Autor Thema: Der Cent ist gefallen.  (Gelesen 135 mal)

Berthold

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.802
    • Profil anzeigen
Der Cent ist gefallen.
« am: 2018-12-05, 14:55:33 »
Etwas für Centfuchser [<- Pfennigfuchser]

Durch die Währungsänderung memuoßen ein paar altvertraute Redensarten und sogar der Titel eines Bühnenwerkes abgearnden werden: Der Cent ist gefallen, Brechts Dreicentoper, einen Notcent für schlechte Zeiten zurücklegen, der Centroman, das Centblatt, jeden Cent 3x umdrehen, mit ein paar Cent(s), der Notcent. Und eine Ösi-Redensart für einen Schnorrer: "Der treibt um aan Cent a Laus auf Wean" (Hier war's noch der Kreuzer.). Es gilt wohl auch: keinen roten Cent haben. (Da war's noch der Heller.)
Strittig sind: Etwas ist faul im Staate Däneeuro, jemandem bis ins Euro treffen, jemandem durch Euro und Bein gehen, verdorben bis ins Euro. Gültig ist: ohne einen müden Euro.
Aber auch: lumpige drei Euro(s), wer den Cent[en] nicht ehrt, ist den Euro nicht wert - vielleicht sogar: ... ist des Euros nicht wert.

Nur etwas umständlich ist wohl die folgende, knappe Redensart zu ändern: Kein Kreuzer, kein Schweizer. Kein Cent in der (oder: die) Flosse, kein Eidgenosse.     
« Letzte Änderung: 2018-12-05, 15:23:26 von Berthold »