Ganz nebenbei: neue Storke

Begonnen von versucher, 2005-08-27, 12:28:41

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

versucher

Ich habe jetzt leider nicht die Zeit, die Liste zu prüfen, aber ich glaube, folgende Verben sind noch ungestorken:

treideln
flöhen, erhöhen
filzen
verarschen
salben
segnen
wurmen
reihern
schürfen
parken

versucher

Oh, Momentchen, so schnell wollte ich gar nicht auf Eintrag drücken, ich Narr!

Es kommen noch

äsen (wie fräsen?)
eindosen (wie verwahrlosen?)
abdampfen, mampfen, verkrampfen
übermannen
pflöcken
schaufeln
blödeln
einlullen

hinzu.

Wäre nett, wenn ihr Vorschläge mücht.

Ein Verb stärke ich selbst:

liebedienern - libido - liebedirn - liebedornen

amarillo

Leider habe ich auch nicht viel Zeit, schade, ich könnte mir sonst kaum etwas Schöneres vorstellen, als Dir diese Verben zu stärken. Vielleicht findet sich ja ein noch größerer Narr... ;D
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

versucher

Amarillo! Ich bin erschortten! Schon größeren Firmen als uns hat Arroganz gegenüber ihrem Kerngeschäft geschuden! Und das von dir, einer unserer bestesten Kräfte! Ich bin entriasten, entriasten bin ich! Oh, das war ja ein neuer Stork! Juhuuu!!! *vondenweißentypenwiedereingefangenwerd*

VerbOrg

Du lieber Narr!!!
Was ist nur mit dir los?
Wieso wirfst du Amarillon Arroganz gegenüber dem Kerngeschäft vor? Er hat doch in letzter Zeit wahrlich dafür gesorgen, dass zwei Mengen Storke in die Listen gestollen wurden.

Wieso obliegt das Kerngeschäft denn deiner Mien nach hauptsächlich uns und nicht auch deiner Wenigkeit. Wenn du schon Verben findest, die unbedingt noch des Starks durch uns bedürfen, dann walte deines Amtes und schaff Abhilfe. Schließlich bist du doch selbst ein vollwertiger Gesellschafter.

amarillo

#5
Auch ich bin sprachlos. Nepo-Typ. 8)
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Kilian

Oh weh, liegt dem Narren das Handwerk der Stärkung nicht? Kein Grund, ihm das Handwerk zu legen. Ich hab mich hinreißen lassen, die Verben selbst zu stärken, außer wurmen, bei dem mich keine Muse koss. Ich weiß, nicht gerade gut für den pädagogischen Wert der Übung, aber Spaß hat's schon gemacht. Eine nette Auswahl zu stärkender Verben, zugegeben, ist nicht nichts... :)

VerbOrg

Spielverderber!!!

Aber na gut, wenn du denn selbst schon alles außer wurmen gestorken hast, dann mach ich mich da auch noch dran. Des Vollstands halber.

wurmen - worm - wörme - gewormen
zwingender weiterer Stork:
wärmen - wirm - wirme - gewarmen1

1
ich hab' mich da einfach mal von hängen leiten lassen.

versucher

Je nun, Kilian hat sich der Storke selbst bemachtogen, aber er zieg, warum er der Storkmeister ist. Genialospezialo!
Nur eins ist zu bemängeln: es steht nun "bemann" statt "bemannen" in der Liste, und außerdem hatte ich mir ja eigentlich "übermannen" gewonschen. Ich weiß nämlich nicht, was ich mit dem "über" machen soll.

übermannen - minnt über - monn über - männe über - übermannen?

Und was ist mit meinem Vorschlag für liebedienern? Er wird im Update gar nicht angepriesen. Aber danke für die Aufnahme in die Liste. Trotzdem.

VerbOrg

Zitat von: versucher am 2005-08-28, 10:53:26und außerdem hatte ich mir ja eigentlich "übermannen" gewonschen. Ich weiß nämlich nicht, was ich mit dem "über" machen soll.

übermannen - minnt über - monn über - männe über - übermannen?

Ja sind wir denn hier bei "Wünsch dir was"?
Das mit dem Präfix wirst du ja noch selbst gebacken kriegen (haste ja auch).
Wo kämen wir denn da hin, wenn jedes Verb mit all seinen möglichen Vorsilben in der Liste auftöche?

Der arme Scheff, der das alles einpflegen müsste.
Und die armen Leute, die sich dann durch die voll überlange Liste kämpfen müssten, söchen sie ein kleines Verblein.

Kilian

Genau, ich nehm immer das blasseste, häufigste, normalste Präfix, das vorkommt, wenn es das Verb ohne Präfix nicht gibt. Da gibt's eine imaginäre Rangliste in meinem Kopf, sie dürfte ungefähr so aussehen:

1. ge-
2. be-
3. er-
4. ver-
5. zer-
6. aus-
7. ent-
...

Könnte man auch mal systematisieren und versammelsuren.

Entschuldige, lieber Versucher, da ist mir deine schicke Narretei in der Nachricht doch glatt durchgegangen. Versäumnis behoben.

J**

ich hätte noch anzubieten:

bestaunen - bestien - bestäune - bestienen
füttern - fürtt - fürte - gefürten
futtern - furtt - furte - gefurten
(be) eiern - (be) ier - (be) iere - (be) eiern
kärchern - karch - kärche - gekarchen
(ab) flexen - floox (ab) - flöxe (ab) - (abge) flooxen
drechseln - drolch - drölche - gedrolchen
sägen - såg - säge - gesägen
spachteln - spolcht - spölchte - gespolchten
(re) parieren - paror (re) - paröre (re) - (re) paroren
Manche Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut oder eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Nur, wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.
Erich Kästner

VerbOrg

Bei "drechseln" würde ich in den anderen Formen noch das "s" hinters "ch" packen. Das hat sich anscheinend aus dem Staub gemachen.

Bei "sägen" gefällt mir die Form in => Antwort 52 des "A B C D F G H"-Fadens besser. (Ich liebe nun mal Diphtonge.)

Bei "kärchern" öre ich für einen Doppelkonsonanten pläd. Das zweite "r" bliebe sonst auf der Strecke, das Ärmste...   :'(

"reparieren" fällt eh unter die "ieren"-Verben und bedarf m.E. keiner extranen Auflistung.

Kilian

Dankeschön! Ein bisschen hab ich noch verornden, könntaja nachgucken! ;)

füttern ist eine Art Kausativ zu futtern und sollte daher ungestorken bleiben, siehe:
* http://verben.texttheater.net/v3/paare.htm
* http://verben.texttheater.net/forum/index.php?board=3;action=display;threadid=129

VerbOrg

Weißeln - was für ein schönes Verb.

"Was hast du denn für eine tolle Jacke an? Die hat ja tolle weiße Flecken. Ist das jetzt der letzte Schrei?"
"Was? Wo? - Oh, da muss ich an der Kellerwand langgeschrappen sein. Dabei hab' ich mir wohl den Rücken gewilßen."

schrappen - schropp - schröppe - geschrappen