrum nennen.

Sehr schön! :D Das Alttrum ist also dasselbe wie das Utrum? Werd ich gleich wikin.

Nein, nicht dasselbe, denn das Utrum ist ein Geschlecht, das weder spezifisch Maskulinum noch spezifisch Femininum ist. Was spezifisch Maskulinum ist, kann also nicht als Utrum bezeichnet werden. Während Trum überhaupt das Vorhandensein eines Geschlechts bezeichnet, so dass alles, was Maskulinum, Femininum, Neutrum oder Utrum ist, auch Trum ist, bezeichnet Alttrum das Vorhandensein eines Geschlechts, das es schon vor dem Neutrum gab, also Maskulinum oder Femininum oder — falls die Forschung herausfinden sollte, dass das Utrum älter als das Neutrum ist — auch Utrum.

caru

#156
Indes harren noch weitere Tra (auch Tren, vulgo Trümer) der Erfund.

Etwa ist, sichtlich vom Alttrum zu unterscheiden und neben diesem sowie dem Neutrum stehend, Mons|trum das Genus eines Gebirges. (Eventuell hat das Deutsche kein Monstrum, da Unieng bei der Geschlechtszuurnd von Bergen herrscht: der Eiger, die Zugspitze, das Matterhorn, usw.)

Wessen Genus ist das Spektrum? Das Sistrum? Das im Türkischen zu findende Bod(t)rum?
(\___/)
(>´x´<)
('.')__('.')

Nijntje - de echte nederlandse konijn

amarillo

Und ich nutze zum Spiel der Gitarre und Mandoline ein PLEKTRUM ???
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Ku

Und was ist mit Strohrum?

Römer

Strohrum? Schmeckt gut, aber ich beöge Castrum vorz. 8)

PC-User

Und die Geschlechter, die sich hinter dem Wort "man" verbergen, heißen "Mantra" (Pluraletantum).

Berthold

#161
Zitat von: caru am 2012-05-07, 20:54:30
Indes harren noch weitere Tra (auch Tren, vulgo Trümer) der Erfund.

Etwa ist, sichtlich vom Alttrum zu unterscheiden und neben diesem sowie dem Neutrum stehend, Mons|trum das Genus eines Gebirges. (Eventuell hat das Deutsche kein Monstrum, da Unieng bei der Geschlechtszuurnd von Bergen herrscht: der Eiger, die Zugspitze, das Matterhorn, usw.)

Wessen Genus ist das Spektrum? Das Sistrum? Das im Türkischen zu findende Bod(t)rum?

Das 'Instrument' wäre leicht zum 'Instrum' redukzifizierbarabel.
Ebenso bei 'Argum', 'Dokum' oder 'Monum'.

Bei den Wörtern auf -úmm sind viele lautmalende. P. S. hat etwa
bumm!, das Gebumm, brumm!, das Gebrumm, dumm, das Gehumm, der Kumm, krumm, das Gemumm, summ!, Gesumm, stumm, tumm!, der Trumm, trumm! und das Getrumm.

Zu oben: Mit Deinem Wissen memüssest Du Dich doch leicht habilipflanzen können. Als Wunschform: sich willilipflanzen.

Kleinnager

Es rast voll Hungers auf ein Speck-Trumm
die Ratte, die die Zähne bleckt, rum,
auch schlörf' sie gern anlalß der Rast Rum
zu einem Emmentalerkas-Trumm.
Nur rennt sie dieses Mal umsonst rum:
Speck- sowie Kas-Trumm fraß ein Monstrum.

Wortklauber

In einer mehrwöchigen Schlankheitskur habe ich gerade erfolgreich ein paar Kilo abgenommen.
Abgenommen?
Wenn ich zugenommen hätte, hätte ich wohl etwas genommen, aber so? Ich habe einiges nicht genommen, manche Süßigkeit zum Beispiel, und anderes von mir gegeben, in Form des Schweißes bei kalorienkonsumierender Gymnastik zum Beispiel. Aber genommen habe ich wirklich nichts.
Was habe ich also, wenn ich nicht abgenommen habe? Abgegeben? Liegengelassen? Was ist das Antonym von Abnehmen?

Wortklauber

Der letzte Satz sollte natürlich heißen:
Was ist das Antonym von Zunehmen?