Autor Thema: Letzte Änderungen im Wiki  (Gelesen 222153 mal)

VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
Eltviller Spargelstreit
« Antwort #2685 am: 2018-07-24, 15:22:45 »
Katakura hat folgende Änderung an der Seite Eltviller Spargelstreit vorgenommen:

optische überarbitt des rezepts

           
                                                 


← Nächstältere VersionVersion vom 24. Juli 2018, 13:21 Uhr
Zeile 1:Zeile 1:
 
Der '''Eltviller Spargelstreit''' ist ein in der Geschichte der GSV legendärer Streit sowohl um die die einzig gestattene Zubereitungsart als auch die einzig molge Verzehrzeit von Spargel. Er brach im Rahmen der [[PerVers]] XVIII im Frühjahr 2014 zwischen [[Benutzer: Günter Gans|Günter Gans]] und [[Benutzer: ku|ku]] aus und setzte sich postperVerslich im Forum fort.
 
Der '''Eltviller Spargelstreit''' ist ein in der Geschichte der GSV legendärer Streit sowohl um die die einzig gestattene Zubereitungsart als auch die einzig molge Verzehrzeit von Spargel. Er brach im Rahmen der [[PerVers]] XVIII im Frühjahr 2014 zwischen [[Benutzer: Günter Gans|Günter Gans]] und [[Benutzer: ku|ku]] aus und setzte sich postperVerslich im Forum fort.
   
Auslöser war ein von [[Benutzer: Günter Gans|Günter Gans]] als überaus wohlschmeckend gepriesenes Spargelgratin, dessen Rezept er im Bus # 172 von Kloster Eberbach nach Eltville zum Besten gab. Da er zur Zuberitt tiefgerorenen Spargel des Vorjahres empfahl, urtiel [[Benutzer: ku|ku]] darüber kategorisch: "Geht gar nicht!" und gielß den Verzehr tiefgefrorenen Spargels als "Sünde". Mehr noch: Stamme der tiefgefrorene Spargel zu allem Überfluss auch noch aus der Vorjahresernte, sei dies gar "eine Todsünde". Ledilchg Menschen, so [[Benutzer: ku|ku]] mit Bezug auf [[Benutzer: Günter Gans|Günter Gans]], die sich darin gefielen, "gesellschaftlich als pervers zu gelten", äßen außerhalb der regulären Spargelsaion Spargel. Dessen Verzehr sei ausschlielß zwischen April und Juni gestatten, wobei auch nur "fangfrischer" Spargel zum Verzehr zu gelangen habe.
+
Auslöser war ein von [[Benutzer: Günter Gans|Günter Gans]] als überaus wohlschmeckend gepriesenes Spargelgratin, dessen Rezept er im Bus # 172 von Kloster Eberbach nach Eltville zum Besten gab. Da er zur Zuberitt tiefgefrorenen Spargel des Vorjahres empfahl, urtiel [[Benutzer: ku|ku]] darüber kategorisch: "Geht gar nicht!" und gielß den Verzehr tiefgefrorenen Spargels als "Sünde". Mehr noch: Stamme der tiefgefrorene Spargel zu allem Überfluss auch noch aus der Vorjahresernte, sei dies gar "eine Todsünde". Ledilchg Menschen, so [[Benutzer: ku|ku]] mit Bezug auf [[Benutzer: Günter Gans|Günter Gans]], die sich darin gefielen, "gesellschaftlich als pervers zu gelten", äßen außerhalb der regulären Spargelsaion Spargel. Dessen Verzehr sei ausschlielß zwischen April und Juni gestatten, wobei auch nur "fangfrischer" Spargel zum Verzehr zu gelangen habe.
   
Der daraufhin von [[Benutzer: Günter Gans|Günter Gans]] als "badischer Spargeldogmatiker" geschmohene [[Benutzer: ku|ku]] empfahl hingegen für den "echten, unverfolschenen Spargelgeschmack" sein eigenes Rezept. Danach ist der geschälte rohe Spargel nach 10 Minuten Köcheln im Wasser (dem ziemlich viel Salz, ein Stück Butter, etwas Zitronensaft und etwas Zucker beizusetzen sind) mit einigen Scheiben Schinken, einer selbstgefertigten Sauce Hollandaise und ebenfalls selbstgefertigten dünnen Pfannkuchen zu garnieren und mit einem Fläschchen Grüner Silvaner zu verspeisen. Sodann verschorf [[Benutzer: ku|ku]] die Tonart des Spargelstreites, indem er behupt: "Wer allerdings spargeltechnisch nicht alle Latten am Zaun hat, der friert ihn ein. Nach Monaten taut er ihn auf, kocht ihn in Weißwein, damit der Spargelgeschmack in den Weißwein verfliegt, legt ihn auf zwei rohe (!), also labberige Toastbrotscheiben und begräbt ihn unter einer fetten Käse-Sahne-Zwiebel-Schinken-Weißwein-Schlampe. E-kel-haft. Dann kann er ihn auch gleich mit Kapern und sauren Gürkchen servieren."
+
Der daraufhin von [[Benutzer: Günter Gans|Günter Gans]] als "badischer Spargeldogmatiker" geschmohene [[Benutzer: ku|ku]] empfahl hingegen für den "echten, unverfolschenen Spargelgeschmack" sein eigenes Rezept. Danach ist der geschälte rohe Spargel nach 10 Minuten Köcheln im Wasser (dem ziemlich viel Salz, ein Stück Butter, etwas Zitronensaft und etwas Zucker beizusetzen sind) mit einigen Scheiben Schinken, einer selbstgefertigten Sauce Hollandaise und ebenfalls selbstgefertigten dünnen Pfannkuchen zu garnieren und mit einem Fläschchen Grüner Silvaner zu verspeisen. Sodann verschorf [[Benutzer: ku|ku]] die Tonart des Spargelstreites, indem er behupt: "Wer allerdings spargeltechnisch nicht alle Latten am Zaun hat, der friert ihn ein. Nach Monaten taut er ihn auf, kocht ihn in Weißwein, damit der Spargelgeschmack in den Weißwein verfliegt, legt ihn auf zwei rohe (!), also labberige Toastbrotscheiben und begräbt ihn unter einer fetten Käse-Sahne-Zwiebel-Schinken-Weißwein-Schlampe. E-kel-haft."
   
 
[[Benutzer: Günter Gans|Günter Gans]] bezinch [[Benutzer: ku|ku]] daraufhin nicht mehr nur als "Spargeldogmatiker", sondern gar als "Spargeltaliban" und erklor: "Pfannkuchen zum Spargel? Das ist pervers."
 
[[Benutzer: Günter Gans|Günter Gans]] bezinch [[Benutzer: ku|ku]] daraufhin nicht mehr nur als "Spargeldogmatiker", sondern gar als "Spargeltaliban" und erklor: "Pfannkuchen zum Spargel? Das ist pervers."
   
Die Bezinch ''Eltviller Spargelstreit'' wurde erst zum Abschluss des Streites von [[Benutzer: Günter Gans|Günter Gans]] geprogen.
+
Die Bezinch ''Eltviller Spargelstreit'' wurde erst nach dem (ergebnislosen) Ende des Streites von [[Benutzer: Günter Gans|Günter Gans]] geprogen.
   
== Des Streites Grund: Rezept für "GüGas Spargelkretin" ==
+
===Rezept für "GüGas Spargelkretin" ===
   
Pro Person 7 Stangen geschälten, rohen TK-Spargel auftauen lassen, in rechteckiger Jenaer Glasform oder Dampfgarer oder Kar in 5 mm hoch Weißwein ohne Deckel kurz kochen (nicht einmal halbgar; fast roh belassen; soll noch sehr knackig sein), herausnehmen, abtropfen lassen. Spargel-Wein-Sud bei großer Hitze stark reduzieren (fast Sirup).
+
* Pro Person 7 Stangen geschälten, rohen TK-Spargel auftauen lassen, in rechteckiger Jenaer Glasform oder Dampfgarer oder Kar in 5 mm hoch Weißwein ohne Deckel kurz kochen (nicht einmal halbgar; fast roh belassen; soll noch sehr knackig sein), herausnehmen, abtropfen lassen.<br/>
Derweil 60 g Allgäuer Bergkäse oder Emmentaler reiben. 1 Ei mit 3 EL flüssiger Sahne, Pfeffer, Muskat verquirlen. Käse, 2 cm Frühlingszwiebel (in feinste Röllchen geschnitten), 2 bis 3 hauchdünne Scheiben Serranoschinken (in feinst geschnittenen Stückchen) (oder deftiger: vom Schwarzwälder Schinken), 1 Spritzer Zitronensaft, Weinreduktion und evtl. 1 Spritzer Balsamicoessig untermischen. Masse soll sehr dickflüssig sein, fast wie eine Paste. Abschmecken, evtl. etwas salzen.
+
* Spargel-Wein-Sud bei großer Hitze stark reduzieren (fast Sirup).<br/>
 
+
* Derweil 60 g Allgäuer Bergkäse oder Emmentaler reiben.<br/>
Backofen auf 180 Grad vorheizen (Oberhitze + Umluft). Form/Kar säubern, abtrocknen, mit Backpapierzuschnitt auskleiden, 2 rohe Toastbrotscheiben nebeneinander hineinlegen, mit ½ EL zerlassener Butter beträufeln. Spargelstangen drauf, Ei-Käse-Masse drauf, auf mittlerer Schiene 15 bis 20 Min. gratinieren, bis goldbraune Stellen auf der Ei-Käse-Masse entstehen. Mit feingehacktem Schnittlauch, Kerbel und/oder Kresse bestreut servieren. Dazu passt Feldsalat mit einer Honig-Senf-Vinaigrette.
+
* 1 Ei mit 3 EL flüssiger Sahne, Pfeffer, Muskat verquirlen. Käse, 2 cm Frühlingszwiebel (in feinste Röllchen geschnitten), 2 bis 3 hauchdünne Scheiben Serranoschinken (in feinst geschnittenen Stückchen) (oder deftiger: vom Schwarzwälder Schinken), 1 Spritzer Zitronensaft, Weinreduktion und evtl. 1 Spritzer Balsamicoessig untermischen. Masse soll sehr dickflüssig sein, fast wie eine Paste.
  +
* Abschmecken, evtl. etwas salzen.<br/>
  +
* Backofen auf 180 Grad vorheizen (Oberhitze + Umluft).<br/>
  +
* Form/Kar säubern, abtrocknen, mit Backpapierzuschnitt auskleiden, 2 rohe Toastbrotscheiben nebeneinander hineinlegen, mit ½ EL zerlassener Butter beträufeln.<br/>
  +
* Spargelstangen drauf, Ei-Käse-Masse drauf, auf mittlerer Schiene 15 bis 20 Min. gratinieren, bis goldbraune Stellen auf der Ei-Käse-Masse entstehen.<br/>
  +
* Mit feingehacktem Schnittlauch, Kerbel und/oder Kresse bestreut servieren.<br/>
  +
* Dazu passt Feldsalat mit einer Honig-Senf-Vinaigrette.
   
 
[[Kategorie:Wortschatz]]
 
[[Kategorie:Wortschatz]]


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
PerVers
« Antwort #2686 am: 2018-07-24, 20:14:33 »
Katakura hat folgende Änderung an der Seite PerVers vorgenommen:

aktualisur

           
           


← Nächstältere VersionVersion vom 24. Juli 2018, 18:11 Uhr
Zeile 3:Zeile 3:
 
Seit 2005 treffen sich aktive Mitglieder der GSV in der Regel ein- bis zweimal jahrl auf '''Personalversammlungen''', abgekurzen '''PerVers'''(e)n. Die Teilnehmer werden '''PerVerse''' genannen. Die Treffen sind geprogen von mulndem, blödelnd-sprachumwälzendem Austausch, kurzen Nachmittagen in und auf den Sehenswurdiken der jeweiligen Versolmmstadt, langen Abenden in urigen Gaststuben sowie der Vergabe von Titeln und [[Ämter|Ämtern]]. Von der PerVers VI bis zur PerVers XX (aka XXI) gehor die rituelle Verkost von [[Sprufki|Şprufki]] zur offiziösen Eronffzeremonie. Zum 10. Jubiläum der Erstausschonk von Şprufki ward auf der PerVers XVII von den PerVersen erstmals der [[PerVerser_Eid|PerVerse Eid]] gesprochen, der seither Teil der Eronffzeremonie ist.
 
Seit 2005 treffen sich aktive Mitglieder der GSV in der Regel ein- bis zweimal jahrl auf '''Personalversammlungen''', abgekurzen '''PerVers'''(e)n. Die Teilnehmer werden '''PerVerse''' genannen. Die Treffen sind geprogen von mulndem, blödelnd-sprachumwälzendem Austausch, kurzen Nachmittagen in und auf den Sehenswurdiken der jeweiligen Versolmmstadt, langen Abenden in urigen Gaststuben sowie der Vergabe von Titeln und [[Ämter|Ämtern]]. Von der PerVers VI bis zur PerVers XX (aka XXI) gehor die rituelle Verkost von [[Sprufki|Şprufki]] zur offiziösen Eronffzeremonie. Zum 10. Jubiläum der Erstausschonk von Şprufki ward auf der PerVers XVII von den PerVersen erstmals der [[PerVerser_Eid|PerVerse Eid]] gesprochen, der seither Teil der Eronffzeremonie ist.
   
Die Personalversammlungen werden stets auf dem Brett [http://verben.texttheater.de/forum/index.php?board=7.0 Omnia licent] unseres Forums geplanen.
+
Die Personalversammlungen werden stets auf dem Brett [http://verben.texttheater.de/forum/index.php?board=7.0 Omnia licent] unseres Forums geplanen. Bis zur PerVers XXII wurde der jeweils nächste Austragungsort per doodle-Abstumm bestommen; seither jedoch wird dieser bis auf Weiteres während der laufenden PerVers durch die jeweiligen Teilnünftigen per Akklamation festgelegen.
   
 
Die bisherigen PerVersen:
 
Die bisherigen PerVersen:


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
PerVers
« Antwort #2687 am: 2018-07-24, 20:22:38 »
Katakura hat folgende Änderung an der Seite PerVers vorgenommen:

ergonz

           
           


← Nächstältere VersionVersion vom 24. Juli 2018, 18:19 Uhr
Zeile 3:Zeile 3:
 
Seit 2005 treffen sich aktive Mitglieder der GSV in der Regel ein- bis zweimal jahrl auf '''Personalversammlungen''', abgekurzen '''PerVers'''(e)n. Die Teilnehmer werden '''PerVerse''' genannen. Die Treffen sind geprogen von mulndem, blödelnd-sprachumwälzendem Austausch, kurzen Nachmittagen in und auf den Sehenswurdiken der jeweiligen Versolmmstadt, langen Abenden in urigen Gaststuben sowie der Vergabe von Titeln und [[Ämter|Ämtern]]. Von der PerVers VI bis zur PerVers XX (aka XXI) gehor die rituelle Verkost von [[Sprufki|Şprufki]] zur offiziösen Eronffzeremonie. Zum 10. Jubiläum der Erstausschonk von Şprufki ward auf der PerVers XVII von den PerVersen erstmals der [[PerVerser_Eid|PerVerse Eid]] gesprochen, der seither Teil der Eronffzeremonie ist.
 
Seit 2005 treffen sich aktive Mitglieder der GSV in der Regel ein- bis zweimal jahrl auf '''Personalversammlungen''', abgekurzen '''PerVers'''(e)n. Die Teilnehmer werden '''PerVerse''' genannen. Die Treffen sind geprogen von mulndem, blödelnd-sprachumwälzendem Austausch, kurzen Nachmittagen in und auf den Sehenswurdiken der jeweiligen Versolmmstadt, langen Abenden in urigen Gaststuben sowie der Vergabe von Titeln und [[Ämter|Ämtern]]. Von der PerVers VI bis zur PerVers XX (aka XXI) gehor die rituelle Verkost von [[Sprufki|Şprufki]] zur offiziösen Eronffzeremonie. Zum 10. Jubiläum der Erstausschonk von Şprufki ward auf der PerVers XVII von den PerVersen erstmals der [[PerVerser_Eid|PerVerse Eid]] gesprochen, der seither Teil der Eronffzeremonie ist.
   
Die Personalversammlungen werden stets auf dem Brett [http://verben.texttheater.de/forum/index.php?board=7.0 Omnia licent] unseres Forums geplanen. Bis zur PerVers XXII wurde der jeweils nächste Austragungsort per doodle-Abstumm bestommen; seither jedoch wird dieser bis auf Weiteres während der laufenden PerVers durch die jeweiligen Teilnünftigen per Akklamation festgelegen.
+
Die Personalversammlungen werden stets auf dem Brett [http://verben.texttheater.de/forum/index.php?board=7.0 Omnia licent] unseres Forums geplanen. Bis zur PerVers XXII wurde der jeweils nächste Austragungsort während der PerVertiade per doodle-Abstumm bestommen; seither jedoch wird dieser bis auf Weiteres während der laufenden PerVers durch die jeweiligen Teilnünftigen per Akklamation festgelegen.
   
 
Die bisherigen PerVersen:
 
Die bisherigen PerVersen:


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
Datei:Mitgebrachte Brotzeit.jpg
« Antwort #2688 am: 2018-07-25, 17:42:46 »
Kilian hat folgende Änderung an der Seite Datei:Mitgebrachte Brotzeit.jpg vorgenommen:

Kilian lud Datei:Mitgebrachte Brotzeit.jpg hoch


Neue Seite

Schild im Bamberger „Schlenkerla“


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
PerVers XXII
« Antwort #2689 am: 2018-07-25, 17:46:43 »
Kilian hat folgende Änderung an der Seite PerVers XXII vorgenommen:

Freitag, 20. Juli

           
                                   


← Nächstältere VersionVersion vom 25. Juli 2018, 15:43 Uhr
Zeile 15:Zeile 15:
   
 
=== Freitag, 20. Juli ===
 
=== Freitag, 20. Juli ===
  +
  +
==== Scheiners am Dom ====
   
 
- karsten und katakura im "scheiners am dom"
 
- karsten und katakura im "scheiners am dom"
  +
  +
==== Schlenkerla ====
  +
 
- 19:00 "schlenkerla"
 
- 19:00 "schlenkerla"
  +
  +
==== Eckerts ====
  +
  +
[[Datei:Mitgebrachte Brotzeit.jpg|miniatur|rechts]]
  +
 
- 22:00 "eckerts"
 
- 22:00 "eckerts"
   


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
PerVers XXII
« Antwort #2690 am: 2018-07-25, 17:46:43 »
Kilian hat folgende Änderung an der Seite PerVers XXII vorgenommen:

Samstag, 21. juli

           
           


← Nächstältere VersionVersion vom 25. Juli 2018, 15:45 Uhr
Zeile 46:Zeile 46:
   
 
- kaffetrinken im Wirtshaus "Zum Domreiter"
 
- kaffetrinken im Wirtshaus "Zum Domreiter"
- kilian, rebekka, homer und karsten im "XXX"
+
- kilian, rebekka, homer und karsten im "Stilbruch"
 
- 19:00 "eckerts"
 
- 19:00 "eckerts"
 
- absacker im "Greifenklau"
 
- absacker im "Greifenklau"


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
PerVers XXII
« Antwort #2691 am: 2018-07-25, 17:46:43 »
Kilian hat folgende Änderung an der Seite PerVers XXII vorgenommen:

Samstag, 21. juli

           
                                                           
← Nächstältere VersionVersion vom 25. Juli 2018, 15:46 Uhr
Zeile 31:Zeile 31:
   
 
=== Samstag, 21. juli ===
 
=== Samstag, 21. juli ===
  +
  +
==== Stadtrundgang ====
   
 
- 10:00 stadtrundgang:
 
- 10:00 stadtrundgang:
Zeile 40:Zeile 42:
 
6) entlang des regnitz-ufers mit blick auf klein-venedig
 
6) entlang des regnitz-ufers mit blick auf klein-venedig
 
7) altes rathaus
 
7) altes rathaus
8) grüner markt, mittagessen
+
8) grüner markt, mittagessen im "Esspress"
 
9) über den geyerswörth
 
9) über den geyerswörth
 
10) st. stephan, besiacht und fotograpsur des "apfelweiblas" an der tür eisgrube 14
 
10) st. stephan, besiacht und fotograpsur des "apfelweiblas" an der tür eisgrube 14
 
11) kreuzgang im karmeliterkloster
 
11) kreuzgang im karmeliterkloster
  +
  +
==== Zum Domreiter ====
   
 
- kaffetrinken im Wirtshaus "Zum Domreiter"
 
- kaffetrinken im Wirtshaus "Zum Domreiter"
  +
  +
==== Stilbruch ====
  +
 
- kilian, rebekka, homer und karsten im "Stilbruch"
 
- kilian, rebekka, homer und karsten im "Stilbruch"
  +
  +
==== Eckerts ====
 
- 19:00 "eckerts"
 
- 19:00 "eckerts"
  +
  +
==== Greifenklau ====
 
- absacker im "Greifenklau"
 
- absacker im "Greifenklau"
 
- [[Leipziger Verabschiedung]] und offizielles ende der perVers
 
- [[Leipziger Verabschiedung]] und offizielles ende der perVers


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
PerVers XXII
« Antwort #2692 am: 2018-07-26, 10:27:05 »
Kilian hat folgende Änderung an der Seite PerVers XXII vorgenommen:

           
                         


← Nächstältere VersionVersion vom 26. Juli 2018, 08:26 Uhr
Zeile 21:Zeile 21:
   
 
==== Schlenkerla ====
 
==== Schlenkerla ====
  +
  +
[[Datei:Mitgebrachte Brotzeit.jpg|miniatur|rechts]]
   
 
- 19:00 "schlenkerla"
 
- 19:00 "schlenkerla"
   
 
==== Eckerts ====
 
==== Eckerts ====
 
[[Datei:Mitgebrachte Brotzeit.jpg|miniatur|rechts]]
 
   
 
- 22:00 "eckerts"
 
- 22:00 "eckerts"


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
PerVers XXII
« Antwort #2693 am: 2018-07-26, 10:52:37 »
Kilian hat folgende Änderung an der Seite PerVers XXII vorgenommen:

Freitag, 20. Juli

           
                                       


← Nächstältere VersionVersion vom 26. Juli 2018, 08:42 Uhr
Zeile 16:Zeile 16:
 
=== Freitag, 20. Juli ===
 
=== Freitag, 20. Juli ===
   
==== Scheiners am Dom ====
+
Früh eingetroffen lassen sich Karsten und katakura zunächst im „Scheiners am Dom“ nieder.
   
- karsten und katakura im "scheiners am dom"
+
Um 19:00 Uhr treffen sich alle PerVersen im „Schlenkerla“ und ergattern einen Tisch am Fenster. Noch wissen sie nicht, dass sie ihn mit vielen Fliegen teilen werden.
   
==== Schlenkerla ====
+
[[Datei:Mitgebrachte Brotzeit.jpg|miniatur|rechts]]
   
[[Datei:Mitgebrachte Brotzeit.jpg|miniatur|rechts]]
+
Das Essen ist fränkisch-deftig. Kilian sorgt sich, ob das „Schäuferla“ (Schweineschulter) wohl einer Baggerschaufel gleichen wird. Es geht dann aber. Mehr Mühe hat katakura mit seiner Haxe. Die Beilagenauswahl ist kloßlastig. Klöße zu essen ist eine Sisyphosarbeit: egal, wie viel man von einem isst, er wird nicht wirklich kleiner. Weiter in der griechischen Unterwelt geht es mit der Tantalosbrotzeit: ein Schild informiert etwas umständlich darüber, wann mitgebrachte Brotzeiten immer nicht verzehrt werden ''können''.
  +
 
  +
Erste Gedanken an einen Austragungsort für die PerVers XXIII gehen in die Richtung von Kus Garten.
  +
 
  +
Die Bedienung wird als Mitglied der Jankuscheit’schen Sippe identifizoren. Als Fränkin ist ihr Vorname natürlich Franka. Während amarillo per WhatsApp zugeschalten ist, sitzt sein identischer Zwillingsbruder Paul am Nebentisch und schäkert später mit Franka.
  +
 
  +
Die Gesellschaft erörtert gefaltene Stadtpläne (unmöglich wieder original zurückzufalten) und geknullene Stadtpläne (schon besser, es kömmt allerdings auf die richtig durchgeformte Knüllung an) und Einmalunterhosen aus dem Automaten (bzw. Nullmalunterhosen, wie man besonders minderwertige Exemplare nennen muss).
   
- 19:00 "schlenkerla"
+
Im Wirtshaus „Eckerts“ ist ein besondere Attraktion das Gästebuch auf dem Herrenklo. Rebecca wird geschickt, um herauszufinden, ob das Damenklo auch eins hat („Rebecca, jetzt ''musst'' du mal!“). Es hat. Allerlei komödiantisch extrem hochwertige Sprüche für die Gästebücher werden sich ausgedacht.
   
 
==== Eckerts ====
 
==== Eckerts ====


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
PerVers XXII
« Antwort #2694 am: 2018-07-26, 10:52:37 »
Kilian hat folgende Änderung an der Seite PerVers XXII vorgenommen:

Freitag, 20. Juli

           
                 


← Nächstältere VersionVersion vom 26. Juli 2018, 08:42 Uhr
Zeile 31:Zeile 31:
   
 
Im Wirtshaus „Eckerts“ ist ein besondere Attraktion das Gästebuch auf dem Herrenklo. Rebecca wird geschickt, um herauszufinden, ob das Damenklo auch eins hat („Rebecca, jetzt ''musst'' du mal!“). Es hat. Allerlei komödiantisch extrem hochwertige Sprüche für die Gästebücher werden sich ausgedacht.
 
Im Wirtshaus „Eckerts“ ist ein besondere Attraktion das Gästebuch auf dem Herrenklo. Rebecca wird geschickt, um herauszufinden, ob das Damenklo auch eins hat („Rebecca, jetzt ''musst'' du mal!“). Es hat. Allerlei komödiantisch extrem hochwertige Sprüche für die Gästebücher werden sich ausgedacht.
 
==== Eckerts ====
 
 
- 22:00 "eckerts"
 
   
 
=== Samstag, 21. juli ===
 
=== Samstag, 21. juli ===


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
PerVers XXII
« Antwort #2695 am: 2018-07-26, 11:02:12 »
Kilian hat folgende Änderung an der Seite PerVers XXII vorgenommen:

Samstag, 21. juli

           
                                                                     
← Nächstältere VersionVersion vom 26. Juli 2018, 09:02 Uhr
Zeile 32:Zeile 32:
 
Im Wirtshaus „Eckerts“ ist ein besondere Attraktion das Gästebuch auf dem Herrenklo. Rebecca wird geschickt, um herauszufinden, ob das Damenklo auch eins hat („Rebecca, jetzt ''musst'' du mal!“). Es hat. Allerlei komödiantisch extrem hochwertige Sprüche für die Gästebücher werden sich ausgedacht.
 
Im Wirtshaus „Eckerts“ ist ein besondere Attraktion das Gästebuch auf dem Herrenklo. Rebecca wird geschickt, um herauszufinden, ob das Damenklo auch eins hat („Rebecca, jetzt ''musst'' du mal!“). Es hat. Allerlei komödiantisch extrem hochwertige Sprüche für die Gästebücher werden sich ausgedacht.
   
=== Samstag, 21. juli ===
+
=== Samstag, 21. Juli ===
   
==== Stadtrundgang ====
+
Im Ämter- und Titelwesen der GSV nimmt der Zusatz ''-ersatz-'' eine immer wichtigere Stellung ein. So ist Kilian bei dieser PerVers der Kreissprufkiersatzauftberagene, während katakura – erneut! – als Ersatzpompabtielvollmbeachtogener fungiert und damit allmählich zum Dauerersatzpompabtielvollmbeachtogenen wird. Beide walten ab 10:00 Uhr des jeweiligen Amtes: katakura führt die PerVersen zunächst vom Dom über die alte Hofhaltung bis zum Rosengarten der neuen Residenz, wo es an Bänken nicht mangelt und der offiziöse Eronff mit Sprufki-Ersatz stattfindet, der führ Karsten gleichzeitig das Frühstück ist.
   
- 10:00 stadtrundgang:
+
Dann geht es weiter zum Kloster Michaelsberg, über den Benediktinerpfad zum Regnitzufer und an dem entlang mit Blick auf Klein-Venedig zum Alten Rathaus und zum Grünen Markt, wo aufgrund des sich verstärkenden Regens eilig eine Gaststätte namens „Esspress“ aufgesoochen und dort zu Mittag gegessen wird.
1) dom
 
2) alte hofhaltung
 
3) rosengarten der neuen residenz, offiziöse eronff mit sprufki-ersatz
 
4) kloster michaelsberg
 
5) über den benediktinerpfad zum regnitzufer
 
6) entlang des regnitz-ufers mit blick auf klein-venedig
 
7) altes rathaus
 
8) grüner markt, mittagessen im "Esspress"
 
9) über den geyerswörth
 
10) st. stephan, besiacht und fotograpsur des "apfelweiblas" an der tür eisgrube 14
 
11) kreuzgang im karmeliterkloster
 
   
==== Zum Domreiter ====
+
Nach ein paar Sekunden im Trockenen geht es unter erniuenem Gefissel über den Geyerswörth zunächst zu „Eberls Vis-a-Vis“, einem Lädchen mit einer spektakulär großen Auswahl an Plätzchenausstechern, wo Homer sich mit Geschenken eindeckt, dann zu Sankt Stephan zwecks Besiacht und Fotograpsur des „Apfelweiblas“ an der Tür des Hauses Eisgrube 14. Rebecca erkennt sich in dem Weiblein wieder und macht ein herrliches Selvesie.
   
- kaffetrinken im Wirtshaus "Zum Domreiter"
+
Die letzte Station ist das Karmeliterkloster mit seinem lauschigen Kreuzgang und seinem Spätberufenengymnasium „Heresianum“ (da fehlt wohl ein T am Anfang, das man im Logo der Einrichtung nur schwer erkennt).
   
==== Stilbruch ====
+
Die Gesellschaft zerstreut sich nun ein wenig zwecks Nachmittagsrast, Teile trinken im Wirtshaus „Zum Domreiter“ Kaffee und später im „Stilbruch“ (einer Kneipe mit Schreibtischlampen an den Wänden) Bier.
 
 
- kilian, rebekka, homer und karsten im "Stilbruch"
 
   
 
==== Eckerts ====
 
==== Eckerts ====
- 19:00 "eckerts"
+
- 19:00 "eckerts" (TBD)
   
 
==== Greifenklau ====
 
==== Greifenklau ====
- absacker im "Greifenklau"
+
- absacker im "Greifenklau" (TBD)
 
- [[Leipziger Verabschiedung]] und offizielles ende der perVers
 
- [[Leipziger Verabschiedung]] und offizielles ende der perVers
   


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
PerVers XXII
« Antwort #2696 am: 2018-07-26, 11:07:56 »
Kilian hat folgende Änderung an der Seite PerVers XXII vorgenommen:

Samstag, 21. juli

           
               


← Nächstältere VersionVersion vom 26. Juli 2018, 09:02 Uhr
Zeile 51:Zeile 51:
 
- [[Leipziger Verabschiedung]] und offizielles ende der perVers
 
- [[Leipziger Verabschiedung]] und offizielles ende der perVers
   
=== Samstag, 21. juli ===
+
=== Sonntag, 22. juli ===
   
- perVers "plug in Würzburg"
+
- perVers "plug in Würzburg" (TBD)
   
 
[[Kategorie:PerVers]]
 
[[Kategorie:PerVers]]


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
PerVers XXII
« Antwort #2697 am: 2018-07-26, 11:07:56 »
Katakura hat folgende Änderung an der Seite PerVers XXII vorgenommen:

           
                                           


← Nächstältere VersionVersion vom 26. Juli 2018, 09:07 Uhr
Zeile 12:Zeile 12:
 
* Fleischers Karsten
 
* Fleischers Karsten
 
* katakura
 
* katakura
* amarillo (remote via whatsaap; eine GSV-Premiere!)
+
* amarillo (remote via whatsapp; eine GSV-Premiere!)
   
 
=== Freitag, 20. Juli ===
 
=== Freitag, 20. Juli ===
   
Früh eingetroffen lassen sich Karsten und katakura zunächst im „Scheiners am Dom“ nieder.
+
Der als erster PerVerser per Bahn in Bamberg eingetroffene Karsten steht für den am Nachmittag pulnkt eintrudelnden katakura am Bahnsteig Spalier und geleitet ihn nach herchlzer Begroß durch die brütend heiße Stadt zum feudalen „Barockhotel am Dom“. Nach Abwurf des katakuräischen Gepäcks begeben sich die beiden PerVersen zur nahen ur-fränkischen Restauration „Scheiners am Dom“, auf deren Straßenterrasse sie unverzulg die lokale Bierspezialität „Rauchbier“ verkosten. Fazit: Erstmal recht ungewohln (weil doch recht rauchig), aber geht.
   
Um 19:00 Uhr treffen sich alle PerVersen im „Schlenkerla“ und ergattern einen Tisch am Fenster. Noch wissen sie nicht, dass sie ihn mit vielen Fliegen teilen werden.
+
Während Karsten sich wacker daran versucht, Bamberg „leerzutrinken“ (O-Ton), schiebt katakura zwischen das erste und zweite Glas Rauchbier eine gehörige Portion Kaspressknödel. Während des Essens und Trinkens wird in Erinnerungen an vergangene PerVersen geschwolgen und jener gedacht, die heuer nicht (mehr) dabeisein können.
  +
 
  +
Um 19:00 Uhr treffen sich alle PerVersen beinahe sekundengenau im „Schlenkerla“ und ergattern einen Tisch am Fenster. Noch wissen sie nicht, dass sie ihn mit vielen Fliegen teilen werden.
   
 
[[Datei:Mitgebrachte Brotzeit.jpg|miniatur|rechts]]
 
[[Datei:Mitgebrachte Brotzeit.jpg|miniatur|rechts]]
   
Das Essen ist fränkisch-deftig. Kilian sorgt sich, ob das „Schäuferla“ (Schweineschulter) wohl einer Baggerschaufel gleichen wird. Es geht dann aber. Mehr Mühe hat katakura mit seiner Haxe. Die Beilagenauswahl ist kloßlastig. Klöße zu essen ist eine Sisyphosarbeit: egal, wie viel man von einem isst, er wird nicht wirklich kleiner. Weiter in der griechischen Unterwelt geht es mit der Tantalosbrotzeit: ein Schild informiert etwas umständlich darüber, wann mitgebrachte Brotzeiten immer nicht verzehrt werden ''können''.
+
Das Essen ist fränkisch-deftig. Kilian sorgt sich, ob das „Schäuferla“ (Schweineschulter) wohl einer Baggerschaufel gleichen wird. Es geht dann aber. Mehr Mühe hat der bereits hinreichend kaspressknödelgesättigene katakura mit seiner Haxe. Die Beilagenauswahl ist kloßlastig. Klöße zu essen ist eine Sisyphosarbeit: egal, wie viel man von einem isst, er wird nicht wirklich kleiner. Weiter in der griechischen Unterwelt geht es mit der Tantalosbrotzeit: ein Schild informiert etwas umständlich darüber, wann mitgebrachte Brotzeiten immer nicht verzehrt werden ''können''.
   
 
Erste Gedanken an einen Austragungsort für die PerVers XXIII gehen in die Richtung von Kus Garten.
 
Erste Gedanken an einen Austragungsort für die PerVers XXIII gehen in die Richtung von Kus Garten.
   
Die Bedienung wird als Mitglied der Jankuscheit’schen Sippe identifizoren. Als Fränkin ist ihr Vorname natürlich Franka. Während amarillo per WhatsApp zugeschalten ist, sitzt sein identischer Zwillingsbruder Paul am Nebentisch und schäkert später mit Franka.
+
Die charmant(?)-resolut-grantige Bedienung wird als Mitglied der Jankuscheit’schen Sippe identifizoren. Als Fränkin ist ihr Vorname natürlich Franka. Während amarillo per WhatsApp zugeschalten ist, sitzt sein identischer Zwillingsbruder Paul am Nebentisch und schäkert später mit Franka.
   
 
Die Gesellschaft erörtert gefaltene Stadtpläne (unmöglich wieder original zurückzufalten) und geknullene Stadtpläne (schon besser, es kömmt allerdings auf die richtig durchgeformte Knüllung an) und Einmalunterhosen aus dem Automaten (bzw. Nullmalunterhosen, wie man besonders minderwertige Exemplare nennen muss).
 
Die Gesellschaft erörtert gefaltene Stadtpläne (unmöglich wieder original zurückzufalten) und geknullene Stadtpläne (schon besser, es kömmt allerdings auf die richtig durchgeformte Knüllung an) und Einmalunterhosen aus dem Automaten (bzw. Nullmalunterhosen, wie man besonders minderwertige Exemplare nennen muss).


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
Ämter
« Antwort #2698 am: 2018-07-26, 12:24:19 »
Katakura hat folgende Änderung an der Seite Ämter vorgenommen:

... mein titel als Auftberagener für Detailkorrigur, Berachtog & Ergonz verpflocht mich hierzu ;)

           
                                           
← Nächstältere VersionVersion vom 26. Juli 2018, 10:23 Uhr
Zeile 72:Zeile 72:
 
* Katakurator des [[Museum|Sprachmuseums]] der GSV
 
* Katakurator des [[Museum|Sprachmuseums]] der GSV
 
* Pompabtielvollbemachtogener a.D.
 
* Pompabtielvollbemachtogener a.D.
  +
* Ersatzpompabtielvollmbeachtogener mult. a.D.
 
* Neutschi
 
* Neutschi
 
* Auftberagener für Absagen auf allen Metern
 
* Auftberagener für Absagen auf allen Metern
Zeile 92:Zeile 93:
 
* Drooidle
 
* Drooidle
 
* Neutschi
 
* Neutschi
  +
* Kreissprufkiersatzauftberagener mult. a.D.
   
 
=====Ku=====
 
=====Ku=====
Zeile 143:Zeile 145:
 
== Wechselndes Amt ==
 
== Wechselndes Amt ==
   
Ein zeilt beschronken vergebenes Amt ist das des ''Pompabtielvollbemachtogenen'', das je nach Ort der nächst anstehenden [[PerVers]] vom Pompabtielauftberagenen auf Lebenszeit amarillo an den mit der Organisation der PerVers Betruhenen übertragen wird. Die maximalst molge Dauer der Amtszeit beträgt jeweils eine PerVertiade, eine erneute Vergabe des Amtes an einen ehemaligen Pompabtielvollbemachtogenen für eine weitere PerVers ist molg. Alle Pompabtielvollbemachtogenen haben grundsaltz das (aus unerklarler Bescheidenheit noch von keinem ausgeobene) Recht, nach Ende ihrer Amtszeit den Titel ehrenhalber mit dem Zusatz "a.D." zu führen.
+
Ein zeilt beschronken vergebenes Amt war bis zur PerVers XX das des/der ''Pompabtielvollbemachtogenen'', das je nach Ort der nächst anstehenden [[PerVers]] vom Pompabtielauftberagenen auf Lebenszeit amarillo an den mit der Organisation der PerVers Betruhenen übertragen wurde. In der XXI. PerVertiade wurde es durch das seither formlos vergebene Amt des/der ''Ersatzpompabtielvollmbeachtogenen'' ersotzen. Die maximalst molge Dauer der Amtszeit beträgt jeweils eine PerVertiade, erneute Vergaben des Amtes an einen ehemaligen Ersatzpompabtielvollbemachtogenen für eine oder mehrere weitere PerVers sind sowohl molg als auch ulb. Alle (Ersatz)Pompabtielvollbemachtogenen haben das Recht, nach Ende ihrer Amtszeit den Titel dauerhaft mit dem Zusatz "a.D." zu führen.
   
Ein weiteres in jeder [[PerVertiade]] neu zu vergebendes Amt ist das der/des Kreis[[sprufki]]ersatzauftberagenen.
+
Ein weiteres in jeder [[PerVertiade]] neu zu vergebendes Amt ist seit der XXII. PerVertiade das der/des ''Kreis[[sprufki]]ersatzauftberagenen''. Auch hier sind erneute Vergaben an ehemalige Amtsträger molg und besteht das Recht, nach Ablauf der Amtszeit den Titel mit dem Zusatz "a.D." zu führen.
   
 
== Besonderer Ehrentitel ==
 
== Besonderer Ehrentitel ==


VerBot

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.362
    • Profil anzeigen
PerVers XXII
« Antwort #2699 am: 2018-07-26, 12:59:01 »
Kilian hat folgende Änderung an der Seite PerVers XXII vorgenommen:

Samstag, 21. Juli

           
           


← Nächstältere VersionVersion vom 26. Juli 2018, 10:57 Uhr
Zeile 36:Zeile 36:
 
=== Samstag, 21. Juli ===
 
=== Samstag, 21. Juli ===
   
Im Ämter- und Titelwesen der GSV nimmt der Zusatz ''-ersatz-'' eine immer wichtigere Stellung ein. So ist Kilian bei dieser PerVers der Kreissprufkiersatzauftberagene, während katakura – erneut! – als Ersatzpompabtielvollmbeachtogener fungiert und damit allmählich zum Dauerersatzpompabtielvollmbeachtogenen wird. Beide walten ab 10:00 Uhr des jeweiligen Amtes: katakura führt die PerVersen zunächst vom Dom über die alte Hofhaltung bis zum Rosengarten der neuen Residenz, wo es an Bänken nicht mangelt und der offiziöse Eronff mit Sprufki-Ersatz stattfindet, der führ Karsten gleichzeitig das Frühstück ist.
+
Im Ämter- und Titelwesen der GSV nimmt der Zusatz ''-ersatz-'' eine immer wichtigere Stellung ein. So ist Kilian bei dieser PerVers der Kreissprufkiersatzauftberagene, während katakura – erneut! – als Ersatzpompabtielvollmbeachtogener fungiert und damit allmählich zum Dauerersatzpompabtielvollmbeachtogenen wird. Beide walten ab 10:00 Uhr des jeweiligen Amtes: katakura führt die PerVersen zunächst vom Dom über die alte Hofhaltung bis zum Rosengarten der neuen Residenz, wo es an Bänken nicht mangelt und der offiziöse Eronff mit Sprufki-Ersatz stattfindet, der für Karsten gleichzeitig das Frühstück ist.
   
 
Dann geht es weiter zum Kloster Michaelsberg, über den Benediktinerpfad zum Regnitzufer und an dem entlang mit Blick auf Klein-Venedig zum Alten Rathaus und zum Grünen Markt, wo aufgrund des sich verstärkenden Regens eilig eine Gaststätte namens „Esspress“ aufgesoochen und dort zu Mittag gegessen wird.
 
Dann geht es weiter zum Kloster Michaelsberg, über den Benediktinerpfad zum Regnitzufer und an dem entlang mit Blick auf Klein-Venedig zum Alten Rathaus und zum Grünen Markt, wo aufgrund des sich verstärkenden Regens eilig eine Gaststätte namens „Esspress“ aufgesoochen und dort zu Mittag gegessen wird.