Autor Thema: Noch'n Haikou  (Gelesen 90557 mal)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.763
    • Profil anzeigen
Re:Noch'n Haikou
« Antwort #420 am: 2006-07-12, 14:13:02 »
Faden ist fertich. Kuckst Du Kultur: TANKOMANIE
« Letzte Änderung: 2006-07-12, 14:15:25 von amarillo »
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.917
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re:Noch'n Haikou
« Antwort #421 am: 2006-07-12, 14:18:46 »
Faden ist fertich. Kuckst Du Kultur: TANKOMANIE

hievst du alle unsere beiträge um???
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.763
    • Profil anzeigen
Re:Noch'n Haikou
« Antwort #422 am: 2006-07-12, 14:21:58 »
Keine Ahnung, wie das gehen sollte. :(
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re:Noch'n Tanko
« Antwort #423 am: 2006-07-12, 14:24:02 »
Darf man auch den Unterstollen zuerst vorstellen?

... das wird wegen der nummeror nicht gehen :( ... aber es steht dir ja frei, im nachgang selbst noch einen unterstollen dazu zu machen :D ... obwohl das dem prinzip des tankos ja zuwiderläuft ...

... wie sieht's mit einem neuen faden dafür aus aus???
Das könnte man ja auch als Reihenkonstruktion machen: Ich mach einen Oberstollen zu einem Unterstollen, den Du zu einem Oberstollen gedochten hast. So z.B.:

Ad 1b)
Kussbremse

Langsamer kössen
Löwenmütter ihre Kids
Bläken sie Zähne

Ich herzt' und köss' dich geschwind,
pützt' du die Zähne, mein Kind!
« Letzte Änderung: 2006-07-12, 14:25:54 von Agricola »
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.917
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re:Noch'n Haikou
« Antwort #424 am: 2006-07-12, 14:44:35 »
Keine Ahnung, wie das gehen sollte. :(


... dann stell ich einfach die anleitung und die bisher gedochtenen tankos nochmal in den tanko-faden rein, ja??? ...
« Letzte Änderung: 2006-07-12, 14:44:55 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.917
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re:Noch'n Haikou
« Antwort #425 am: 2006-07-12, 14:53:36 »
... so, es ist vollbrochen ;D ... ab jetzt geht's mit den tankos nur noch im TANKOMANIE-faden weiter ...

... und hier stehen fortan wieder haikous ...
« Letzte Änderung: 2006-07-12, 15:05:58 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

AmelieZapf

  • Moderatrix
  • Zenstrix
  • *****
  • Beiträge: 625
    • Profil anzeigen
    • Persönliche Homepage
Re: Noch'n Haikou
« Antwort #426 am: 2007-04-03, 16:35:39 »
Hallo zusammen,

ich melde mich aus dem Spital zurück... vielmehr sende ich zwischen demselben und der Reha ein Lebenszeichen in Gestalt eines Haikos:

Besööch' mich jemand, wönsch' ich mir als Gastgeschenk,
Daß dieser Jemand doch das Rückgrat ein mir renk'!


Grüße,

Amy
Religion heute:
Ex oriente deus,
ex machina lux.

Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: Noch'n Haikou
« Antwort #427 am: 2007-04-03, 16:47:39 »
Was ist Dir um Himmels willen passoren? Hast Du versochen, Deinen Flügel die Treppe hinaufzutragen?
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

AmelieZapf

  • Moderatrix
  • Zenstrix
  • *****
  • Beiträge: 625
    • Profil anzeigen
    • Persönliche Homepage
Re: Noch'n Haikou
« Antwort #428 am: 2007-04-03, 18:51:52 »
Salve Agricola optime,

Was ist Dir um Himmels willen passoren? Hast Du versochen, Deinen Flügel die Treppe hinaufzutragen?

keineswegs!!!! Die Bandscheiben- gehören ja zu den eher traurigen Vorfällen. Leider besitze ich deren zwei (die ich mir tatsächlich durch leichtsinniges Instrumentetragen bereits in meiner Jugend geholen habe), von denen mich einer durch eine unbedachte Bewegung innert Sekundenschnelle schachmattest gesetzt hat.

Nun ja, ich kann wenigstens wieder laufen. Klavierspielen geht noch nur max. 10 min am Stück, ich hoffe, auf der Reha gar wieder hingebogen zu werden.

Grüße,

Amy
« Letzte Änderung: 2007-04-04, 05:33:16 von AmelieZapf »
Religion heute:
Ex oriente deus,
ex machina lux.

Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: Noch'n Haikou
« Antwort #429 am: 2007-04-03, 19:03:45 »
Nun ja, ich kann wenigstens wieder laufen. Klavierspielen geht noch nur max. 10 min am Stück, ich hoffe, auf der Reha gar wieder hingebogen zu werden.
Da hoffe ich mit Dir! Eine albtraumatische Vorstellung sind mir Bandscheibenvorfälle. In meiner Familie ist auch eher die Frage wann als ob es einen erwischt ... Ich wünsche Dir gute Besserung!

Meinen Vater haben übrigens verschieden hohe Schuhe vor einer Operation gerettet. Das hatte weder er selbst noch je ein Arzt bemerkt, dass er verschieden lange Beine hat. Ein mickriger Unterschied von anderthalb Zentimetern, der ihm im Laufe der Jahre so lange zugesetzt hat, bis drei Ärzte meinten, es hülfe nur noch eine Bandscheibenoperation. Verschieden hohe Schuhe, eine mehrmonatige Kur und gute Krankengymnastik haben das Problem ohne Eingriffe dann völlig und dauerhaft behoben.
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

Berthold

  • Dubios
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.802
    • Profil anzeigen
Re: Noch'n Haikou
« Antwort #430 am: 2007-04-03, 19:05:10 »
Liebe Amy!
Da mein erstes, Anteil nehmendes Schreiben hier soeben verschlungen ward, will ich Dir beim zweiten Anlauf schlicht wünschen, daß Du vollständig gesunden mögest! Daß Dir auch wieder 12 Stunden Klaviers hintereinander möglich sein sollen!
Glöbe ich noch ein klein wenig an die Astrologie (die halt irgendwie doch - und leider - eine Strolcherei ist), ich löre an die berühmte Zaa(c)he derer Skorpione apfel.
Weil ich mir, zum Vergleich, jemanden vorstellen möchte, nun so soll es die von mir für immer verohrne Frau Martina M. zu Innsbruck sein; eine Frau, die, noch & noch, unter grauslichen Krankheiten und groben Verlätzen zu leiden hatte, sich aber immer wieder wundersam erhob. Geboren am 21. 11. 1956.
Möget Ihr beide gesund den Hunderter überschreiten!
Herzlichst!
Der Berthold  
« Letzte Änderung: 2007-04-03, 19:17:45 von Berthold »

AmelieZapf

  • Moderatrix
  • Zenstrix
  • *****
  • Beiträge: 625
    • Profil anzeigen
    • Persönliche Homepage
Re: Noch'n Haikou
« Antwort #431 am: 2007-04-04, 05:38:08 »
Lieber Berthold,

ich danke Dir inständigst Deiner guten Wünsche -- mögen sie ein- und zutreffen!

Glöbe ich noch ein klein wenig an die Astrologie (die halt irgendwie doch - und leider - eine Strolcherei ist), ich löre an die berühmte Zaa(c)he derer Skorpione apfel.

Der Apfell ist überhaupt sehr schön. Wir könnten überhaupt einmal das Werk der 2. Lautverschiebung zu einem guten Ende bringen und hinfort auch von der Trepfe, der Klapfe, einer erlittenen Schlapfe, die dem Berliner allerdings schnupfe ist, und vielen anderen Dingen sprechen!

Grüße,

Amy

Religion heute:
Ex oriente deus,
ex machina lux.

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.763
    • Profil anzeigen
Re: Noch'n Haikou
« Antwort #432 am: 2007-04-04, 07:55:06 »
Szenen der freien Wildbahn

Es tapft ein Rösslein durch die Stepfe,
ein Rapfen ist's, wie Pech das Fell.
Er sieht das Nest nicht, wo die Schnepfe
grad brütet, deshalb flücht' sie schnell.

Dies schrickt das Ross, es scheut zurück,
schon reißt es hoch den edlen Kopf,
vor Angst sucht's in der Flucht sein Glück,
zunächst im Trab - dann voll Gallopf.


Gute Besserung, Amy!
« Letzte Änderung: 2007-04-04, 11:59:31 von amarillo »
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Agricola

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.217
    • Profil anzeigen
Re: Noch'n Haikou
« Antwort #433 am: 2007-04-04, 09:37:39 »
schon reist es hoch den edlen Kopf,
Ich wusste gar nicht, dass man reisen auch transitiv benitzen kann. Oder ist es von einem anderen Wort abgelitten?

Da fällt mir ein, dass es eigentlich pedantisch ist, bei allen Verben immer den Infinitiv unverändert zu lassen und von dort die übrigen Formen zu stärken. Eigentlich könnte man doch immer bei der Form anfangen, bei der man gerade will: Hier ist mir der Infinitiv "benitzen" gerade so unterlaufen, und warum? Vielleicht weil es naheliegt, dass der Infinitiv zu "ich benutzte" ebenso "benitzen" heißt, wie von "ich wusste" "wissen". Hier also eine - nicht starke, aber unregelmäßige - Variante dieser Vokabel:

benitzen (ich beneitz, du beneitzt, er beneitz, wir benitzen, ihr benitzt, sie benitzen), benutzte, benützte, benitze!, benutzt

Und die semanische Differenzierung zu benutzen / benotz:
   benitzen / benutzte, wenn von Werkzeugen, Medien oder Verbrauchsartikeln die Rede ist
   benutzen / benotz, wenn von Orten, Einrichtungen etc. die Rede ist
Er benotz die Treppe, um das Seil, das er benitzen wollte, zu holen.
Er benutzte ein Seil, um die Treppe, die niemand benutzen sollte, zu sichern.
« Letzte Änderung: 2007-04-04, 09:43:50 von Agricola »
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.

amarillo

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 4.763
    • Profil anzeigen
Re: Noch'n Haikou
« Antwort #434 am: 2007-04-04, 12:08:29 »
schon reist es hoch den edlen Kopf,
Ich wusste gar nicht, dass man reisen auch transitiv benitzen kann. Oder ist es von einem anderen Wort abgelitten?

Das ist längst nicht alles, waß Du nicht weißt - oder hast Du schon einmal von der fernöstlichen Weisheit gehoren, daß man zwar alles besser wissen und doch völlig neben der Spur liegen kann?

Korrigoren ist's, und damit Du getrost sagen kannst, es sei kein Tipffehler gewesen: ich wußte bislang wirklich nicht, wie man 'reißen' schreibt, aber ich bin lernfähig.

Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.