Mehr Umlaute im Plural

Begonnen von elfboi, 2004-06-15, 17:54:23

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

caru

und wenn, dann gleich "dilden".
(\___/)
(>´x´<)
('.')__('.')

Nijntje - de echte nederlandse konijn

MrMagoo

#16
Zitat von: Kilian am 2004-07-11, 18:25:37
@MrMagoo:
Das stimmt natürlich, wobei "Fenster" und "Mauer" sich natürlich schon weit von ihren Ursprüngen entfernt haben und viel tiefer im Deutschen verwurzelt sind, als man dies von "Computer" und "Dildo" behaupten kann. "Computer" ist mit seinem Ende auf "-er" kein großes Problem für die Eindeutschung, aber welche Flexionsmuster hält die deutsche Sprache für auf Vokale auslautende Substantive bereit? "Dildo" passt in das Muster, das du mit "Dildöen" angewandt hast, nicht wirklich hinein und gefällt mir daher nicht.

Nicht Dildöen, sondern
a) Dildoen
-> also nach dem Muster der schwachen Flexion, d.h. alle Fälle außer Nominativ Singular auf -en, nie Umlaut;
oder
b) Dildöe
-> nach dem Muster der starken Deklination. Ein Umlaut hier ist nicht unbedingt obligatorisch, auch "Dildoe" würde passen, allerdings lautet dieser Beitragstitel noch immer "Mehr Umlaute im Plural" ;-)

"Dildöen" wäre zusammengewürfelt aus schwacher und starker Deklination und klingt daher befremdlich.

Mit dem schwachen Deklinationsprinzip würde "Dildo" demselben Paradigma folgen, das auch für "Oboe" gilt; weitere auf Vokal auslautende Substantive fallen mir im Augenblick nicht ein, werde dem aber weiter nachgehen...

Gruß
MrMagoo
Wâ mag ich mich nu vinden? wâ mac ich mich nu suochen, wâ? nu bin ich hie und bin ouch dâ und enbin doch weder dâ noch hie. wer wart ouch sus verirret ie? wer wart ie sus zerteilet mê?
(Gottfried von Straßburg)

Das H

hehe .. dabei ist es doch so einfach...
Luststäbe !! oder Massagegeräte !!
ansonsten gefällt mir Dilden noch sehr gut...
aber nach neuem Duden bestimmt eher Dildos
wenns nach dem Schinken geht es gibt mittlerweile ja auch Globuse und taxis .. und pizzas und kaktüse (vorgrauenschüttel)

elfboi

Die Mitglieder der Nicht-Regierung des deutschen diskordischen Reiches (ddR) haben sich geeinigt, das Wort "Dildön" zu schreiben, aber "Dilden" auszusprechen, um eine weitere komplizierte Ausnahme einzuführen. Ziel der allgemeinen Sprach- und Rechtschreibreform im ddR ist es, sämtliche Regeln nach und nach durch Ausnahmen zu ersetzen, um die Verwirrung zu fördern.

cke

... und wenn nun Hünde hinter Brötewägen liefen?

MrMagoo

Zitat von: cke am 2004-11-29, 18:53:19
... und wenn nun Hünde hinter Brötewägen liefen?

Nur wenn es vorher Äpfelsäfte aus den Säften der besten Äpfel der schönsten Äpfelbäume Deutschlands gibt! ;)
Wâ mag ich mich nu vinden? wâ mac ich mich nu suochen, wâ? nu bin ich hie und bin ouch dâ und enbin doch weder dâ noch hie. wer wart ouch sus verirret ie? wer wart ie sus zerteilet mê?
(Gottfried von Straßburg)

cke

erinnert ein wenig an Kartöffelnsaläte - aber warum nicht?

Quirin

Erinnert ein bisschen an Karl Valentins "Semmelnknödeln".
(Sind keine Umlaute drin, aber dennoch.)

gehabt gehabt

Zitat von: elfboi am 2004-06-15, 17:58:07
Bei Dildo schlägt meine Freundin allerdings den Plural "Dilden" statt "Dildös" vor.

Schoener: Dildo --> Dildonen   (analog zu Pharao)

amarillo

Dildonen hört sich wahrhaft monumental an, man möchte sich die Dinger gar nicht bildhaft vorstellen, aber wenn' s Freude bringt...
Klingonen....
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

erg

Aber hallo - ich finde von der ganzen Auiswahl "Dildöe" am gefälligsten - ähnlich "Klöe","Pöe", "Flöe" (das "h" ist hier schon mal im Vorgriff auf die nächste Rechtschreibreform entfernt worden)  ;D

Gruß -erg

amarillo

Der Mensch muß trinken und auch essen,
Muß kleiden sich und wohnen.
Doch worauf er ganz doll versessen,
Ist's Leben mit Dildonen.

Radio --> Radionen   Taxi --> Taxinen
Auto --> Autonen       Sofa --> Sofanen
Akku --> Akkunen

Ich bin begeistert, endlich sind wir dieses dämliche Plural-s los.
Und hübsch finnisch klingt es auch.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Kilian

Eine weitere Methode, die ich gern anwende, um Wörter mit a, o oder u am Ende in den Plural zu setzen, ist das dreiste Umlauten. Es ist insbesondere bei Abkürzungswörtern reizvoll, wie in Somino, Sominö...

amarillo

Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

caru

ik ook niet.


aber mit aküwö hab' ich ohnehin nichts am hut.
(\___/)
(>´x´<)
('.')__('.')

Nijntje - de echte nederlandse konijn