Autor Thema: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache  (Gelesen 18986 mal)

Beck Messer

  • Gast
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #30 am: 2016-07-13, 16:07:39 »
Achtung! Rezensionen sollte nur von fortgeschrittenen Autoren, die der Rechtschreibung mächtig sind, geschrieben werden! ::)

Doch Achtung: diese Lektüre ist nur für fortgeschrittene Leser, die des Genetivs mächtig sind!

Berthold

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.802
    • Profil anzeigen
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #31 am: 2016-07-13, 16:16:43 »
Achtung! Rezensionen sollte nur von fortgeschrittenen Autoren, die der Rechtschreibung mächtig sind, geschrieben werden! ::)

Doch Achtung: diese Lektüre ist nur für fortgeschrittene Leser, die des Genetivs mächtig sind!

Nun spiel Dich nicht als Karl Kraus oder Karl Krausianer auf! Genetiv (des Genetivs) ist sozusagen eine ältere und seltenere Form. Außerdem weißt Du überhaupt nicht, ob "des Genetivs" in der Schweiz nicht üblicher ist. Habe ich recht? Aber vielleicht verbirgt sich hinter Beck Messer sowieso ein nettes Schäuferl Selbstkritik.

 BECKMESSER
(rafft sich verzweiflungsvoll
und ingrimmig auf)

"Heimlich mir graut,
weil es hier munter will hergehn:
an meiner Leiter
stand ein Weib;
sie schämt' und wollt'
mich nicht besehn;
bleich wie ein Kraut
umfasert mir Hanf meinen Leib;
mit Augen zwinkend,
der Hund blies winkend,
was ich vor langem verzehrt,
wie Frucht so Holz und Pferd
vom Leberbaum."

Dies ist möglicherweise einer der poetischsten Texte Dick Wagners.
« Letzte Änderung: 2016-07-13, 16:21:33 von Berthold »

Beck Messer

  • Gast
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #32 am: 2016-07-13, 16:20:49 »
... ein nettes Schäuferl Selbstkritik.

Du hast ja so recht! :'(

Aber wenn schon, dann bitteschön Selbstkretik! ;D

Berthold

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.802
    • Profil anzeigen
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #33 am: 2016-07-13, 16:36:00 »
Nun sei kein Thersites! Über das altgriechische E(:)ta im Vergleich zum neugriechischen Ita möchte ich mich hier nicht mehr ergehen.
Du mußt mir also glauben, daß meine Griechischkenntnisse für dieses Thema ausreichend sind. Sonst schreib ich('s) meinem alten Griechischprofessor, dem Winfrid Koppensteiner. Oder gleich dem lieben Homer.
« Letzte Änderung: 2016-07-13, 16:38:03 von Berthold »

Wortklaux

  • Gast
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #34 am: 2016-07-13, 16:46:41 »
Achtung! Rezensionen sollte nur von fortgeschrittenen Autoren, die der Rechtschreibung mächtig sind, geschrieben werden! ::)

Doch Achtung: diese Lektüre ist nur für fortgeschrittene Leser, die des Genetivs mächtig sind!
Achtung! Kritiken von Rezensionen sollten nur von von der Au fortgeschrittenen Toren geschrieben werden, die der deutschen Grammatik mächtig sind.

(„Genetiv“ (lat. genetivus) ist im übrigen die etymologisch korrekte Form des Worts, während „Genitiv“ wohl eher eine mittellateinische Form ist. Auch wenn sich letztere in der deutschen Grammatik eingebürgert hat, ist im anspielungsreichen Kontext der Bertlschen Auto-Rennerei „Genetiv“ ganz sicher kein Rechtschreibefehler.)

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.483
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #35 am: 2016-07-13, 17:12:19 »
Ich muß noch taigetzen & überlegen, wie's am geschicktesten ist, Bücher nach Deutschland zu schicken.

Ist da nicht der Verleger für zuständig? Ich gäbe meinen Bestoll gerne schriftlich oder fernmündlich bei ihm auf. Brööche nur Anschrift oder die Nummer seines Fernsprechapparats…

Berthold

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.802
    • Profil anzeigen
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #36 am: 2016-07-13, 17:35:05 »
Lieber Kilian!

ich habe Dir eine persönliche Mitteilung guschrimp.

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.483
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #37 am: 2016-07-13, 18:27:19 »
Klasse, danke!

Beck Messer

  • Gast
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #38 am: 2016-07-14, 12:22:11 »
Achtung! Kritiken von Rezensionen sollten nur von von der Au fortgeschrittenen Toren geschrieben werden, die der deutschen Grammatik mächtig sind.

Jetzt versucht doch der Wortklaux, noch messer zu beckern ... becker zu messern ... ähhh, neee ... besser zu meckern als ich! ::)

Wortklaux

  • Gast
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #39 am: 2016-07-14, 12:37:28 »
das Wortklaux

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.898
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #40 am: 2016-07-14, 16:20:04 »
Ich muß noch taigetzen & überlegen, wie's am geschicktesten ist, Bücher nach Deutschland zu schicken.

Ist da nicht der Verleger für zuständig? Ich gäbe meinen Bestoll gerne schriftlich oder fernmündlich bei ihm auf. Brööche nur Anschrift oder die Nummer seines Fernsprechapparats…

... ich dachte eigelnt, dass uns bertl bei der nächsten perVers beöhre, persoln aus seinem werk vorläse, dies für uns signöre und für fragen zur verfug stünde :( ... wenn jetzt aber der geliebte sprachführer schon im vorfeld ein exemplar erwürbe, kekünne er doch den literarischen teil der perVers übernehmen und eine kleine lesung aus "dem bertl der sonne eine gasse" ansetzen ... mir täterte das gefallen ... ich sehe jetzt schon die schlagzeile in der "wetzlarer neuen zeitung": der sprachführer liest! ;D ...

... ok, spaß auf die seite: fände ich wirlchk gut, wenn kilian bertls buch mitbrächte und etwas daraus zum besten gäbe ...
« Letzte Änderung: 2016-07-14, 16:27:41 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Kilian

  • Administrator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 5.483
    • Profil anzeigen
    • Texttheater
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #41 am: 2016-07-14, 16:28:29 »
Hach ja, auf Theaterfreizeit als Pennäler habe ich immer vor andächtig versolmmenen Freund/inn/en aus Max-Goldt-Büchern vorgelesen. *blush*

Ich hoffe ja, dass der Bertl in Wetzlar auch dabei sein wird. Dann wäre natürlich eine Lesung des Autors selbst famos. Ansonsten kekünne man das mit dem Vorlesen durch mich in Erwägung zerren. ;D
« Letzte Änderung: 2016-07-31, 11:56:07 von Kilian »

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.898
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #42 am: 2016-07-14, 17:34:26 »
Ich hoffe ja, das der Bertl in Wetzlar auch dabei sein wird. Dann wäre natürlich eine Lesung des Autors selbst famos. Ansonsten kekünne man das mit dem Vorlesen durch mich in Erwägung zerren. ;D

... zumindest ich fröe mich wie narrisch - über den einen wie auch den anderen umstand :D
« Letzte Änderung: 2016-07-14, 17:37:21 von katakura »
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

katakura

  • Moderator
  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.898
  • 片倉
    • Profil anzeigen
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #43 am: 2016-07-14, 17:36:46 »
@ bertl: sag, war der namensgeber der perchtoldsdorfer dr.-ottokar-janetschek-gasse ein weiterer schriftstellernder vertreter deiner familie? ...
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen. (Helmut Qualtinger)

Berthold

  • Zensor
  • *****
  • Beiträge: 2.802
    • Profil anzeigen
Re: Ein klein gwan Gwarmb in eigener Sache
« Antwort #44 am: 2016-07-15, 11:15:59 »
@ bertl: sag, war der namensgeber der perchtoldsdorfer dr.-ottokar-janetschek-gasse ein weiterer schriftstellernder vertreter deiner familie? ...

Nun, vom Ottokar Janetschek (bekanntestes Buch ist wohl "Der Raxkönig"*) hab ich ein paar Romane gelesen. Mein Vater ist ihm zwar begegnet, aber verwandt dürften sie nicht (gewesen) sein.
Aber, was weiß ich. Vielleicht stommen seine Leut' auch aus Javornice.
Interessant finde ich, daß sein Todestag der 27. September ist. Das ist der Geburtstag meines Vaters.   

*Den gibts auch nachgedriunck:  http://www.kral-verlag.at/kralverlag/index.php?option=com_content&view=article&id=140&Itemid=4
Für Öko-"Paxe" sind die dauernden Rodungen der Raxwälder ein bisserl schwer auszuhalten ...
« Letzte Änderung: 2016-07-19, 10:52:24 von Berthold »