Intensiva

Begonnen von Fleischers Karsten, 2006-05-31, 22:44:44

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Fleischers Karsten

Da in letzter Zeit die Wiederbelab alter Buldformen aufflomm, memüsse man auch die Intensivbulden zu einigen Verben in Betracht ziehen.

a) Intesiva von Verben auf -iegen.

Belågen sind nach meiner Kannt:

biegen – bücken
schmiegen – schmücken


Daraus bebolden:

liegen – lücken
kriegen – krücken
siegen – sücken


Oder revers bebolden:

ziegen – zücken
riegen – rücken
bestiegen – bestücken


b) Verben auf -eigen.

Belågen:

neigen – nicken

Abgelitten:

geigen – gicken
ohrfeigen – ohrficken
schweigen – schwicken
steigen – sticken


c) Verben auf -agen.

Belågen:

plagen – placken

Abgelitten:

fragen – fracken
jagen – jacken
klagen – klacken
nagen – nacken
sagen – sacken
schlagen – schlacken
tagen – tacken
tragen – tracken
veranlagen – veranlacken
verzagen – verzacken
wagen – wacken


Revers:

kagen – kacken
Karsten

AmelieZapf

Gülden!

*iert applaud*

Amelie
Religion heute:
Ex oriente deus,
ex machina lux.

Kilian

Sehr gut! Jetzt bräuchten wir noch Bedeutungsdefinitionen bzw. Beispiele dazu. Wenn jemand mal Muße hat (ich gerade leider nicht)... *schwirrt vondannen*

Fleischers Karsten

Ochottochott, da gips ja noch so fiel mehr zu entdecken:

d) Verben auf -aufen:

raufen – rupfen
saufen – supfen
schnaufen – schnupfen (nicht als Intensivum belågen, aber als vom selben Stamm abgelitten)
taufen – tupfen (dito)

kaufen – kupfen
laufen – lupfen

revers:

zaufen – zupfen

Es gibt wohl auch noch eine Intensivur -iefen – -upfen.
Und noch gans fiele andere. Ich arbeite noch dran, alles vollst zu verändigen.

Ein paar Definate kann ich schon mal anbieten:

ohrfeigen – ohrficken: Jmdm. so richtig eine Abreibung verpassen.
fragen – fracken: Intensiv nachfragen. Sehr beliebt in Guantánamo und ähnlichen Anstalten.
schweigen – schwicken: Standhaftes Schweigen bei Befrackungen.
Karsten

MrMagoo

Zitat von: Fleischers Karsten am 2006-05-31, 22:44:44

Oder revers bebolden:

ziegen – zücken

Die Form "zücken" braucht nicht rückbebolden zu werden; sie ist bereits ein Intensivum - und zwar von "ziehen".
Eine uns solch gelegene Unregelmäßigkeit sallen wir getrost auch auf andere Verben übertragen. :D
Wâ mag ich mich nu vinden? wâ mac ich mich nu suochen, wâ? nu bin ich hie und bin ouch dâ und enbin doch weder dâ noch hie. wer wart ouch sus verirret ie? wer wart ie sus zerteilet mê?
(Gottfried von Straßburg)

Fleischers Karsten

#5
Ja, hast recht, zücken entdak ich auch mittlerweile als Intensivum.

Meine Liste der Intensiva (auch potentieller) wird immer größer.
Karsten

MrMagoo

Ich frug mich, ob nicht auch rücken bereits ein "echtes" Intensivum sei; es kekönne im Grunde von "reihen" abgelitten sein...
Der Stammvokal stört allerdings, evtl. kommt's von "Riege", dann würd's wieder passen?! Hmm... werde ich mal verfolgen, dieses Reihen-Rücken. :)

Aber jetzt gehe ich schlafen, 'sist spät!
Eine angenehme Nachtruhe wünsche ich!

-MrMagoo
Wâ mag ich mich nu vinden? wâ mac ich mich nu suochen, wâ? nu bin ich hie und bin ouch dâ und enbin doch weder dâ noch hie. wer wart ouch sus verirret ie? wer wart ie sus zerteilet mê?
(Gottfried von Straßburg)

Agricola

Zitat von: MrMagoo am 2006-06-06, 00:22:49
Ich frug mich, ob nicht auch rücken bereits ein "echtes" Intensivum sei; es kekönne im Grunde von "reihen" abgelitten sein...
Der Stammvokal stört allerdings, evtl. kommt's von "Riege", dann würd's wieder passen?! Hmm... werde ich mal verfolgen, dieses Reihen-Rücken. :)
Wenn's nicht inhaltlich völlig daneben läge, käme es eher von "riechen" ...
The future lies in front of me,
but "lies" is all that I can see.