hybride Formen

Begonnen von amarillo, 2005-09-28, 20:36:17

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

amarillo

Kam ich heute drauf, als jemand die Verben "werfen" und "schmeißen" verwurstete, weil er sich im letzten Moment nicht für das eine oder andere entscheiden konnte:

"Er wollte die Papiere in den Abfall schmerfen"
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

Kilian

Beinahe etabloren ist ja schon rallen (aus raffen und schnallen).

gehabt gehabt

...und raffisant aus raffiniert und rasant

Günter Gans

Greingen (...wenn Daniel Küblböck "singt")
Gehen Sie immer in den Wald zur Paarung? (Loriot)

caru

und schluckzessive  :) als umstandswort für gemächliches austrinken.
(\___/)
(>´x´<)
('.')__('.')

Nijntje - de echte nederlandse konijn

versucher

Alter Bühnenklassiker: Ich kann mich nicht entscheißen (zwischen entschließen und entscheiden).
Hallo übrigens zusammen. Ich komme nur noch selten dazu, hier reinzuschauen. Wenn schon, dann will ich richtig, aber jemand klaut mir die Zeit. Schadest! Aber mal sehen.

J**

...ich las heut von "brinken" für "ein bier trinken gehen"
Manche Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut oder eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Nur, wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.
Erich Kästner

caru

und meine oma benutzte ne zeitlang "einhamsen" - synthese aus einheimsen und hamstern.
(\___/)
(>´x´<)
('.')__('.')

Nijntje - de echte nederlandse konijn

versucher

Neulich hor ich "vorsicherheitshalber". Wurde bestimmt nicht zum ersten und letzten Mal gebruchen.

Ly

Zitat von: Kilian am 2005-09-28, 22:37:14
Beinahe etabloren ist ja schon rallen (aus raffen und schnallen).

Nie gehört, und ich sehe mich durchaus als Kenner der Jugendsprache.
It isn't always how you look. Look at me. I'm handsome like anything, and I haven't got anybody to marry me yet.

Kilian

Ich wohne ja jetzt auch in Schwaben und werd mal rumfragen, ob's hier wirklich noch unbekannt ist. Aber ey, gehstu nach NRW, da is voll bekannt, isch schwör!

VerbOrg

Kennt ihr eigentlich das Verb "strekeln"

Meine Mutter verwandte es immer in der Wendung: "Sich rekeln und strekeln" - als Kombination aus recken und strecken, wie ich immer dachte.

Nun fand ich das nette Wörtchen straken und frug mich, ob strekeln/sträkeln ggf. eher daher stammt.

Hat da jemand gesorchene Erkenntnisse?

amarillo

Ich kenn nicht straken noch strekeln,
nie gelong deren Sinn mir in's Ohr.
Sie erörnnen an Haken und häkeln,
wenigstens kömmt's mir so vor.
Das Leben strebt mit Urgewalt nach Entstehung und Musik.

VerbOrg

Mir entschlopf vorhin:

"kurz und knappig"

als Synthese aus knapp und knackig

Kilian

"Die Bässe sangen kastratophal!"